30 % Rabatt auf alle Online-Kochkurse von 7hauben

30 % Rabatt auf alle Online-Kochkurse von 7hauben

Haya Molcho (NENI), Lutz Gei├čler und viele andere verraten ihre Tricks
Feiner Apfel-Kakao-Kuchen vom Blech
7

Feiner Apfel-Kakao-Kuchen vom Blech

Voriger TippN├Ąchster Tipp

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer
Koch- bzw. Backzeit
Gesamt

Feiner Apfel-Kakao-Kuchen vom Blech. Dies ist eines meiner Lieblingsrezepte - ein sehr lockerer und saftiger Blechkuchen, der leicht und auch ziemlich schnell gemacht ist.

Man braucht für ein Backblech (ca. 28 x 40 cm groß):

Zutaten

  • 200 g Butter
  • 200 g Zucker
  • 4 Eier
  • 2 EL Kakao
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • etwas abgeriebene Zitronenschale
  • 300 g Kuchenmehl (Type 550)
  •  ½ Pck. Backpulver
  • 4 bis 5 Äpfel
  • zum Bestreuen noch ½ TL Zimt und 2 EL Zucker

Zubereitung

  1. Mit dem verrührt man die weiche Butter mit dem Zucker zu einer schaumigen Masse. Nach und nach gibt man nun die Eier dazu und rührt jedes einzelne gut unter.
  2. Dann werden das Kakaopulver, der Vanillezucker und die geriebene Zitronenschale langsam in die Buttermasse eingerührt. Das Mehl vermischt man mit dem Backpulver, siebt es und verrührt es mit der Buttermasse.
  3. Nun wird der Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorgeheizt.
  4. Die Äpfel werden gewaschen, wer möchte, kann sie schälen, ist aber nicht unbedingt erforderlich (ich habe es nicht gemacht). Dann schneidet man sie in Viertel, entfernt die Kerngehäuse, schneidet die Viertel in kleine Stücke und vermischt die Apfelstücke mit dem Teig.
  5. Das Backblech kann gefettet oder mit Backpapier ausgelegt werden, dann verteilt man den Teig gleichmäßig darauf und bestreut ihn abschließend noch mit dem Zucker-Zimt-Gemisch. Nun gehts ab damit in die vorgeheizte Backröhre für 30 bis 35 Minuten.

Zum Schluss noch ein Tipp

  • Anstelle der Äpfel kann man auch Birnen, Zwetschgen, Aprikosen oder anderes Obst oder auch Beeren verwenden.

Ich wünsche viel Spaß beim Nachbacken und vor allem beim Genießen!

Sehr gut passt dazu etwas Schlagsahne oder Vanilleeis - am besten auch beides!  ;-)

Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

23 Kommentare

Emojis einf├╝gen

Kostenloser Newsletter