Entrecote aus dem Beefer, dazu ein Spezialkartoffelsalat mit Puy-Linsen, Staudensellerie und frittierten Kapern!
13

Entrecote aus dem Beefer und Spezialkartoffelsalat

Voriger TippN├Ąchster Tipp

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer

Koch- bzw. Backzeit

Gesamt

Heute möchte ich mein Lieblingsessen zum Jahreswechsel vorstellen: Entrecote aus dem Beefer, dazu mein Spezialkartoffelsalat mit Puy-Linsen, Staudensellerie und frittierten Kapern! Ich liebe Kartoffelsalat, in fast allen Variationen, nur den mit Sardellen meide ich permanent. ?

Die Puy-Linsen sind recht klein, haben eine dünne marmorierte Schale, die jedoch nach dem Garen verschwindet. Sie schmecken nussartig und bleiben nach der Garzeit knackig, was sie interessant für Salate macht. Sie wachsen in der Auvergne auf Vulkanböden.

Zutaten

Fleisch:

  • Entrecote
  • Salz (Fleur de Sel)
  • Steakpfeffer aus der Mühle

Kartoffelsalat:

  • 4 mittelgroße, festkochende Kartoffeln
  • 1/2 TL ganzer Kümmel
  • 2 Schalotten
  • 100 g Puy-Linsen
  • 1,5 Stangen Staudensellerie
  • etwas Petersilie
  • 125 ml Gemüsebrühe
  • 1 EL Kapern
  • wenig Pflanzenöl (zum Frittieren)
  • 1 EL Olivenöl ( gern mit Tomate aromatisiert)
  • 1-2 Eier
  • 1 TL Creme Fraiche
  • 1 TL Weißweinessig
  • Salz/Pfeffer
  • 2 getrocknete Tomatenhälften

Zubereitung

1) Kartoffelsalat: Zunächst die Kartoffeln mit Schale in Salzwasser mit dem Kümmel ca. 20 Minuten kochen, nach dem Abschrecken in sehr feine Scheiben schneiden, am besten nicht ganze Scheiben, sondern schuppenartig abschneiden, d. h. immer nur die Hälfte der Scheibe. Den Tipp bekam ich zu Hause, von einem TV-Koch und das ist wirklich gut! Kleiner Tipp: Die Eier können im gleichen Wasser entsprechend mit gegart werden!

Die Kartoffeln mit Schale in Salzwasser mit dem Kümmel ca. 20 Minuten kochen, nach dem Abschrecken in sehr feine Scheiben schneiden.

2) 1,5 Schalotten in sehr feine Würfel schneiden und in dem Pflanzenöl farblos anschwitzen. 

Als nächstes 1 1/2 Schalotten in sehr feine Würfel schneiden und in dem Pflanzenöl farblos anschwitzen.

3) Die Brühe hinzufügen, dann noch ca. 5 Minuten bei geringer Hitze köcheln lassen. Zu den Kartoffelscheibchen geben, mit Salz und Pfeffer abschmecken, den Weißweinessig und das Olivenöl dazugeben.

Die Brühe zu den angeschwitzten Zwiebeln hinzufügen, dann noch ca. 5 Minuten bei geringer Hitze köcheln lassen.

4) Die Kapern abtropfen lassen, ggfls. noch etwas mit Küchenkrepp abtupfen, dann gut 30 Sekunden in neutralem Pflanzenöl frittieren, auf deinem Küchenkrepp entfetten.

Die Kapern abtropfen lassen, ggfls. noch etwas mit Küchenkrepp abtupfen, dann gut 30 Sekunden in neutralem Pflanzenöl frittieren, auf deinem Küchenkrepp entfetten.

5) Die restliche halbe Schalotte, feingehackt, mit den Linsen, einer Prise Salz ca. 35 Minuten köcheln lassen.

Die Puy-Linsen sind recht klein, haben eine dünne marmorierte Schale, die jedoch nach dem Garen verschwindet. Sie schmecken nussartig und bleiben nach der Garzeit knackig, was sie interessant für Salate macht.

6) Währenddessen den Staudensellerie putzen, fein schneiden.

Den Staudensellerie putzen, fein schneiden. Staudensellerie zum Kartoffelsalat geben, gehackte Petersilie und getrocknete Tomatenstückchen untermischen.

7) Abgegossene Linsen/Schalotte und den Staudensellerie zum Kartoffelsalat geben, gehackte Petersilie und getrocknete Tomatenstückchen untermischen.

Abgegossene Linsen/Schalotte und den Staudensellerie zum Kartoffelsalat geben, gehackte Petersilie und getrocknete Tomatenstückchen untermischen.

8) Pro Person 1/2-1 Ei hart kochen, als Deko auf den angerichteten Salat geben, dazu ein Klecks Creme Fraiche und frittierte Kapern. Auf den  Creme Fraiche Klecks habe ich ein kleines Stück getrocknete Tomate gelegt, sowie zwei winzige rote Apfelschnitze.

9) Entrecote: Das Fleisch muss einige Stunden vor der Zubereitung bei Zimmertemperatur gelagert werden- keinesfalls aus dem !

Das Fleisch muss einige Stunden vor der Zubereitung bei Zimmertemperatur gelagert werden- keinesfalls aus dem Kühlschrank!

10) Man legt das Fleisch auf den Rost des Beefers und gart jede Seite für 50 Sekunden, dann hat sich eine schöne Kruste (Röstaroma) gebildet. Jetzt steckt man in jedes Stück ein externes Fleischthermometer und legt es in einen vorgeheizten Backofen (ca. 150 Grad) und gart es für „Rar“ bis die Kerntemperatur 50 Grad erreicht hat, für „Medium“ müssen es 55 Grad Kerntemperatur sein.

Man legt das Fleisch auf den Rost des Beefers und gart jede Seite für 50 Sekunden, dann hat sich eine schöne Kruste (Röstaroma) gebildet.

Ich serviere das Entrecote auf einem vorgewärmten Teller, den Kartoffelsalat stelle ich in einer kalten Schale dazu.

Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

11 Kommentare

Emojis einf├╝gen

Kostenloser Newsletter