Filet mit Spinatkruste auf deftigen Speck-Bratkartoffeln
10

Filet mit Spinatkruste auf deftigen Speck-Bratkartoffeln

Jetzt bewerten:
4,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Ein herrliches Gericht, das gut vorzubereiten ist und z.B. Gästen am nächsten Tag ausgezeichnet schmecken wird: Überbackenes Schweinefilet mit knuspriger Spinat-Käse-Haube auf deftigen Speck-Bratkartoffeln.

Zutaten für eine mittlere rechteckige Auflaufform

  • Kartoffeln vom Vortag oder Pellkartoffeln
  • 2 Filetspitzen
  • 500 g frischer Blattspinat
  • Lauchzwiebeln
  • durchwachsener Speck
  • ca. 60 g Paniermehl
  • Crème fraîche mit Kräutern
  • Kräuterfrischkäse (Bresso o.ä.)
  • Pfeffer, Salz, Muskat
  • Bergkäse oder Grana Padano (Parmesan)
  • Butter / Fett / Öl zum Braten

Zubereitung

  1. Kleingewürfelten Speck und Zwiebel in der Pfanne anschwitzen.
  2. Gekochte gewürfelte Kartoffeln dazugeben (oder auch Scheiben), mit Salz und Pfeffer würzen und bräunen.
  3. Den frischen Spinat gründlich waschen und die harten Stielansätze entfernen (bei Babyspinat nicht nötig).
  4. In einen Topf geben und mit kochendem Wasser aus dem Wasserkocher überbrühen. Der Spinat fällt sofort in sich zusammen und reduziert sich auf ein Minimum.
  5. In ein Sieb schütten und mit den Händen stark ausdrücken, bis der Spinat kein Wasser mehr enthält. Kleinhacken.
  6. In einer Pfanne Butter erhitzen, den Spinat auseinanderzupfen, dazugeben, mit Salz und Muskat würzen und dünsten.
  7. Crème fraîche einrühren.
  8. Paniermehl dazugeben, alles gut vermengen, aus der Pfanne nehmen und zur Seite stellen.
  9. Das Filet waschen, trocken tupfen und schräg in Scheiben schneiden.
  10. Pfeffern, von beiden Seiten in heißem Öl scharf anbraten und würzen.
  11. Die Bratkartoffeln in einer Auflaufform verteilen und mit Kräuterfrischkäse bestreichen. Darauf die Filetscheiben geben.
  12. Mit der Spinatmasse alles komplett bedecken.
  13. Geriebenen Bergkäse oder Parmesan darüber streuen.
  14. Ca. 25 Minuten im Backofen bei 200° überbacken.
Von
Eingestellt am

9 Kommentare


2
#1
17.2.15, 03:14
Herrlich, ich kann den Duft von dem fertigen Gericht förmlich riechen.
Das hört sich sehr lecker an.
Dieses Rezept wird nur leider auf eine besondere Gelegenheit warten müssen, Filet gibt es hier nicht so oft. :-(
3
#2
17.2.15, 07:43
Wow- bin schon sehr gespannt , wie das schmecken wird. Ist gespeichert!!!
2
#3
17.2.15, 08:16
@Putzwutz: ich glaube, das würde mir auch ohne den Filetspitzen schmecken, denn die Fotos sehen alle wieder einfach toll aus und wenn ich die Zutaten lese, dann schmecke ich es schon auf der Zunge :-)))
2
#4
17.2.15, 11:43
Das Rezept hört sich lecker an und wird bald nachgekocht/gebraten!
1
#5
17.2.15, 12:01
@domalu

Das stimmt auch wieder, schon alleine die anderen Zutaten sind richtig lecker. :-)
2
#6
17.2.15, 14:06
liest sich sehr lecker und sieht auch so aus, Daumen hoch
3
#7
17.2.15, 14:11
Und ich kann mir vorstellen, dass das auch mit Lachs oder jedem Fischfilet prima harmoniert. Hier würde ich nur den Speck weglassen.
2
#8
17.2.15, 19:56
Ein tolles Rezept - auch die Speckkartoffeln schmecken darin sicher super!
#9
28.1.16, 01:24
Ein tolles Rezept, das Appetit macht, sehr gut beschrieben, das wird bald nachgekocht.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen