Die Esterházy-Schnitte ist eine ungarische Torte mit einer Buttercremefüllung.
4

Esterhazyschnitte mit Buttercreme

Voriger TippN├Ąchster Tipp

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer
Koch- bzw. Backzeit
Gesamt

Von Budapester Konditoren am Anfang des 20. Jahrhunderts entwickelt, wird die Esterhazyschnitte (Torte) in Ungarn und Österreich, aber auch in Deutschland geschätzt.

Zutaten

Teig:

  • 8 Eiweiß
  • 200 g Puderzucker
  • 1 Msp. Zimt
  • 170 g geröstete, geriebene Haselnüsse
  • Abrieb und Saft von 1 Biozitrone
  • 50 g Dinkelmehl
  • 2-3 EL Aprikosenmarmelade

Glasur:

  • 1 Eiweiß
  • 200 g gesiebten Puderzucker
  • 1 TL Himbeersaft 

Creme:

  • 400 ml Milch
  • 1 Pck. Puddingpulver Vanille
  • 3 EL Zucker
  • Mark von 1 Vanilleschote
  • 4 Eigelb
  • 300 g weiche Butter
  • 100 g Puderzucker

Zubereitung

1. Eiweiß mit 2/3 des Puderzuckers anschlagen, Zimt, restlichen Zucker, Zitronensaft und Abrieb zugeben und weiterschlagen, bis der Schnee schnittfest ist. Nüsse und Mehl unterheben.

2. Masse auf 2 Bleche ausgelegt mit Backpapier verteilen, glatt streichen. Mit vorgeheizten 180 °C O/U backen (12-15 Minuten). Die Böden noch warm in 6 gleich große Schnitten teilen, vom Papier lösen, nicht umdrehen, am Papier auskühlen lassen.

3. Pudding nach Anleitung kochen, Eigelb in den heißen Pudding rühren und mit Klarsichtfolie abdecken und auskühlen lassen.

4. Die weiche Butter mit 100 g Puderzucker schaumig rühren, den Pudding löffelweise dazu rühren und weiterschlagen, bis eine glatte Buttercreme entsteht.

5. Fünf Böden dünn mit der Creme bestreichen und aufeinandersetzen, etwas Creme für den Rand aufbewahren. Den 6. Boden mit der Unterseite nach oben auf die Schnitte setzten.

6. Aprikosenmarmelade aufkochen, den Deckel der Schnitte dünn bestreichen, trocknen lassen.

Fünf Böden dünn mit der Creme bestreichen und aufeinandersetzen, etwas Creme für den Rand aufbewahren. Den 6. Boden mit der Unterseite nach oben auf die Schnitte setzten.

7. Eiweiß leicht aufschlagen, gesiebten Puderzucker und Himbeersaft dazu rühren. 2 EL wegnehmen und mit 2 TL Kakao vermischen, in ein Papierstanitzel (Spritztüte) füllen. (Für das Muster!)

8. Deckel mit Glasur bestreichen.

9. Für das Esterhazy-Muster mit der Kakaoglasur im Abstand von 2 cm Linien ziehen, mit einem Zahnstocher sofort im gleichen Abstand wechselseitig zueinander Streifen ziehen.

10. Mit der restlichen Creme den Rand bestreichen, geröstete Mandeln andrücken.

Wichtiger Tipp:

Pudding und Butter müssen die gleiche Temperatur haben! Ich bereite den Pudding am Abend vorher zu und lege die Butter aus dem .

Gutes Gelingen!

Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,4 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

23 Kommentare

Emojis einf├╝gen

Kostenloser Newsletter