Tomatenpesto

Frisches sizilianisches Tomatenpesto

Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Gesamtzubereitungszeit:

Jetzt im Sommer ein leckeres und leichtes Essen. Man braucht dazu etwa:

Zutaten

  • 500 g frische Tomaten (am besten aromatische wie Eier- oder Datteltomaten)
  • 100 g Parmesan
  • eine Handvoll frisches Basilikum
  • 100 g Ricotta oder alternativ Frischkäse
  • Pinien- oder alternativ Mandelkerne
  • 1 - 2 Gläser Olivenöl
  • Salz, Pfeffer, Zucker

Zubereitung

Die Tomaten halbieren und das Kerngehäuse entfernen, zusammen mit den anderen Zutaten pürieren bis es eine sämige Masse ist. So entfällt auch das lästige Tomatenenthäuten, weil die Haut wirklich komplett verschwindet.

Salzen, Pfeffern bzw. nachwürzen mit Parmesan und das Ganze nun auf die garen Nudeln schmeißen, gut umrühren und fertig.

Von
Eingestellt am
Themen: Pesto

16 Kommentare


4
#1
1.9.11, 23:25
Aus welcher Entfernung schmeißen? - 3 Meter? -

Aber ernsthaft, was bedeutet 1-2 Glas Olivenöl? 0,2 liter = normales Trinkglas?

--- Klingt sehr lecker!
3
#2
1.9.11, 23:31
Liest sich wirklich lecker .. nur das mit dem Sommer .. das halt ich für ein Gerücht!
2
#3
2.9.11, 07:42
@shubidu: je nachdem wie man die Sämigkeit des Pestos möchte. Ich habe so kleinere Wassergläser aus einem schwedischen Möbelhaus, falls du die kennst....:-))). Probier einfach aus, wie die Konsistenz dir am besten gefällt. Das Ganze soll ja auch nicht nur nach Öl schmecken.

@ BiTo73: Wenn der Sommer draußen Zicken macht, dann machen wir uns eben den Sommer in der Küche, gell?!
4
#4
2.9.11, 08:17
hmmmm.....das schmeckt bestimmt gut, aber die Unterschrift unter dem Rezept von wegen leichtes Essen halte ich für sehr ironisch bemeint, wenn man sieht, dass da Parmesan, Ricotta, Pinienkerne und auch noch jede Menge Olivenöl reinkommen....also ich mag auch Pesto, aber leicht und kalorienarm ist das bestimmt nicht..... ;-)
#5
2.9.11, 08:53
@anitram.sunny: ricotta ist gar nicht sooooo fetthaltig wie z. B. Mascarpone. Man kann ja auch kalorienbewusst die fettarme Frischkäsevariante nehmen. Ist halt geschmackts- und genusssache.
#6 Boyinrah
2.9.11, 17:52
DAS ist sicher sehr lecker zum eben mal schnell Nudeln kochen....ich würde die Pinienkerne in der Pfanne ohne Öl rösten...das gibt noch den extrakick
2
#7
3.9.11, 10:18
@gioia: Lecker ists, aber der Ricotta ist eh nicht das "Problem", wenn man das Fett zählt.
Der hat nur so 16%.
Der Parmesan hat 30%
Die Pinienkerne haben 60%
und das Öl natürlich über 90%

da kommt man grob überschlagen -je nach Menge der Pinienkerne - auf 30-40% Fett im gesamten Pesto. Das meinte anitram wohl damit, das Pesto i.a. nicht leicht ist.

Aber klar, man muss sich das Zeug ja nicht kiloweise auf die Nudeln kippen :-D
1
#8
3.9.11, 11:58
ich habe mal nach einem Rezept aus einer Zeitschrift ein "Pesto" gemacht aus Joghurt, Pinienkernen und ich glaube es war Basilikum ... also ohne Öl ... hat total scheusslich geschmeckt ... fettarmes Pesto ist ein Widerspruch und das zu Recht
-2
#9
4.9.11, 10:02
Wie fürchterlich muss die Küche aussehen, wenn man Pesto auf Nudeln SCHMEISST!!
#10
4.9.11, 13:22
Na, da haben etliche die Ironie von Neckarteddy nicht bemerkt ...
4
#11 Die_Nachtelfe
4.9.11, 14:56
@chezBernard: einige der von dir erwaehnten Gruende, warum das Rezept falsch seie, treffen nur leider nicht auf den Tipp oben zu, und vieles kommt wohl auch davon, dass du den Tipp nicht richtig gelesen hast. Natuerlich wird das ganze zu einer saemigen Masse, und dass in Tomatenschalen Bitterstoffe sein sollen, ist mir ziemlich neu - aber vielleicht habe ich bisher immer die "richtigen" Tomaten erwischt und keine so empfindlichen Geschmacksknospen. Und wenn du weisst, dass ein sizilianisches Tomatenpesto (schaetze mal, die Tippgeberin hat es so genannt, weil ihr Wurzeln in Sizilien liegen oder so) so nicht gemacht wird, dann erklaere doch bitte mal, wie es richtig geht.

Uebrigens, zum Tipp an sich: Klingt interessant, auf jeden Fall besser als fertiges Pesto und sicher auch einfach zu machen.
4
#12
4.9.11, 22:10
@chezBernard, wenn schon Kritik, dann bitte auch besser machen.
Was soll ein ellenlanger Kommentar in dieser nicht "inter"netten Form, wenn Du nichts Besseres zu bieten hast?

Teile uns doch mal mit, wie es Deiner Meinung nach sein sollte, dann können wir vielleicht davon profitieren. Dazu ist diese Seite da, nicht um unqualifizierte Kommentare abzusondern.
#13
5.9.11, 00:02
hallo gioia,

hört sich lecker an. Kann man dieses Pesto auch auf Vorrat machen. Wie lange kann man dieses Pesto aufbewahren?
2
#14
5.9.11, 08:38
@ursula: Hallo Ursula, bin ganz Deiner Meinung. Daher mein 1. Kommentar. Übrigens Pizzatomaten aus der Dose gehen auch wenn man sie abtropfen läßt.
4
#15
5.9.11, 08:51
@krebse16: hallo, ich bin leider weniger die auf Vorrat Köchin, daher kann ich nicht wirklich viel dazu sagen. Wenn es frisch gemacht ist und dann in den Kühlschrank kommt, denke ich, dass es sich nicht länger als 1 - 2 Tage hält. Einfrieren kann man es aber sicher auch.

Ich find es echt witzig, welche Reaktionen man mit Tipps auslösen kann. Leute, nehmt doch einfach mal das Leben locker und esst auch hin und wieder mal ein bißchen fettig. Das macht echt glücklich.

Danke an die, die sich über den Tipp gefreut haben und für den Rest, der nur Fehler findet: schade für euch.
1
#16
14.9.11, 21:22
hhhhhhhhmmm hört siche sehr lecker an! Wird bald gemacht. Italinisches essen ist halt schon was wunderbares!!!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen