Knackiger gesunder Brokkoli trifft leckere Farfalle. So unkompliziert & vegetarisch kann es auch in deiner Küche zugehen.
12

Farfalle mit Brokkoli - vegetarisch

11×
Jetzt bewerten:
4,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

So ab und an koche ich vegetarisch, einfach weil es gut schmeckt und weil wir nicht diesen Irrsinn mit dem Billigfleisch mitmachen. Ob es jetzt gesund ist weiß ich nicht, aber es schmeckt uns sehr gut und bringt viel Abwechslung auf unseren Mittagstisch.

Ich will jetzt keine Diskussion in Gang setzen wegen der Massentierhaltung, jeder entscheidet für sich, welches Fleisch er kauft und verzehrt! Für uns ist gutes Fleisch ein Genussmittel und das soll es auch bleiben, alleine schon, der Vorfreude wegen, wenn ein gutes Stück Fleisch dann wieder auf dem Speiseplan steht.

Hier stelle ich euch einmal das Rezept Farfalle mit Brokkoli vor:

Zutaten

  • 300 g Farfalle
  • 500 g Brokkoli
  • 1 Dose geschälte Tomaten Konserve 400/240g
  • 10 Sardellenfilet eingelegt in Salzlake
  • 1 Knoblauchzehe
  • ½  Chili
  • Alceto Balsamico Di Modena
  • ½ TL Zucker
  • 50 g Pinienkerne
  • 100 g Pecorino
  • 50 ml Olivenöl
  • gehackte Petersilie und Basilikum nach Gusto

Zubereitung

  1. Den Brokkoli mal in kleine Röschen zerlegen, diese Röschen mit kaltem Wasser abspülen. Die dicken Stiele mit einem Sparschäler schälen und in ca. 3 cm lange Stifte schneiden, die kann man voll mit verwenden.
  2. Die Chili kalt abspülen und von der Spitze her bis zur Hälfte in Ringe schneiden und die Knoblauchzehen häuten und fein würfeln. Pinienkerne ohne Fett in einer rösten und etwas salzen.
  3. Die Geschmacksträger werden zubereitet: In einer entsprechend großen Kasserolle (die Pasta und der Brokkoli sollten darin auch noch Platz haben) die Sardellen, die Chili und den Knoblauch in Olivenöl andünsten.
  4. Die Tomaten direkt aus der Dose in die Kasserolle geben, mit einem Messer zerschneiden.
  5. 1 Prise Zucker über die Tomaten geben und die Sauce ca. 20 Minuten sanft köcheln lassen.
  6. Die Sauce mit Salz, schwarzem Pfeffer aus der Mühle und Aceto Balsamico Di Mondena nach Gusto abschmecken.
  7. Zeitgleich die Pasta und die Brokkoliröschen zubereiten.
  8. Einen entsprechend großen Topf mit gut gesalzenem Wasser (10g/L Wasser) zum Kochen bringen. Die Farfalle darin bissfest garen.
  9. Ca. 3 Minuten vor Garende der Farfalle die Brokkoliröschen dazugeben und mitgaren.
  10. Jetzt ist ja alles am Köcheln, also Zeit, dass der Pecorino gerieben wird.
  11. Sobald die Pasta und der Brokkoli gar sind, diese mit einer Siebkelle direkt in die Tomatensauce geben.
  12. Die Hälfte des geriebenen Käse darüber streuen und die Hälfte der Pinienkerne dazugeben.
  13. Alles sanft unterheben und schon kann serviert werden: Auf angewärmten Tellern die Pasta füllen, Pinienkerne, gehackte Kräuter und noch etwas Pecorino darüber streuen lecker.
Von
Eingestellt am

Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

5 Kommentare


2
#1 Lucele
26.3.18, 22:11
Hört sich sehr fein an, wird ausprobiert ☺👍
2
#2 Lucele
26.3.18, 22:14
Du hast dir sehr viel Arbeit gemacht mit den Fotos und der genauen Beschreibung. Daumen hoch👍
#3
27.3.18, 10:55
@Lucele: Danke für dein Lob 👍
Kulinarische Grüße
Mondial 
#4
27.3.18, 16:27
Brokoli mag ich  garnicht, ich würde für mich dann Blattspinat nehmen. Der Rest passt. Ist gespeichert. Danke fürs Rezept
6
#5
27.3.18, 22:13
Sardellen sind Fisch, und somit nicht vegetarisch. Für Pesketarier oder einfach Leute ohne Einschränkungen aber keine schlechte Idee.

Rezept kommentieren

Emojis einfügen

Kostenloser Newsletter

Frag Mutti-Produkttest

Wir haben 250 Produkttester ausgesucht, die acht Henkel-Produkte auf Alltagstauglichkeit testen!

Zum Feedback!