Falsch rum im Supermarkt

Jetzt bewerten:
4,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Beim Einkaufen im Supermarkt gilt eine eiserne Regel der Verkaufsstrategen: Menschen laufen und schauen rechts! Also sind die Regale rechts mit leckeren, teuren und gelegentlich unnützem Kram gefüllt, während auf der linken Seite immer die günstigen Sachen liegen. Einfach mal entgegen der Masse laufen - es wirkt! (gilt auch für andere Situationen).

Von
Eingestellt am


57 Kommentare


1
#1
21.3.04, 23:08
Ich arbeite im Supermarkt. Bei uns ist es nicht so. Die günstigen Sachen liegen ganz oben oder unten, die teuren in der Mitte, das ist der Trick. Der Rest der Waren ist sortiert, damit sich der Kunde zurechtfindet.
#2
22.3.04, 21:16
Das geht aber nur, wenn wenig Kunden im Supermarkt sind. Sind viele Kunden da, dauert es länger. Man kann es ausprobieren, wenn man sich dafür einen Tag Urlaub nimmt.
#3
23.3.04, 09:42
Klar ist es in jedem Supermarkt anders, aber generell kann man Verkaufsstrategen schon Glauben schenken und ich werde dies jedenfalls beobachten bzw. kauft man somit automatisch bewusster ein.
#4
25.3.04, 22:42
Ja nicht nur, immer über Kopf und in Bückstellung, sind die billigeren Artikel!
LG. Nora
#5
10.4.04, 14:15
Die günstigsten und frischesten Angebote stehen links, unten, in der hintersten Reihe.
#6 Linker
17.4.04, 17:29
Gilt der Tipp auch für Linkshänder?
#7 Walter Gleis
20.4.04, 09:15
Werde ich probieren.
#8
17.5.04, 10:07
Ja,ich sage immer auf allen vieren durch den Supermarkt,denn unten im Regal liegen die billigen Sachen.
#9 axel
28.5.04, 00:00
wenn man im supermarkt mit backpulver saugt dann kann man mit etwas glück sogar günstige ameisen fangen
#10
31.5.04, 21:39
klar,man kann auch auf der Strasse mal einfach links fahren...alles kein Problem...
#11
9.6.04, 19:21
Von Dir ???
#12
26.6.04, 14:02
das ist wie beim wählen... nur, dass das, was man rechts sieht, alles andere als lecker ist;)
#13
10.7.04, 22:05
Der Supermarkt - Fiffi hat recht. Preiswertes ganz oben oder unten. das teuere auf Augenhöhe -10 bis 20% nach unten. Probiert es aus. obemn sieht kein schwein etwas und Bücken will sich auch kaum jemand.
#14 uwe
12.7.04, 14:46
Ich habe die erfahrung gemacht das in den meisten Supermärkten so verfahren wird,ausser in den Lidl-Märkten.Da ist der eingang links und mann wird rechtsrum geführt!
#15
19.7.04, 11:25
Viel wirkungsvoller ist es, sich einfach vorher einen Einkaufszettel zu schreiben und dann nur das einkaufen, was drauf steht!
#16
15.8.04, 08:45
gegen de strom macht auch noch spass
#17 Meckertante
1.9.04, 20:40
*lol* Na das ist ja mal ein Tip *fg*
Uwe, unser Lidl hat den Eingang übrigens rechts, im Gegensatz zum Aldi, der hat ihn links. Andere Aldis aber wieder nicht (habe hier im Umkreist etwa 10 in näächster Nähe zur Auswahl) AAAAber. es ist immer alles in Gleicher Reihenfolge angeordnet, nur eben entweder links- oder rechts rum.
Ich weiß ja nicht WIE ihr alle so einkauft, die, die sich gleich den ersten besten Artikel schnappen und kaufen, das sind wohl die die auch nciht aufs Geld gucken müssen. Ich vergleiche IMMER die Preise, gucke was es billig als alternative gibt. Oft schmecken sogar die billig Produkte besser, oder sind gleichwertig. SO hat die Marktkauf Kette z.b. Gut und billig Produkte, da ist die Wurst von Bernhard Matthiews und kostet in der anderen Verpackung schlappe 50Cent weniger.
Wer nur "zur" Mitte greift hat schon verloren bevor er beginnt! Vergleichen lautet die Devise.
#18 Piet
7.11.04, 21:33
naja.... eigentlich wahr aber andersrum laufen bringt nicht viel, zumindest nicht bei mir!
#19
26.11.04, 12:27
Normal sind links unten die günstigsten Produkte.
Stimmt nicht immer, ein Blick dorthin lohnt aber sicherlich.

Je nach SUpermarkt gibt es ja ohnehin keine geregelte Laufrichtung (bei den Grösseren jedenfalls), da kann das ja nicht funktionieren.
#20
16.1.05, 16:19
gut
#21 Micha
19.1.05, 21:48
ich wohne auf halber Stecke zwischen 2 Aldis, ein Linsdrehender und ein rechtsdrehender. Welcher ist jetzt verkehrt? und wo gilt dieser Tipp?
#22 Harald
20.1.05, 16:43
Ich finde es nervend,wenn in einem schmalen Gang immer Kunden mit Einkaufswagen entgegenkommen.Meistens noch auf der falschen Seite.Im Stassenverkehr gibt doch es auch Regeln die funktionieren,warum nicht auch im Supermarkt?
#23 die linkshänderfee
25.1.05, 09:51
dieser tipp zählt aber nur für echte rechtshänder - linkshänder schauen genau umgekehrt
#24 breathe
27.1.05, 23:20
komisch, ich schau immer links ;-)
#25
13.2.05, 16:33
Super
#26
19.3.05, 19:00
schlimmer sind die Einkaufswagenklammerer an Wurt- und Käsetheken - statt den Wagen abzustellen, wird er mit an die Enge Theke genommen, damit der dritte Kunde schon nichts mehr von der Auslage sehen kann.
Und wenn man den kurz beiseite schiebt: hey, das ist mein Wagen! "Alles schon bezahlt?!! Nein! "Dann kann er also ein Stück weg! :-)"
#27
20.4.05, 22:09
Stimmt. Habe aber auch festgestellt, dass günstigere Artikel stets weiter unten im Regal sind !Denn, wer bückt sich schon gerne ?
#28 Daniel
2.5.05, 07:52
es stimt was der peter da sagt ich mus vegen meiner finanziellen lage sparren und praktizire den gegenverker schon seit 10 jahren es hilft aber mann solte auch die billigere bück ware beachten das ist die ware der hausmarke (z.B. ja oder tip)auch die sind meistens auf der linken seite versteckt .
#29
7.6.05, 15:30
stimmt !
#30 brötchendealer
19.6.05, 04:10
Da gibt es eine Supermarkt-kette die immer aus 2 etagen besteht. Es ist Deutschlandweit fast immer gleich aufgebaut und da navigiert man auch rechts herum. Ihr erkennt diesen Laden vor allem an den auffälligen Pfeilen am Fußboden,die sind im eingangsbereich und dem rolltreppenbereich. Somit werden die Produktjäger durch staus ausgebremst und es entstehen wenig gefährliche Zusammenstöße.halt nur die auffahrunfälle müsste man ändern
#31
23.6.05, 23:01
Es ist mir sowas von wurscht, wo das teuer liegt oder nicht - ich kaufe grundsätzlich die Billigvariante, und wenn ich dazu ne Leiter brauch.
#32 Shifra
5.8.05, 01:33
Ich habe eher den Eindruck, du wirst in einer ganz bestimmten Richtung durch den Markt gelenkt und zwar meistens so, dass um das Nötige zu kommen, du an allerhand Unnötigem vorbeikommst. ALso wer zur Butter/Käse will, muss garantiert durch den halben Markt;)
#33
25.9.05, 09:23
Hast eines vergessen: Durch den Eingang wieder raus gehen! Das spart Zeit und Geld!
#34
28.9.05, 22:52
naja, abgesehen davon, dass, wie hier schon bald 100x gesagt, die günstigeren Produkte oben bzw. unten liegen, wird man sowieso durch den ganzen markt gejagt, damit man alle "wichtigen" punkte abgehen kann (wurst, brot, kühlregal, tiefkühlregal, getränke usw.) und auf diesen wegen werden noch ein paar hübsche dinge verteilt. tja und dann ist da ja noch die "quängelware" an der kasse. ich meine, solang man sich zusammenreisst und nicht allzu bequem ist, mus man nicht zwangsläufig mit mehr im wagen aus dem markt rausmarschieren, als eigentlich geplant.
im zweifel: eisern an den einkaufszettel halten und nicht mehr geld als wirklich nötig mitnehmen.
#35
6.10.05, 21:37
Mediamarkt/Saturn: CDs und DVDs sind im obersten Stock oder ganz hinten in der Ecke. Am Eingang stehn Wasch- und Spülmaschinen. An der Kasse steht und liegt der billig Krusch.
Achja was ich eigentlich sagen wollte: Deshalb läuft man bei Aldi/Lidl/.... wie im "W" und in der Mitte hinten liegen die Aktionsartikel an denen man 2mal vorbei "muss". Theoretisch gut aber selbst wenn ich nichts vorne bei den Saucen brauche laufe ich im W weils einfach einfacher ist als gegen den Strom.
#36 Irene
24.11.05, 11:40
Genau so ist es auch mit der Höhe. In Augenhöhe sind die teuren Sachen. Wer es preisweter möchte sollte sich strecken oder bücken.
#37 4r4n
23.1.06, 15:32
Klasse, das ist genau richtig! - UND, nicht immer auf Augenhöhe gucken- auch mal unten- oder gar höher
#38 Stefan
25.1.06, 10:51
So ein Schmutz! Warum sollte das günstigste Angebot denn unten oder versteckt irgendwo liegen? Wenn Supermärkte mit günstigen Preisen werben, dann doch áuch nicht mit den teuersten Produkten. Billig oder teuer, das hängt doch größtenteils vom Hersteller ab. Kann mir keiner erzählen, dass ein Händler nur seine teuersten Waren verkaufen will und auf den billigen lieber sitzen bleibt.
#39
3.2.06, 14:02
Am besten mit Einkaufszettel nach Warenaufbau seinen Weg im Supermarkt gehen. Haltbare Waren nur ein mal im Monat kaufen. Möglichst Dienstags ,dann gegen die wenigsten Kunden. Spart Zeit und Geld.
#40 Teddymaus
5.2.06, 15:39
ja das stimmt,habe ich auch schon ausprobiert
#41 lea
31.3.06, 18:13
Naja das was ihr schreib ist glaube ich wirklich so und doof !!!!!!
ich würde das ändern
1
#42 schlumpf
31.3.06, 18:36
@alle Debattierer über rechts- und linksdrehende Aldis: Für Discounter gilt dieser Tip doch wohl nur eingeschränkt. Die haben eh von jeder einzelnen Produktsorte höchstens drei Varianten zur Auswahl, und meist nebeneinander.

AAABER: Dort, WO dieser Tipp gilt, gilt auch noch anderes. z.B. bei Kaufland: Dort sortieren sie das jeweils günstigste Produkt einer Sparte oft gar nicht erst in denjenigen Ladenbereich, wo eine Mehrheit der Kunden sie instinktiv vermuten würde (und wo die teureren auch stehen), sondern GANZ woanders hin, und da hilft weder Bücken noch Linksgucken. Beispiele: die billigsten Preiselbeeren stehen NICHT bei der Marmelade, sondern bei den "Fruchtkonserven"(-dosen). Die billigste Polenta steht NICHT bei den Grießprodukten, sondern im Regal "Türkische Spezialitäten". Die billigsten Rosinen stehen NICHT bei den Trockenfrüchten, sondern bei den Backzutaten... usw. usw. ...
#43
4.4.06, 13:25
"Die günstigsten und frischesten Angebote stehen links, unten, in der hintersten Reihe."

Noch.
Wenn sich dies Wissen auch bei den BILD-Lesern (etc.) rumspricht, werden die Händler darauf reagieren, und dann ist's wieder ganz anders :-)
#44
16.5.06, 12:16
Und wie ist das in England?
#45
17.5.06, 11:26
apropos England, habe gehört, dort soll schrittweise der Rechtsverkehr eingeführt werden. An geraden Tagen die mit geraden Nummern, an ungeraden Tagen die mit ungeraden Nummern.
#46 thorock
20.5.06, 22:38
für die wissenschaftliche erkenntnis wie einkaufsmärkten am gewinnbringensten eingerichtet werden können werden für tests jährlich mio € ausgegeben - waren des täglichen bedarfs befinden sich meist in den hintersten ecken oder untersten regalen - alles was nicht unbedingt benötigt wird ist auf zusätzlichen aufstellern oder in greifbarer höhe drapiert
#47 Sylvia
26.7.06, 17:56
Gute Idee!!!
#48
13.12.06, 15:00
das stimmt. wird schon in der schule so gelehrnt
#49 klaus
8.2.07, 19:23
Passt auch zu "falsch rum" = Es macht mit großen Spaß, die von den Angestellten auf Anordnung "von oben" verkehrtherum einsortierten Milchtüten wieder richtig hinzustellen: nämlich RICHTIG RUM: so, dass man das Verfallsdatum lesen kann.
Beim Joghurt geht das schlecht - da machen sie den Datumsstempel immer auf die dunkelsten Stellen der Verpackung, so dass man ihn nicht lesen kann
#50 s'Bärbele
9.2.07, 16:33
@klaus: du musst beim Einkaufen aber 'ne Menge Zeit haben!
#51 jlm
4.4.07, 22:28
Dem kann ich zumindest teilweise zustimmen. Leider ist z.B. die Größe vieler Geschäfte so klein das diese Regel sich nicht bestätigt. Zumindest bei kleinen Aldi, Plus Filialen.
#52 furanku
25.11.08, 21:26
Hab ich ausprobiert .. ging nicht so gut, bin beim Verlassen des Supermarkts im Drehkreuz hängengeblieben. Ansonsten ein Tipp mit 100% Sparpotential!
#53 annett
26.2.09, 19:12
mein rezept heißt: ich laß meinen mann einkaufen. männer haben chronisch nie zeit, also beeilen sie sich. er kriegt einen zettel mit dem was wir brauchen und los geht´s. er kauft auch grundsätzlich nur das, was drauf steht. naja er kauft nicht wirklich - er jagt. und zwar schnäppchen und er weiß auch genau wo er was am günstigsten kriegt. plus und lidl sind seine supermärkte. die sind zum glück auch am nähsten dran. und es müssen auch nicht immer die teuren marken sein. mittlerweile steht er auf freeway-cola und -brause statt auf coca und fanta. es gibt eine sache, da ist ihm der preis aber egal - FLEISCH! damit kann ich leben
#54
27.1.10, 13:17
Ich bin Linkshänderin und mache von Natur aus diesen "Linksdreh". Kann manchmal auch lästig sein, weil man dauernd mit anderen "unschuldigen" Menschen zusammenstösst. Deshalb hat mir dieser Tipp in der Seele gut getan.
#55
28.1.10, 09:14
gut beobachtet.
Danke für den Tipp und es ist nur richtig, sich nicht alles vom Marketing aufschwätzen zu lassen.
GRüsse
aus München - zur Zeit wunderbar zu geschneit
#56 Jellymoon
15.3.10, 19:56
In unserem Rewe stehen vorne die teuren Bio-Produkte auf dem Haufen, aber wenn man in den "hinteren, dunklen Gängen" sucht, findet man die gleichen Produkte oft viel günstiger. Außerdem stehen die Bio-Sachen links, wohlgemerkt. Sonst befindet sich billige Ware oft in der Bückzone, aber oft auch nicht! Besser immer die 100g-Preise vergleichen. Rewe, Real und Edeka haben ihre eigenen Sparmarken, zu denen man in der Regel greifen kann, aber ich hab auch schon "Schinkenwürstchen" einer unbekannten Marke gesehen, die billiger waren als die "Wiener-Würstchen" einer Sparmarke.

Also der Tipp kann manchmal stimmen, aber man braucht ihn nicht, wenn man fleißig Preise vergleicht.
#57
14.9.11, 21:49
@schlumpf: das war jetzt mal nach vielen quatsch-kommentaren ein echter hinweis. danke!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen