Focaccia - italienisches Fladenbrot

Jetzt bewerten:
4,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Super zum Grillen: 1/2 Würfel Hefe, 1 Prise Zucker und 200ml warmes Wasser vermischen und 10 min stehen lassen.

Dann zu der Hefe 400g Mehl, 1/2 TL Salz und 3 EL Olivenöl zu einem Teig verkneten.

Zugedeckt 1/2 Std. gehen lassen.

Teig nochmals kneten und zu einem ca. 1cm dicken Fladen formen.

Nochmals 30 min gehen lassen.

Mit dem Finger mehrere Vertiefungen eindrücken, Öl drüber träufeln und großzügig Salz drüber streuen.

200°C ca. 20 - 25min.

Von
Eingestellt am
Themen: Fladenbrot

25 Kommentare


#1 Panda
26.5.10, 11:19
Nicht schlecht :-)
1
#2
26.5.10, 18:09
Hört sich verdammt lecker an. Das werde ich auf alle Fälle gleich am Wochenende ausprobieren.
Habe immer ein bischen Bammel vor der Hefe. Hört sich aber ganz einfach an.

Danke
#3 engelchen1182
26.5.10, 18:30
Ich nehme immer Hefe aus den Tütchen! Einfach mit ins Wasser etwas Zucker und fertig! Klappt super und ist ganz leicht!
#4
26.5.10, 18:36
@engelchen1182: Guter Tipp ! Werde ich probieren.
Danke
#5
26.5.10, 18:43
Mhm, das werde ich ausprobieren.
Werde aber noch ein wenig Knobi und Kräuter zugeben.

Schmeckt bestimmt saulecker
#6 engelchen1182
26.5.10, 18:44
Habe ich auch schon gemacht mit diversen Kräutern, Gewürzen, Schinken, Käse... je nach Laune und Geschmack! Oder zum grillen verschiedene Varianten!
#7
26.5.10, 20:38
Hat super geklappt und geschmeckt nur das nächste mal mach ich das ein bisschen dicker als 1 cm ist bisschen dünn geworden zu wenig vom leckeren inneren :D sonst 1A
#8 Valentine
27.5.10, 14:16
Hab ich auch schon so ähnlich gemacht- schmeckt super und passt zu Gegrilltem oder auch einfach zu einer großen Schüssel Salat.

Variation: frische Rosmarinnadeln drüberstreuen, oder ein paar gehackte schwarze Oliven und ein paar Streifchen getrocknete, in Öl eingelegte Tomaten.
#9 Sabine
1.6.10, 12:22
Wir haben immer alles reingetan, was noch über war: von Tomaten, Mais, Pilzen und natürlich viele Kräuter! Schmeckt sensationell gut, vor allem, wenn es noch warm ist!
3
#10 Nickie1982
23.6.10, 09:50
habe es gestern ausprobiert, und bin ganz begeistert. hab den teig in ne flache auflaufform getan, damit es ne gleichmäßige form bekommt, und werde es heute gleich nochmal machen:)
#11
11.10.10, 15:12
mmmmmmh lecker das rezept habe ich schon lange gesucht und durch zufall nun gefunden
#12
14.3.12, 16:43
Das ist doch genau DAS Rezept, nach dem ich suchte.- Hatte nämlich 2 fertige Focaccias gekauft, und die waren sehr lecker.- Nun kann ich sie selbst "nachbacken".- Dazu reicht als Beilage Käse und ein bunter Salat.

Super...liebe Grüße...IsiLangmut
#13
15.3.12, 16:27
Danke engelchen, dein Fladenbrot wurde heute von mir nachgebacken und sogar der Fr. Nachbarin hat es geschmeckt....also alle Daumen nach oben.
Ich hatte es in einer Kastenform gebacken ( für Kuchen) dort hat es mit Umluft 30 Min. gebraucht. Muss Morgen wiederholt werden, da nicht mehr viel da ist...
#14 WeihnachtsEngel
15.3.12, 20:50
Werde ich morgen nachbacken,versuche es mit Dinkelmehl.Danke für das Rezept.
#15 WeihnachtsEngel
16.3.12, 18:52
Gerade gebacken,aber noch nicht ganz zufrieden damit.Ohne Salz schmeckt es mir sicher besser,werde es morgen nochmals backen,aber dann lieber mit italienische Kräuter drauf oder ganz ohne.Und nicht in einer Form,weil es mir unten festgebacken ist.Aber sonst bin ich sehr zufrieden,lecker!!!
#16
9.4.12, 09:51
weiss einer, ob man die auch auf dem Holzkohlegrill "backen" kann. So quasi neben den Kottletts?
#17
9.4.12, 14:50
@tempranillo70: Das geht bestimmt. Habe bei einem Barbecue-Kochkurs sogar Brownies auf dem bzw. in dem Kugelgrill gebacken. Das ist aber eher Spielerei. Das Brot würde ich in kleineren Portionen in der Grillschale versuchen.
Insgesamt ein toller Tipp. Danke Engelchen!
#18
9.4.12, 17:56
Klingt lecker. werd ich ausprobieren.

Ich nehme schon seit Jahren die Trockenhefe in den Tütchen. Hat bis jetzt immer geklappt.

Für dein Rezept mit den 400 g Mehl würde ich aber ein ganzes Tütchen nehmen ( 1 Tüte entspricht Hefe für 500 g Mehl ). Wenn ich frische Hefe nehmen würde, dann einen ganzen Würfel (1 Würfel Hefe = für 500 g Mehl).

Ich mach lieber bissel Hefe mehr dran, aber das kann jeder machen, wie er will.
1
#19 Oma_Duck
9.4.12, 18:43
@Saxenmaedel: Schließe mich vollinhaltlich an. Ein bisschen mehr Hefe dient auch dem Geschmack. Trockenhefe nehme ich schon deshalb, weil man dann auch schon mal ganz spontan backen kann, z.B. am Wochenende.

Es fiel mir auf, dass die einzigen roten Daumen bei #14 auftauchen - wohl weil dort statt "normalem" Weizenmehl Dinkel propagiert wird. Mich nervt das auch ein bisschen. In Italien wird zu 99,99 % das ach so schädliche Weißmehl verwendet, sind ja auch alle irgendwie kränklich, die Italiener, nicht wahr? Meine Mutter z.B wurde 95 und hat im Leben keinen Dinkel kennengelernt, und ich auch nicht. Was lernt uns das? Dinkelmehl vermeiden ist gesund! (Wenn es so einfach wäre . . .)
#20 Cally
9.4.12, 19:19
Mit ohne Witz:

Gebt mal ein paar angebräunte Zwiebelwürfelchen in den Teig und bestreicht ihn vor dem Backen messerrückendick mit einer feinen Leberwurst oder Kalbsleberwurst, darüber etwas Majoran. Hmmm...

(ot zur Hefe: ich verwende auch manchmal Trockenhefe, bilde mir aber ein, dass frische Hefe besser schmeckt und aufgeht.)
#21 cassymaedchen
10.4.12, 07:31
Danke für diesen super Tipp. Kann ich den Teig denn auch samstags machen, aber erst am Sonntagmorgen in den Ofen schieben? Dann haben wir das Fladenbrot schön frisch zum Frühstück.
1
#22
10.4.12, 08:26
# 21 cassymaedchen

versuche es einfach, stelle den Teig in den Kühlschrank, Hefe geht auch im Kühlschrank, braucht nur länger.

Dafür hat der Teig dann die ganze Nacht.

Viel Erfolg
#23 cassymaedchen
10.4.12, 10:39
@Lichtfeder: Besten Dank für deinen guten Rat, ich werde es so machen.
#24
10.4.12, 11:51
Das Foccacia läßt sich ganz einfach optisch aufpeppen:
man stecke in gewünschten Mustern (in Runden, versetze Reihen oder sonstwie) einige gebündelte Rosmarinnadeln in den Teig. An den Stellen geht der Teig nicht so hoch, drum rum umso mehr.
Schmeckt gut und sieht auch noch gut aus.
#25
24.4.12, 23:46
Nun habe ich es, Dank engelchens Rezept, auch hinter mir:
Mein erstes selbstgebackenes Brot - und dazu musste ich immerhin 53 Jahre alt werden!
Allerdings habe ich es nicht als Fladenbrot gebacken sondern in einer kleinen, für eine Portion bestimmten Auflaufform. Das fertige Ergebnis hatte ziemlich genau die Form eines ungeschnittenen Toastbrotes und hat wirklich fantastisch geschmeckt! Es war so gut, dass künftig nur noch Brot der Marke Eigenbau auf meinen Tisch kommt.

Morgen kommt die nächste Version mit Dinkelmehl dran, denn das Rezept ist so einfach, dass es doch geadezu dazu einlädt, verschiedene Varianten zu backen.

Engelchen1182, ich danke dir für diesen tollen Tipp!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen