Frikadellen auf holländisch

Frikadellen auf holländisch

Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Manchmal möchte man die Frikadellen/Buletten mal anders machen. Ich mache sie dann, wie in meiner Heimat:

Frikadellen, wie üblich roh zubereiten. Mit der Hand länglich formen und dann mit Bacon oder Mageren Speck umwickeln und dann wie üblich abbraten.

Man kann natürlich auch mit Schinken (roh oder gekocht) umwickeln und eine andere Variante ist: mit dünne Kalbs- oder Schweineschnitzel umwickeln.

Die türkische Variante ist in Mehl gewälzt. Schmeckt alles lecker, ergibt auch eine schöne Soße. Einfach mal ausprobieren.

Von
Eingestellt am

50 Kommentare


#1
16.4.12, 21:36
Die Idee gefällt mir gut, da wir alle Hackfleisch-Junkie sind. Hast du noch ein paar Tipps der Würze? Ich habe schon einiges ausprobiert. Zwiebeln mit ganz kleingeschnittenen Wiener Würstchen anbraten und mit in die Hackfleischmasse. Oder kleingeschnittenen Käse mit rein. Aber interessant wären auch Fremdgewürze.
#2 wurst
16.4.12, 22:17
@Teufelsweib1966: Gib mal bei Google: Geheimtipp Frikadellen ein:-)))
#3
16.4.12, 22:36
rikadellen.delectation.de/geheimtipp-frikadellen.htm
#5
17.4.12, 06:53
Vielen Dank, ihr seid die Besten!
2
#6
17.4.12, 07:27
Das nennt man in Holland "slavinken".
Ist einfach und sehr lecker.
1
#7
17.4.12, 08:04
@Teufelsweib1966: versuchs doch mal mit "mein Bratkartoffelgewürz"
und kleingeschnittenen Tomaten,oder geraspelter Apfel/Ananasstücke
und Curry .....mit Hackfleisch geht alles
#8
17.4.12, 12:52
@Tipps*Lady*: die andere Variante heißt "blinde Vinken"- ;-)
#9 Oma_Duck
17.4.12, 12:58
Als Grenzgängerin kenne und schätze ich die "Slavinken" unserer Nachbarn natürlich. Man kann sie sogar pfannenfertig kaufen.

Befürchtete schon, es wäre ein Rezept für die berüchtigte "Hollandse Fricandél", von deutschen Touristen beharrlich "Fricándel" genannt. (Komisch, sie sagen doch auch nicht "Frikádelle"). Sie ist, besonders als "Fricandel special mit patat frites", sehr beliebt. Was drin ist, weiß niemand, und das ist manchmal vielleicht besser so. Das gleiche gilt natürlich auch für deutsche Imbissbudenprodukte.
3
#10
17.4.12, 13:06
@Oma_Duck: Im Frikandél ist ähnliches Brät drinnen, wie bei der deutsche Bratwurst. Nur die Form ist anders und natürlich die Zutaten, daher schmeckt es anders. Wenn schon Imbiss dann lieber eine schöne Kroket aber dann nur von Mora. Ist mit Fleischfrikasee gefüllt. Mmmm lecker !
#11
17.4.12, 17:01
Die Frikandeln, die man in den Niederlanden tiefgekühlt kaufen kann, bestehen laut Packungsaufschrift aus einer Mischung von Geflügel-, Rind- und Pferdefleisch.
2
#12 Oma_Duck
17.4.12, 17:19
@Jeannie: Ja, und sie sind so fein "gecutterd", dass man so allerhand im Brät "unterbringen" kann. Gesundheitsschädlich sind sie nicht, sage ich als Pragmatikerin. Der Körper registriert nämlich nur: "Aha, tierisches Eiweiß" und nicht "Aha, Filet vom Rind, Maishähnchen usw.". Drastisch gesagt: Es ist dem Körper egal, ob er Euter verdaut oder Entrecote.

Mir aber nicht, weil mein Hirn irgendwie auch noch beteiligt ist, bzw. meine Phantasie. Gilt nicht nur für Fricandel, sondern z.B. auch für die vorgebrühte Bratwurst in der deutschen Imbissbude.
5
#13
17.4.12, 17:24
@Oma_Duck: Ich habe die Info in #11 bewusst neutral und sachlich formuliert.
Aber ganz unter uns: Frikadellen -gleich welcher Nationalität- esse ich nur, wenn ich sie höchstpersönlich "fabriziert" habe. :-)

Womit wir wieder beim Tipp wären, den ich sicher ausprobieren werde!
11
#14
17.4.12, 17:31
Nachtrag:
Was sagte ein Metzger über seine Frikadellen?
"Wenn das rauskommt, was da reinkommt, komme ich rein und so schnell nicht wieder raus." ;-)
4
#15 wurst
17.4.12, 19:30
Bei den meisten Frikadellen kann man sich meist die Brotbeilage sparen:-)))
2
#16
17.4.12, 19:52
@Oma_Duck: Deutsch = frikádelle, holländisch = frikANdel. Hat mit der deutsche Frikadelle im Princip nichts zu tun. Das eine ist ein "Mettkloß" das andere ist eine fritierte Wurst.
2
#17
17.4.12, 19:55
Die Kommentare über die Imbissbuden sind wie die Aussagen über MacC und Co. Keiner mag dieses "gräsliche" Zeug, aber die machen Milliarden Umsätze ;o)
#18 Oma_Duck
18.4.12, 10:36
@pelikan888: Als ob ich das nicht wüsste, wo ich doch praktisch in Sichtweite zu den Niederlanden wohne. Du musst schon genauer lesen und die Akzente beachten: Es geht um die Aussprache. Niemand sagt in Deutschland Frikádelle, man sagt Frikadélle. Die Niederländer sagen auch "Frikandél" zu ihrer fritierten Wurst ohne Pelle - und amüsieren sich über die deutschen "Frikándel"-Besteller.
Die Frikadelle ist dort auch bekannt und heißt Gehaktbal. Er - der Ball oder Klops - entspricht nicht genau unserer Bulette, weder in Konsistenz noch Geschmack. Muss ja auch nicht.
11
#19
18.4.12, 13:16
@Oma_Duck: Man-o-man, nicht alles so verbissen sehen ! Da eh alles multi-kulti ist, ist es doch wurscht, wie man es ausspricht. Diejenigen, die es mögen, sollen es essen und man sollte sie nicht deswegen verurteilen. Und diejenigen, die es nicht mögen, sollen es lassen. Soviel Freiheit muß schon sein. Sie sollten vielleicht mal öfters nach NL fahren, die Menschen dort, sind offen, freundlich (erst recht kinderfreundlich !) und unkompliziert und vorallem akzeptieren sie einem wie er ist.
5
#20
18.4.12, 14:07
@Oma_Duck: jeminé zeg, je moet het niet zo verbeten zien, het kan toch niks schelen, hoe iemand het uitspreekt. Diegene, die het lekker vinden,mogen het eten, en die anderen moeten het gewoon maar laten. Moet ieder voor zichzelf beslissen. Misschien moet je maar eens vaker naar NL rijden, de mensen zijn opener en vooral vriendelijker. En we aksepteren iedereen zo hoe ze zijn
-6
#21 Oma_Duck
18.4.12, 14:42
@pelikan888: Wie is hier verbeten? Heb ik geschreven, dat men Frikandél niet eten mag? Ik zelf eet ze sinds de 50er-jaren. In de laatste tijd niet meer, maar ik laat ook Duitse kant-en-klaar-Frikadellen liggen.
Bestel eens in Duitsland een Frikádelle, dan zullen ze ook opkijken.
Ich rijd haast wekelijks naar NL, in de zomer met de fiets. Bij m'n volgende winkelbezoek zal ik weer eens slavinken meenemen.
Tenslotte: Ook in NL zijn niet alle mensen open en vriedelijk, er zijn ook knorpotten, zoals overal. Und das ist gut so!
3
#22
18.4.12, 14:59
@Oma_Duck: Je antwoord klong zo onvriendelijk daarom heb ik teruggeschreven. (Je vinger op de foto ziet er ook niet gezellig uit maar dat is tenslotte ook ieders eigen smaak) Ik wil het gewoon gezellig houden.
Overigens ben ik erg jaloers op je, dat je wekelijks naar NL kan rijden. Ik doe het maar 4-5 keer per jaar hoewel het maar twee uurtjes van mij vandaan is. En je hebt gelijk dat er overal op de wereld eikels rondlopen maar ik denk dat het ook ermee te maken heeft, wat je uitstraald. :-)
P.S. Bij mij heten ze gewoon bouletten en ik maak ze liever zelf, dan weet ik ook wat er in zit.
Koninginnendag haal ik weer mijn kantenklaar slavinken
#23 Oma_Duck
18.4.12, 15:37
@pelikan888: Na dann ist ja alles klar!

@ Alle: Entschuldigt bitte den kleinen Exkurs in die Muttersprache von pelikan888.
3
#24
18.4.12, 18:18
@Oma_Duck: P.S. und auch an alle anderen leser ! #20 ist nur die übersetzung von #19.
Mit anderen Worten: keine Geheimsprache ;-)
5
#25
29.4.12, 07:03
pelikan888 @Tipps*Lady*: die andere Variante heißt "blinde Vinken"-

Stimmt, ich kenne es als Holländerin das man es "sla vinken" nennt,
aber in andere Regionen eben "blinde vinken".
Nur die Speckscheiben die drumgewickelt sind, sind doch etwas andere wie die Deutsche.
Wenn wir in Holland einkaufen, dann kaufen wir auch slavinken und frieren die ein.

Ps. ich könnte selbstverständlich auf Hollandisch schreiben, aber ich lebe in Deutschland,
3
#26
2.5.12, 20:09
Slavinken, sind die, die mit Speck/Bacon umwickelt sind. Blinde vinken sind die, die man mit (sehr dünne) Rouladen oder Schnitzel umwickelt.

Sicher leben wir in Deutschland, deswegen habe ich ja den text übersetzt damit jeder es lesen kann.

Es ist doch aber nett, wenn man im forum jemanden trifft, der auch eine andere sprache spricht :-)
#27
10.5.12, 08:58
Die Idee ist einfach super. Ich werde es probieren. Ich freue mich schon drauf. Danke
#28
2.6.12, 07:44
@Oma_Duck: Muss "Eine kleine Lanze für dich brechen". Ich versteh dich total wegen der Aussprache, mir geht sowas auch auf die Nerven. Was Sprache betrifft, bin ich eben die Perfektionistin.
Übrigens, ich kann nicht niederländisch, ich meine natürlich Fremdsprachen allgemein.
#29 Gaikana
2.6.12, 07:47
@pelikan888: Wenn das Brät ähnlich und die Zutaten Anders, was hat dann diese Erklärung gebracht? Man weiß immer noch nicht was drin ist. Oder hab ich das nicht richtig interpretiert.

Es geht doch hier schon wieder mal nicht darum, wer welche skurrilen Formen von undefinierbaren Zutaten Einer Speise kennt oder nicht, sondern darum, den Tipp von Pelikan 888 zu beurteilen. Ich finde den ganz toll. Wird ausprobiert.
7
#30 Gaikana
2.6.12, 07:55
@Oma_Duck: Mal ganz neutral gefragt, ist dir schon mal aufgefallen, dass deine Bemerkungen selten was zum Tipp sagen, sondern stets eine Baustelle aufmachen, die in Diskussionen abtriftet, die total woanders hinführen. Wen interessiert es den, was du beim Lesen eines Tipp gedacht oder befürchtet hast, wenn es nicht direkt den Tipp betrifft?
8
#31 Gaikana
2.6.12, 08:03
@Oma_Duck: nein entschuldigen wir nicht, mich würde es echt mal interessieren, was du für eine Motivation hast permanent zu schulmeistern.
2
#32 Gaikana
2.6.12, 08:06
@pelikan888: Dann schreibt euch Briefe und missbraucht nicht das Forum für endlose Diskussionen um Kaisers Bart.
#33
2.6.12, 09:36
@pelikan888 - Oma Duck - Holländisch wird die Boulette durch Würzen mit Nootmuskaat. - Sonst alles wie gehabt.
2
#34
2.6.12, 09:39
@Gaikana: Irgendwie hast du schon Recht. Hab mir das nicht so überlegt. Mit dem Tipp an sich hat das wirklich nichts zu tun. Und ich bin dann noch drauf eingestiegen, Boaaah. Lächel trotzdem.
2
#35
2.6.12, 11:11
danke, danke,
wird sofort ausprobiert!!!!
liebe grüsse!
1
#36
2.6.12, 15:24
Danke für den Tipp! Da werden Kindheitserinnerungen wach :) Meine Omi hat die immer gemacht. Die werd ich auch mal machen nächste Woche.
Schönes Wochenende euch allen!
1
#37
2.6.12, 21:40
Diese Idee werde ich definitiv mal testen. Finde ich gut, mal eine etwas andere Variante.
#38
3.6.12, 09:27
In meine Frikadellen gebe ich manchmal einen schu8 Ouzo (gr,Anisschnaps).Dadurch werden sie schoen wuerzig und weich.
#39
3.6.12, 12:14
super Idee mit dem Ouzo, Clio ... glaubst du, das geht auch mit Vodka (habe ich meist im Haus) oder fehlt da der Eigengeschmack ?
2
#40 erselbst
3.6.12, 12:18
es ist schon ein zeichen von hoher arroganz alle "deutschen imbißprodukte" über einen kamm zu scheren und mies zu machen. an deutschen imbißbuden werden jährlich einige millionen bratwürste verkauft--sooo schlecht können die sicher nicht sein.
es mag schwarze schafe geben--die gibt es aber in jeder herde!

ich finde den tip gut--ist eine abwechslung für ein produkt aus gehacktem.
#41
3.6.12, 14:18
@Agnetha: mit Votka habe ich es noch nicht probiert,ich glaube Ouzo gibt es auch in Miniflaschen.Wenn man den Ouzo dann auch in den Kuehlschrank stellt und ein paar Eiswuerfel dazu......mmmm lecker.
#42
4.6.12, 07:34
@Teufelsweib1966: Hallo,
ich haette einen kleinen Tipp fuer dich.ich gebe manchmal in meine Frikadellen sehr klein gehackte Minze hinein.Man kann sie auch vorher kochen und danach die Sud der Minze in den Hack kneten.Das gibt ein tolles Aroma.Oder probiere das mit dem Ouzo.Alles ist natuerlich Geschmackssache.Gutes gelingen :))
1
#43
25.6.12, 07:43
Genau, diese Art der - leckeren - Hackfleischverwendung sind KEINE Frikadellen, sondern "slavinken"!!
"Gehaktballen", das richtige Äquivalent, werden ähnlich gewürzt wie die hiesigen Frikadellen, also Salz, Pfeffer, etwas Muskat, etwas Nelken, aber keine Zwiebeln; dann ein Ei und am besten zerriebenen niederländischen Zwieback durchkneten. Daraus werden dann Kugeln, die Bälle eben, geformt, mit Zwiebackbröseln paniert, angebraten und dann im gelöschten Bratensaft gegart.
1
#44
25.6.12, 08:53
@dahlie: Richtig, es sind slavinken, aber hätte ich das als Titel genommen, hätte es keiner verstanden :-D Die mit dünnem Fleisch umwickelt sind die "blinde vinken". Es sollte nur einen Hinweis sein, daß es sich um ein Rezept mit Gehaktem handelt. MfG
1
#45
25.6.12, 10:40
Habe als Soldat der Luftwaffe 18 Monate in Budel/NL gelebt. Bin immer gerne an die Frittenbuden in Weert gegangen um dort zu essen.

Gedanken über den Inhalt oder die richtige Schreibweise habe ich mir nie gemacht. Es war immer ein Erlebnis und ich träume noch heute davon.

Gans besonders haben mir die Pommes aus frischen Kartoffen geschmeckt.
2
#46
25.6.12, 14:19
@gribo: Man brauch nicht nur zu träumen ! Einfach mal einen Samstag oder ein verlängertes WE rüberfahren. Vielleicht gibts die Frittenbude noch :-).
#47
27.6.12, 13:08
gibts noch und lecker ist es da,diese Frikadellen oder Frikandellen, egal ,und erst die Fischbuden mit Maatjes,schleckgluckweg
#48
21.8.12, 17:08
Völlig egal, wie man sie nennt, aber das Rezept klingt schon mal nachahmenswürdig. Und damit "Daumen hoch". Auf jedem Fall ist es eine schöne Abwechslung.
#49
1.6.14, 11:27
Frikadellen wie oben beschrieben herstellen, aber einen Tag vorher. Denn man legt Sie noch über Nacht in eine BBQ-Sauce ein, und dann ab auf den Grill oder noch besser wer hat in den Smoker. EINFACH NUR LECKER
Welche BBQ-Sauce mit welchem schärfe Grad bleibt dabei jedem selber überlassen. Kommt auf jeder Grillparty gut an. Oder einfach als Amuse Gueule vor einem gutem Gericht. Die Gäste werden sich die Finger danach lecken ;-) . Guten Appetit
#50
1.6.14, 12:25
@Mr-Harley: Klingt gut, werde ich sicher mal ausprobieren !

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen