Verschiedene tolle Varianten für leckeren Folienfisch.
2

Fisch für Grill oder Backofen - allzeit bereit!

Voriger TippN├Ąchster Tipp

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer

Koch- bzw. Backzeit

Gesamt

Mein Mann arbeitet im Einzelhandel und am WE bringt er manchmal größere Mengen Fisch mit, der Montags nicht mehr frisch genug für die Kunden wäre. Früher haben wir ihn einfach immer eingefroren. Das hatte zur Folge, dass man ihn erst mal auftauen musste, wobei er natürlich Aroma und Flüssigkeit verloren hat.

Nun nehmen wir einen großen Streifen - oder Waben-Alufolie (sollte schon feste Qualität sein, sonst müsst ihr doppelte Alufolie nehmen) beträufeln diese mit gutem Olivenöl, Salz und Pfeffer und legen das Fischfleisch (komisches Wort - ist es nun Fisch oder Fleisch?) darauf.

Jetzt könnt ihr euren Geschmacksvorlieben freien Lauf lassen, denn nun stelle ich mir einfach vor, wie ich den Fisch würzen würde, wenn er in der Pfanne oder auf dem Grill zubereitet werde würde.

Zutaten

Variante 1

Salz, Pfeffer, frischer Thymian, Zitronenzesten oder Saft, Knobi, etwas Butter

Variante 2

Salz, Pfeffer, kleingeschnittene Lauchzwiebeln, ein kleiner/großer Schuss (Peng!) Weißwein und toppen mit 2 EL Schmand

Variante 3

Salz, Pfeffer, Zitronensaft, frisches Basilikum, dünne frische Tomatenscheiben und Olivenöl drüber

Variante 4

Salz, Pfeffer, Kokosmilch mit Currypaste verrühren, Fisch damit bestreichen, noch ein wenig Sahne oder Schmand dazu, fertig.

Zubereitung

  1. Jetzt wird das Ganze in die Alufolie eingeschlagen. Schön an allen Seiten verschließen und nach oben biegen, damit keine Flüssigkeit austreten kann.
  2. Jetzt habt ihr die Wahl - in den Backofen bei 200 °C ca. 25-30 Minuten oder auf den Grill - gleiche Zeit wie im Backofen, je nach Dicke vielleicht auch etwas länger, weil die Hitze ja nur von unten kommt.
  3. Ihr könnt das aber auch genauso wie es ist einfrieren. Schreibt vorher mit einem geeigneten Stift darauf was drin ist.
  4. Kommt ihr nun völlig erledigt von der Arbeit, könnt ihr den Backofen anschmeißen (250 °C/45 Minuten), und während ihr einen schnellen Salat dazu macht und noch Zeit für eine Dusche habt, schmurgelt euer leckerer Fisch in der Folie im Backofen in wunderbaren Gewürzen und Aromaten und wartet nur darauf von euch bei Kerzenschein und Wein verputzt zu werden.
  5. Vielleicht habt ihr aber auch ganz spontan Lust zu grillen und nichts Tolles im Haus - dann schaut mal in die Truhe und gönnt euch gesunden, leckersten Fisch in der Folie. Einfach rauf aufn Grill und mit bestem Ernährungsgewissen genießen.

Gäste sind übrigens immer total begeistert von Folienfisch und et jibt keinen Bratfischjeruch im Haus.

Falls ich was vergessen hab, fragt mich einfach.

Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

39 Kommentare

Emojis einf├╝gen

Ähnliche Tipps

Raclette-Grills im Test und Vergleich

Raclette-Grills im Test und Vergleich

5 28
Die ultimativen Tipps fürs Grillen ohne Acrylamid und Co.

Die ultimativen Tipps fürs Grillen ohne Acrylamid und Co.

7 13
Grillen auf dem Balkon

Grillen auf dem Balkon

3 6

Dessert vom Grill - Obst vom Grill

9 3
Überbackener Fisch mit Leinsamen-Parmesankruste auf Blattspinat

Überbackener Fisch mit Leinsamen-Parmesankruste auf Blattspinat

17 11
Rotbarschfilet mit Ofen-Ratatouille

Rotbarschfilet mit Ofen-Ratatouille

10 5
Steaks mal anders – Flank, Chuck Eye, Tri Tip & Co.

Steaks mal anders – Flank, Chuck Eye, Tri Tip & Co.

4 3
Spareribs grillen mit der 3-2-1 Methode

Spareribs grillen mit der 3-2-1 Methode

13 3

Kostenloser Newsletter