Feiner Zimtkuchen mit Apfelstücken
5

Feiner Zimtkuchen mit Apfelstücken

Jetzt bewerten:
4,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Das Originalrezept für den Zimtkuchen kam von einer Bekannten, dieses ist mein leicht optimiertes Rezept.

Zutaten

Für den Teig

  • 225 g Butter
  • 200 g Zucker
  • 20 g Puderzucker
  • 1 großzügige Prise Salz (Ca 7g)
  • 1 Vanilleschote (ersatzweise Vanillezucker oder gemahlene Vanille)
  • 4 Eier
  • 325 g Mehl
  • Ein TL Backpulver
  • 4 - 5 EL Milch
  • 2 Äpfel

Für die Zimtfüllung

  • 60 g Zucker
  • 1 EL (Ceylon-)Zimt

Für die Glasur

  • 30 g Zucker
  • 1/2 EL (Ceylon-)Zimt
  • 50 g Butter

Zubereitung

  1. Zuerst wird der Ofen vorgeheizt und die Kastenform mit Butter und Zimt ausgepinselt.
  2. Dann werden Butter, Zucker, Salz und die Vanille zu einer schaumigen Masse geschlagen.
  3. Daraufhin wird jedes Ei einzeln hinzugefügt, bis sich eine homogene Masse bildet.
  4. Jetzt werden das Mehl, das Backpulver und die Milch (wir nehmen dafür immer Mandelmilch) schnell untergerührt, sodass ein dicklicher Teig entsteht.
  5. Nun werden die Äpfel gewaschen, geschält, entkernt und in Stücke geschnitten, die mit in den Teig kommen.
  6. Nachdem der Teig fertig ist, wird die Füllung zubereitet. Der Teig und die Zucker-Zimt-Mischung werden, beginnend mit dem Teig, abwechselnd in die Form gefüllt. Diese wird für 60-70 Minuten bei 175 Grad Umluft in den jetzt kuschelig warmen Ofen geschoben.
  7. Nach ca. 30 Minuten wird die Zucker-Zimt-Butter dick aufgetragen, damit der Zucker in der restlichen Zeit karamellisieren kann.
  8. Der Kuchen wird so später eine knusprige Kruste, worunter sich ein saftiger Kern verbirgt.

Tipps

  • Man kann die Äpfel natürlich herauslassen oder durch anderes Obst (z. B. Himbeeren) ersetzen. Man benötigt dann ca. 300 g.
  • Dieser Kuchen schmeckt auch als Muffin fantastisch. Dazu einfach den Teig mit nur einem Apfel vermengen & weniger Zimtfüllung zubereiten. Die Muffins benötigen nur ca. 30 Minuten, weswegen man die Glasur schon nach einer Viertelstunde auftragen sollte.
  • Ich würde eher Ceylon Zimt als den üblichen Cassia Zimt verwenden, da Ceylon Zimt weniger Kumarin enthält, da dieses Rezept recht viel Zimt enthält & der Kuchen sehr zum Naschen einlädt. Ceylon Zimt findet man meist an Gewürztständen auf dem Markt.

Ich hoffe, dass ihr mir dem Rezept genauso viel Freude habt wie wir!

Von
Eingestellt am

8 Kommentare


1
#1
17.11.15, 06:11
Dein Rezept klingt ausgesprochen interessant und passt sehr gut in die Jahreszeit.

Ich muss nur noch schauen, woher ich diesen Ceylon Zimt herbekomme.
Dann gehts los.

Danke für's Rezept einstellen.
#2
17.11.15, 06:41
Dankeschön für das positive Feedback :)
Bevor es am Zimt scheitert, der normale Cassia Zimt funktioniert natürlich auch. Nur ist bei diesem der Cumaringehalt erheblich höher, was aber, solange man nicht den ganzen Kuchen auf einmal isst, kein Problem sein sollte. Wie bei allen Dingen macht die Menge das Gift.
#3
17.11.15, 12:14
Kann man die Zucker-Zimt Mischung nicht direkt mit in den Teig geben?

Den Ceylon Zimt finde ich persönlich nicht gut, der schmeckt mir zuwenig nach Zimt, eigentlich überhaupt nicht. Habe ich echt geärgert, ihn gekauft zu haben, denn er kostet ja eine ganze Stange Geld
#4
17.11.15, 13:40
Der Hinweis auf hohen Kumaringehalt im Zimt ist sehr wichtig. Ceylonzimt hat viel weniger und er schmeckt super! Tamora, Du hast sicherlich eine Packung Ceylonzimt gekauft, die zu lange im Regal stand. Ich habe ihn in feinen Stücken und mahle diese in der Gewürzmühle. Dann ist er sehr geschmackvoll. Man kann ihn auch in Internet-Shops bestellen und da würde ich bei der Bestellung fragen, wie alt die Packung ist.
1
#5
17.11.15, 17:50
Das Rezept hört sich sehr lecker an. Ich würde aber schon allein des Preises wegen den ganz normalen Zimt bevorzugen.
#6
13.12.15, 00:08
Hmm, lecker! Ein sehr guter und saftiger Kuchen!
#7 Ribbit
1.1.16, 21:31
Und ich würde schon allein der Gesundheit wegen den Ceylon-Zimt bevorzugen. Einmal ne Leberkässemmel weniger gegessen, schon ist die Preisdifferenz wieder reingeholt.

Ist der Kuchen nicht ziemlich süß? 220 g Zucker im Teig, dann noch die Füllung und der Guss dazu...? Ich probier ihn vielleicht mal mit etwas weniger Zucker im Teig. Der sieht nämlich richtig saftig und lecker aus... :-)


p,s. wieso steht denn bei mir obendrüber immer "Jetzt" bei den Kommentaren ?? :-D seltsam
#8
4.1.16, 22:52
Da ich Zimt liebe, werde ich den Kuchen bald nachbacken!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen