Frikadellen besonders locker

Jetzt bewerten:
3,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Habe gestern Fleischpflanzel gemacht. Hatte aber weder alte Semmeln noch Paniermehl im Haus. Dann hab ich einfach mal wieder ein Experiment gemacht. Habe Haferflocken mit in den Hackfleischteig gemischt. Das waren die besten lockersten Frikadellen, die ich und Batman je gegessen haben.

Von
Eingestellt am

36 Kommentare


#1 Fio
13.3.05, 11:42
Supicool :-) Erinnert mich an eine Jugendfreizeit, da wollten wir Krapfen (Berliner Pfannkuchen) backen mit Quarkölteig... nur leider war der Quark schlecht geworden, also haben wir den reslichen Kartoffelbrei vom Mittagessen reingerührt. Hat keiner gemerkt und die Krapfen waren super lecker :-)
1
#2 heide.karnebogen@freenet.de
13.3.05, 13:56
Das ist ein uralter Trick nichts Neues
1
#3
13.3.05, 14:17
Den Trick mit den Haferflocken kenne ich noch von Oma. Nix neues also.
#4
13.3.05, 16:24
Diesen Trick kannte ich noch nicht, klasse!

jojospatz
#5 Nati
13.3.05, 18:49
Man kann auch Kartoffelpüree unter den Teig mischen....sehr schmackhaft und sie werden noch fluffiger!!!
#6 EIFEL (RURSEE)
13.3.05, 22:50
Das kann nur eine "POWERFRAU" leute wie du denken noch!!
#7
13.3.05, 22:56
Gibt noch mehr Leute, die denken können und den Tipp schon seit langem kennen @ Eifel
#8 Hexe
14.3.05, 09:10
Ich kannte das noch nicht.
Also, Danke für den Tipp.
#9 secret39
14.3.05, 09:36
geht auch super locker mit nem Schuss Selterswasser
#10 heike
14.3.05, 15:22
Sag mal @fledermaus, gibst du dann auch etwas Wasser zu dem Hackfleisch? So wie bei Seemmelbrösel auch? Wird doch sonst bestimmt trocken, oder?
#11 heike
14.3.05, 15:25
Upps;
GANZ WAS LECKERES: "SEEMMELBRÖSEL", hmmmm....
am besten aus der Nordsee.....
sorry, Semmelbrösel sollten es sein.
#12 Tini
14.3.05, 16:45
@ Heike, warum denn Wasser zum Hackfleisch? Durch Ei ist es doch schon flüssig genug. Nicht zuviele Brösel rein machen und der Hackfleischteig bzw. die Frikadellen werden nicht trocken :)
Hab vorhin welche mit untergemischten frischen Paprikastückchen und Kräutern gemacht *lecker* :)
2
#13 Icki:-)
14.3.05, 19:59
Ist doch egal, ob ihr den Tipp schon kanntet oder nicht, "frag-mutti" impliziert doch schon, dass auch lang erprobte alte Tricks hier ihr Existenzrecht haben.
#14 EIFEL (RURSEE)
15.3.05, 01:28
@icki Genau immer diese blöde anmache kann die Leute nicht verstehen?? Na Ja @später
#15 heike
15.3.05, 09:08
Du @Tini, ich habe eigentlich nur etwas Wasser zu den Bröseln genommen, weil so ein in Wasser eingeweichtes Brötchen, das ich sonst nehme, ja auch relativ feucht ist. Da dachte ich mir, bei so staubtrockenen Haferflocken müßte auch etwas Flüssigkeit rein...... oder? Aber versuchen werde ich es auf jeden Fall mal mit und mal ohne - Wasser.
#16 Tini
15.3.05, 10:30
Hallo @ Heike, an das eingeweichte Brötchen habe ich natürlich nicht gedacht, sorry.
Ist natürlich die klassische Zubereitungsweise und wenn du da an die Zugabe von Wasser denkst wegen den Flocken oder Bröseln, ists logisch. Ich nehme das Brötchen schon lange nicht mehr, Paniermehl dazu ist einfacher. Ich muss das Brötchen dann nicht ausquetschen und es vermengt sich besser *g*.
1
#17 Colin
15.3.05, 10:35
An Hackfleischrezepten entzünden sich offensichtlich seit Jahrtausenden die kreativen Geister. Ich hab´ da auch so mindestens 20 Variationen auf Lager. Mit Kräutern, Senf, Tomatenmark, Maronen, Shrimps etc...
Die Haferflocken-Idee stammt übrigens ursprünglich aus Schottland.
5 Punkte!
#18 heike
15.3.05, 10:37
Ja danke @Tini. Und, würdest du, jetzt mit Haferflocken?
#19 Tini
15.3.05, 11:26
@ Heike, Haferflocken hab ich auch schon mal drunter gemacht, ohne Wasserzugabe und vorher noch ein bissl kleiner gemacht. Kannst du also durchaus probieren, die Frikadellen waren gut.
#20 heike
15.3.05, 12:49
Danke, lieeeebe @Tini!!!!!
#21 Tini
15.3.05, 13:11
Bitteschöööön, gern geschehen @ Heike :o)
#22 cats-freak
16.3.05, 14:56
den hackfleischteig noch kalbsleberwurst beigemischt,suber lecker
#23 cats-freak
16.3.05, 17:16
super,super lecker
#24 Richard
16.3.05, 19:11
@ cats-freak

Mann, das ist echt originös! Da muss man erst mal drauf kommen. Wo hast n die Idee her? Trau mich kaum, das zu testen...
#25
17.3.05, 11:36
@ Richard,von einen bekannten tv-koch der und auch seine mutter privat zu hause die frikadellen mit leberwurst beigemischt zubereitet
#26 MICHA
17.3.05, 17:24
KOMMT EINER AN DIE Fritenbude, und sagt.:

" EINE FRIKADELLE UND EIN BRÖTCHEN"
ANTWORT.:
"BRÖTCHEN IST SCHON DRIN"

GAST.:
"HÄTTE TROTZDEM GERN NOCH EIN BRÖTCHEN"

ANTWORT.:

"IST AUCH SCHON DRIN"

Kennt ihr den ???
-1
#27 Micha
17.3.05, 17:33
Hab doch glatt vergessen zu erwähnen, das ich von "Abfällen" sprich Hackfleisch als auch Leberwurst garnix halte .

Ein anständiges Steak durch den Fleischwolf gejagt, Würzen, mit Zwiebeln und Eier vermengt, und ab in die Pfanne....
DAS hat was "Bodenständiges"
#28 Lana
22.3.05, 21:01
@ Micha

Genau so!
#29
23.3.05, 20:09
@ Micha, warum ist Leberwurst "Abfall"?
#30 Norbert
14.6.05, 00:02
@Micha, klar kenn ich den, entspricht ja bei den meisten Imbissbuden der Wahrheit*g* Da is mehr Brötchen als Hackfleisch drin!

Übrigens rührt man die Haferflocken mit dem Ei zusammen an, bei Bedarf auch noch Wasser dazu.
#31 Nini
21.9.05, 00:04
Eigentlich eignet sich alles mögliche, wenn man keine alten Brötchen im Haus hat. Zerriebenes Knäckebrot, zerriebener Zwieback, Brot aller Art, aber bloß kein Schwarzbrot, das schmeckt dann hinterher süß, bah!
Ich habe da auch schon kleingeklopfte Reste von Chips, Salzstangen, Crackern und so reingetan, aber da muss man ein bisschen auf das Salz achten, was das Zeug mitbringt, also nicht so viel Salz an den Fleischteig!
#32 Elli Pirelli
19.10.05, 13:14
...etwas Quark bringt den gleichen Effekt...so kann man auch das Ei zur Bindung weglassen (Cholesterin sparen), der Quark macht das Ganze ebenso fluffig .
Ein anderer Tip wären geriebene Karotten, schmeckt toll und lockert auf. Zudem ist es auch noch etwas für`s Auge (im wahrsten Sinne des Wortes) =)!
#33 Shila
10.11.05, 16:33
Danke für den tollen Tipp, ich kannte ihn noch nicht!!
1
#34
15.1.06, 21:33
die Frikadellen werden noch besser wenn man statt ei eine geriebene kartoffel verwendet.

doris
-1
#35 stephke
5.8.06, 23:38
ist doch nix neues!!
#36 Angelina
19.10.10, 13:49
Ob das neu ist oder nicht, wer das schon kannte, hätte das ja mal als Tipp abgeben können. Es gibt schließlich immer noch junge Menschen oder auch andere, die das noch nicht kennen.
So wie die zwei, die diese Seite betreiben, als sie angefangen haben.
Der Tipp ist goldrichtig.
Noch dazu gesünder, als das Semmelmehl von Weizenbrötchen:-)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen