Fernsehbildschirm richtig reinigen

Jetzt bewerten:
2,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Den Bildschirm ihres Fernsehers bekommst du mit Backofenspray und normalem Papier einer Küchenrolle super einfach und super sauber. Was da an Dreck runterkommt, ist manchmal echt heftig.

Von
Eingestellt am


20 Kommentare


#1 Hellmuth
8.9.05, 16:20
Viel zu aufwändig und scharf (vor allem für die Umwelt) Ajax glasrein und die Kuchenrolle tun's auch.
#2
8.9.05, 22:14
super, damit bekommt auch die Entspiegelung runter...
...dann doch schon "normalen" Glasreiniger - besser noch einfach Wasser mit gnaz ganz wenig Spüli
#3 Mai Li
8.9.05, 23:27
Feuchtes Mikrofasertuch und gut is!
#4
9.9.05, 01:54
Backofenspray für den Fernseher? bekloppt!
Wer das macht, putzt sich auch die Zähne mit der Stahlbürste.
#5 SONY
10.9.05, 03:34
Auch der Auto-Scheibenreiniger geht super!!
1
#6 iglu
2.7.06, 10:05
Aber nicht bei einem LCD Fernseher!!!!
#7 Steffy
17.5.07, 14:49
Fernseher ziehen staub magisch an, versucht es mit Wasser und etwas Weichspüler in einer Sprühflasche!
#8 Lohre
17.5.07, 17:06
Man kann den Bildschirm auch mit Wasser, Spülmittel und einem Lappen reinigen. Vorteile: ist billiger, und man muß nicht die schädlichen Dämpfe vom Backofenspray einatmen. Und die Entspiegelung wird nicht beschädigt.
#9 Philipp
9.1.09, 18:27
Super, nach dem dritten mal ist dann die Anti-Reflektionsschicht weg. Nimm warmes wasser und spüli. Das ist eh nur loser Staub.
#10 Marco
22.2.09, 15:32
Gild das für Röhr, tft oder lcd?
#11 maike
20.8.09, 21:16
wie bekomm ich denn auf einen lcd fehrnseher schmutz von babyshändchen weg der bildschirm ist total verschmiert und ich sollte dazu sagen das es kein glanzbildschirm ist sondern matt
#12 Maja
27.12.09, 10:58
Das sollte man aber wohl besser nicht bei LCD oder Plasma-Fernsehern machen, da deren Oberflächen viel zu empfindlich sind und das Backofenspray den Monitor beschädigen kann.

Bei Röhren-TV-Geräten funktioniert auch Spiritus super!
#13
28.6.10, 18:32
Ganz allgemein: Küchentücher, Taschentücher und überhaupt alles was mit Papier zu tun hat ist auf Bildschirmen (und besonders bei LCDs, bei denen man Plastik statt Glas hat) ein absolutes no-go.

Generell: Jeder Reinigungsvorgang erzeugt, oft genug wiederholt, winzigste Kratzer, die 'irgendwann' sichtbar werden. Papier, so weich es sich auch anfühlt, besteht normalerweise aus Zellstoff ... sprich: ist aus Holz gemacht.

Für Bildschirm-Reinigung allgemein sollte man unterscheiden zwischen Staub und anderen Verschmutzungen. Für Staub allein sind meiner Erfahrung nach diese Swiffer-Wegwerf-Staubwedel ideal. Wasser oder überhaupt irgendwelche Flüssigkeiten sind da nicht erforderlich. (Natürlich immer im Verhältnis: Für die 15 Jahre alte Röhre kann man sich das eventuell schenken, beim vor einem Jahr gekauften 1000-EUR TV sieht's dann schon wieder anders aus.)

Wenn man doch Fettflecken hat: Zu einem möglichst feinen Mikrofasertuch greifen. Bei einem vernünftigen Mikrofasertuch hat man den Vorteil, dass Wasser alleine (natürlich gut auswringen vor dem Wischen der Mattscheibe) in aller Regel reicht - Reinigungsmittel kann man sich dann schenken.
#14
29.8.10, 13:16
hi man kann den fernseher auch mit der weichen möbelbürste absaugen geht schnell und beschädigt das gerät auch nicht !
LG Angelika
#15
14.10.10, 14:52
also,was ich bis jetzt gelesen habe,
ist es echt kein problem,wenn man einen lcd-fernseher
mit glasreiniger säubert?
Man hat mir nämlich gesagt,
das er deshalb schmierig und "blind"wird.
LG. andrea
#16
18.5.11, 13:17
also da ich hier div tipps gelesen habe,hab ichs einfach mit wasser,und abwaschmittel,microfaserlappen versucht,und mit einem microfaserlappen trocken gerieben,und er glänz wieder..
also das ist meiner meinung das beste.....gruss aus der schweiz
#17 donnawetta
22.8.11, 12:22
Ich entstaube alle Bildschirme im Haus 1x wöchentlich mit einem ca. 1000 Jahre alten Staubwedel (so einem fluffigen Ding mit Kunstfaserhaaren, das sich statisch auflädt und an dem der Staub hängen bleibt). Der nimmt alles auf und hinterlässt sogar das schwarze Klavier staubfrei und hochglänzend. Damit man den Staub nicht nur verteilt, muss man den Wedel fast nach jeder Fläche draußen (oder aus dem Fenster, wo es geht) ausschlagen. Wenn man dann ebenfalls im einwöchigen Rhythmus, aber ein paar Tage versetzt nochmal mit einem feuchten Baumwolltuch - alle Jubeljahre mal mit Spüliwasser befeuchtet - drübergeht, bleibt jeder Bildschirm, egal ob TV oder Rechner, in Topzustand. Voraussetzung ist natürlich, dass man nicht raucht; dem Nikotinfilm kommt man so nicht bei. Auch Geräte, die in der Nähe eine Kochstelle herumstehen sind wegen des Fettfilms ein anderes Kaliber. Wenn man da über längere Zeit nichts macht, kann ich mir schon vorstellen, dass man härtere Bandagen auffahren muss, um alles wieder sauber zu kriegen.
#18
23.10.13, 15:47
Vielen Dank für den Tip mit den Backofenspray...hat Super geklappt;)
#19
9.8.14, 15:38
manno....da macht man den bildschirm sch?n kaputt,das ist auf jedenfall kein hausmittel lg
#20
8.10.15, 16:41
Danke für den Hinweis mit Herdspray, Fett-u.Schmutzlöser. Hatte mir eine Handycam gesteigert, Lcd war fleckig,(Entspiegelung defekt) habe mit dem og Reiniger das Display so sauber wie neu geputzt. lg.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen