Fisch in der Pfanne in Backpapier dünsten

Jetzt bewerten:
4,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Diesen Tipp hab ich heut in unserem Radiosender gehört und gleich ausprobiert. Hatte ich vorher so noch nie gehört oder gelesen und möchte es an Euch bei FM weitergeben.

Pfanne mit Backpapier auslegen, Kräuterbutter dazugeben und wenn diese geschmolzen ist, die zuvor nur mit Zitrone beträufelten  Fischfilets (bei mir Zanderfilet) hineingeben.

Bei mittlerer Hitze, von jeder Seite gute 5 Minuten goldbraun dünsten. Erst dann die Filets mit etwas Salz und Pfeffer würzen. Das Fischfilet mit Salzkartoffeln anrichten und etwas von der Kräuterbutter aus der Pfanne drübergeben. Dazu Gurkensalat.

Ein köstliches Essen, das man in keinem Restaurant besser bekommt. Mit dem Auslegen des Backpapiers in der Pfanne kann der Fisch nicht anbacken und der Fleischsaft aus dem Fisch bleibt erhalten, so das der Fisch in seinem eigenen Saft gart.

Nebeneffekt: Die Pfanne bleibt sauber.

In Zukunft wird Bratfisch bei mir nur noch auf diese Weise zubereitet (mit Backpapier in der Pfanne)

Von
Eingestellt am

34 Kommentare


1
#1
29.6.13, 23:07
Klingt unglaublich, ist aber hoffentlich wahr. Das Anbacken in der Pfanne ist mein Hauptargument gegen diese Zubereitungsart. Wenn DAS klappt gibts öfter Fisch bei mir!! Danke! LGR
4
#2 Upsi
29.6.13, 23:25
Na das ist ja mal wieder ein super Tipp. Mich nervt oft wenn der Fisch so anpappt und man ihn nur in Einzelteilen aus der Pfanne bekommt. Wenn das mit dem Backpapier klappt erleichtert es enorm. Danke kochmütze
1
#3
29.6.13, 23:46
Das ist ein super tipp, den ich an meinen mann weitergeben werde. Er ist bei uns zu hause für fisch braten zuständig. als leidenschaftlicher angler will er seine selbst gejagten fische selbst machen....so manches mal kamen üble worte aus der küche....seine laune am ende....ich hoffe dieser tipp bringt dem fluchen einhalt.
2
#4
29.6.13, 23:49
Danke Kochmütze, das muss ich unbedingt ausprobieren, alle Daumen nach oben ....
4
#5
30.6.13, 00:03
Ich ärgere mich auch immer darüber das der Fisch in der Pfanne anbackt, egal ob die Pfanne beschichtet ist oder nicht. Ich werde das ausprobieren, aber ich glaube jetzt schon, dass das ein brauchbarer Tipp ist. Danke dafür. Aber das die Pfanne sauber bleibt, glaube ich weniger. Das Fett wird unter das Papier laufen, aber egal, wenn nur der Fisch ganz bleibt.
4
#6 xldeluxe
30.6.13, 00:51
Das muß ich probieren!!!!!!!!

Ob die Pfanne sauber bleibt, ist egal - hauptsache der Fisch backt nicht an.
Wer kommt denn auf sowas?

Ich schaue jeden Samstag Jamie Oliver und nicht mal der kam darauf, obwohl er viel mit feuchtem Backpapier arbeitet, z.B. beim Brotaufbacken im Backofen usw.
1
#7
30.6.13, 09:26
Super Tipp mit den Backpapier. Danke dafür
4
#8
30.6.13, 09:27
@mamamutti: Die Pfanne bleibt "fast" sauber. Man sollte das Backpapier auch etwas großzügig zurechtschneiden, so daß es rundum etwas hochsteht. Ich habe schon fertig geschnittenes Backpapiert und davon nur etwas weggeschnitten. Habe, nachdem der Fisch auf dem Teller lag, vorsichtig das ganze Backpapier rausgenommen und den leckeren Kräutersud über den Fisch gegeben. Dabei ist mir ein kleines Kleckschen in die Pfanne gelaufen. Aber mehr auch nicht.

Man muß natürlich den Fisch vorsichtig mit dem Heber wenden, um das Backpapier nicht zu beschädigen. Aber das muß man auch so, um die Beschichtung der Pfanne nicht zu zerkratzen.
1
#9
30.6.13, 10:08
@Kochmütze:
Klar, dass Backpapier etwas hoch stehen lassen dürfte klappen, aber mir geht es in erster Linie darum, den Fisch schön aus der Pfanne zu bekommen. Hinterher die Pfanne zu spülen ist das kleinste Problem. Danke noch mal für den Tipp mit dem Backpapier.
13
#10 Oma-Ella
30.6.13, 10:36
da meine Wohnung ziemlich klein ist, ist das Fische braten unangenehm, der Geruch bleibt über Tage trotz lüften. Ich brate meine Fische deshalb auf dem Balkon auf einem kleinen Elektrogrill, auch mit Backpapier oder Grillschalen. Am liebsten bei Westwind, das haben die Nachbarn auch etwas davon , Hahaha (etwas schäm)
7
#11 Oma_Duck
30.6.13, 15:52
Dieses Experiment werde ich unbedingt machen, auch wenn es sich im Moment unglaublich anhört.

WEHE ES KLAPPT NICHT!! (Omma macht nur Spass!)
1
#12
30.6.13, 16:05
in meiner beschichteten Pfanne backt kein Fisch an
ich finde den Tipp trotzdem gut und werde ihn mal ausprobieren
1
#13
30.6.13, 16:56
Gute Idee, bei mir backt allerdings auch nix an.
2
#14 mayan
30.6.13, 18:17
Das wird probiert. Ich hatte schon zu oft 'Fisch-Geschnetzeltes'! Da man Fisch ja nicht auf höchster Stufe brät, kann glaube ich nicht viel passieren. Dankeschön für den tollen Tipp.
#15
30.6.13, 19:42
Klappt das auch mit "paniertem Fisch"?
#16 Mami65
30.6.13, 21:31
Danke für den tip. Ich werds demnächst mal mit fischstäbchen probieren damit hab ich probleme
#17
30.6.13, 23:51
@Saxenmaedel: Ich denke mal schon. Einfach genauso zubereiten wie immer, nur mit dem Backpapier dazwischen. Panierter Fisch neigt ja sowieso dazu, das sich schnell die Panade löst. Also vorsichtig den Fisch wenden, sonst nützt auch das Backpapier nichts.
1
#18 xldeluxe
1.7.13, 05:16
@Saxenmaedel und Mami65:

Habt ihr es schon mal im Backofen probiert? Dort bereite ich Fischstäbchen und panierten Seelachs zu. Es ist fettarm und die Panade wird cross (Vorsicht vor hohen Temperaturen: Verbrennt schnell). Auf das Backpapier sprühe oder pinsel ich ein wenig Öl und evtl. auch auf den Fisch, aber nur ganz wenig (geht am besten mit so einem Ölsprüher).
Ansonsten denke ich auch, dass es in der Pfanne auf Backpapier klappen sollte......
1
#19
1.7.13, 16:39
Für mich ein Spitzen-Tipp, vielen Dank.
Da schreibe ich lieber nicht, wie ICH es immer mache...kommt da überhaupt nicht ran. Trotz beschichteter Pfanne...und wird unter Garantie ausprobiert.
2
#20
1.7.13, 19:52
Für mich ebenfalls ein Spitzen-Tipp!

Normalerweise bereite ich Fisch im Backofen zu (für viele Esser rentiert sich das). doch mein Mann und ich essen sehr gerne Karpfen (nur wir beide, die Kids mögen die "Moosbüffel" nicht), und daher kommt der Tipp wie gerufen. Das wird demnächst ausprobiert, in der Kühltruhe schlummern noch Karpfenfilets im Kälteschlaf. :o))
7
#21 Oma_Duck
1.7.13, 20:00
Jetzt haben schon Einige geschrieben, dass ihnen das Fischfilet anbackt, auch in der beschichteten Pfanne. Ich tippe mal, es liegt daran, dass man der Beschichtung zu viel zutraut - Wunder vollbringt sie nicht!

Der "ohne Fett - Werbung" sollte man nicht glauben. Es geht nur ganz bedingt, und das Ergebnis ist meist unbefriedigend. Also, Fisch in reichlich heißem Pfanzenett braten, man kann ja das meiste in der Pfanne lassen. Dann: Den nur leicht feuchten (abgetupften) Fisch In Mehl wälzen ("mehlieren") hilft auf jeden Fall, und vor allem: Den Richtigen Zeitpunkt fürs Wenden treffen - nicht zu früh "am Porkeln fangen". Am besten mit zwei Pfannenspateln aus Holz oder Kunststoff, wegen der Beschichtung. Oft genügt ein kräftiger Ruck an der Pfanne, und schon lösen sich die Stücke vom Boden.
Wenn die Beschichtung dann doch zu kratzig und rau wird, hilft nur neu keufen - nichts hält ewig!

Viel Erfolg wünscht Oma Duck!
#22
1.7.13, 23:09
@horizon: Doch horizon, schreib mal wie du den Fisch brätst.....(bisher)
#23
1.7.13, 23:11
@Oma_Duck: nicht böse sein, aber ob mit oder ohne beschichtete Pfanne, das ist hier jetzt nicht das Ding. Der Clou im Moment ist doch jetzt erstmal das braten mit Backpapier ...... was du ja auch mal ausprobieren wolltest oder?
5
#24 Oma_Duck
2.7.13, 10:22
@Kochmütze: Och, so leicht bin ich nicht böse. Ich meine aber, dass ein kleiner Zusatztipp nicht schaden kann, so weit vom Thema ab ist er ja nicht.

Ich habe auch erst jetzt gelesen, dass im Tipp ja von dünsten gesprochen wird und nicht von braten. Wer, wie ich, lieber echt gebratenen Fisch mag, wird mit der Backpapier-Methode wohl ein weniger gutes Ergebnis erzielen. Ich habe das Experiment aber noch nicht gemacht, kann mir jedoch denken, dass eine schöne braune Kruste wohl kaum dabei herauskommt. Aber vielleicht werde ich ja angenehm überrascht.
#25 Dora
2.7.13, 11:19
@Kochmütze: für mich kommt der Tipp gerade richtig, da ich wieder mal Gallenprobleme habe.
Am Wochenende habe ich den panierten Fisch für meine Familie im Backofen auf Backpapier zubereitet und für mich nur mit Zitrone in der Pfanne gedünstet.

Der Fisch im Backofen (Scholle, meliert und dann in Ei und Semmelbrösel paniert) war ganz schön trocken, da ich kein Öl auf das Backpapier gegeben habe.
Vor einiger Zeit hatte ich die Methode im Backofen mit Backpapier schon mal probiert und dabei aber etwas Öl auf das Backpapier gegeben und die Semmelbrösel weggelassen, also nur meliert und dann nur in Ei gewendet. Da waren die Schollenfilets richtig saftig.

Nun werde ich es mal nach deiner Methode probieren.
Mir geht es wieder etwas besser und vielleicht kann ich es da auch wagen, ein klein wenig Kräuterbutter zu verwenden.
#26
2.7.13, 23:31
n'abend Dora, ja das kenn ich, das Problem mit der Galle. Komischerweise mal vertrag ich gebratenes, mal nicht. Weiterhin gute Besserung. Probier mal den Fisch mit dem Backpapier. Mir ist er sehr gut bekommen, auch mit der Kräuterbutter. Und er war auch etwas gebräunt. Sag mir mal bitte Bescheid, wie es dir gelungen ist Dora. Bis denn....
#27
2.7.13, 23:35
@Oma Duck: Also ich war angenehm überrascht, das sich doch eine schöne braune Kruste gebildet hat. Nun kommt es vielleicht auch auf die Fischsorte an. Ich hatte ja Zanderfilet und da ist die Haut richtig schön goldbraun geworden.
Wann probierst du es mal aus?
3
#28 Dora
3.7.13, 12:45
@Kochmütze: gerade fertig mit essen und, was soll ich sagen?
Es war OBERLECKER!!!

Habe es ganz nach deinem Hinweis gemacht, nur vielleicht etwas wenig Kräuterbutter genommenen (wegen meiner Galle), so dass dann am Ende leider nicht viel Kräuterbutter in der Pfanne war, aber das hat dem Geschmack keinen Abbruch getan, denn durch die Zitrone war es richtig fruchtig. Ich habe während dem Braten immer mal paar Spritzer Zitrone drüber gegeben und es ist sogar etwas braun geworden und die Pfanne war sauber (zur Freude meines Mannes, der für den Abwasch zuständig ist).
Ich habe am Ende nicht mal mehr Pfeffer und Salz drüber gegeben, denn es hat schon so geschmeckt. Bei mir gab es wieder Scholle - Natur mit gedünsteten Zucchini und Kartoffelbrei. Die Scholle ist ja sehr dünn, bei dickerem Fisch sieht das dann schon anders aus, da muss man schon mehr Kräuterbutter nehmen und dann noch würzen, denke ich mal.

Heute ist zwar Mittwoch, aber das war für uns ein Sonntagsessen!
Danke für die Anregung.
3
#29
3.7.13, 12:59
Na da freu ich mich aber Dora. Und auch nichts angebacken oder hängengeblieben beim wenden? Vor allem, wenn man mit der Galle hat (mir geht's ja auch so), ist es verträglicher als mit der Panade. Toll, und danke für das positive Feedback Dora! Bis denn
5
#30
3.7.13, 13:23
Habe das gerade mit Lachs ausprobiert. Es schmeckt einfach total lecker, ist voll einfach und die Pfanne ist auch sauber! Danke für den tollen Tipp. Alle Daumen hoch :)
2
#31 Dora
3.7.13, 21:53
@Kochmütze: nein, beim Wenden ist nichts hängen geblieben. Es ging ganz einfach und war köstlich.

Heute habe ich schon wieder Fisch eingekauft, diesmal Zanderfilet, den gibt es dann am Freitag oder Samstag :-)
2
#32
4.7.13, 13:00
Sehr guter Tipp. Werde ich auf jeden Fall ausprobieren. Allerdings muss ich sagen dass mir Fisch in der Pfanne wohlgemerkt beschichteten Pfanne bisher auch nie angebraten ist. Ich mache gutes Öl in die Pfanne und gebe dann den Fisch hinein. Dannann ist das Wichtige nicht sofort den Fisch und her bewegen, sondern mindestens 1 bis 2 Minuten warten und dann erst den Fisch bewegen. dann brennt auch nichts an und man kann den Fisch wenden.
2
#33 zuckerkringel
9.7.13, 16:09
Das ist ja ne tolle Idee! Vielen Dank!
1
#34
23.10.14, 12:30
Hat gut geklappt, danke für die tolle Idee

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen