Köstlich & fruchtig schmeckender milchfreier Orangenpudding - im Schnellkochtopf geht die Zubereitung ganz schnell.
8

Fruchtiger Orangenpudding aus dem Schnellkochtopf

Jetzt bewerten:
4,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Ein sehr fruchtig schmeckender milchfreier Pudding mit einem Gesamtzuckergehalt von etwa 10 Prozent.

Zutaten

  • 400 ml Orangensaft bzw. Saft, Fruchtfleisch, abgeriebene Schale von 4 großen Orangen. (Wer nicht genügend Orangensaft hat, kann auch mit Pflanzendrink (Sojamilch, Mandelmilch, Kokosmilch auf 400 ml auffüllen)
  • 4 Eier
  • 1 gehäufter EL Zucker
  • ggf. 1-2 EL Speisestärke, wenn ein steiferer Pudding gewünscht ist
  • 1 TL gemahlene Vanille
  • 1 Msp. Zimt
  • ggf. 1 EL Kokosraspel

Küchengeräte

  • 1 feuerfeste Glas- oder Keramikschüssel mit passendem Deckel, die in den Schnellkochtopf passt
  • ggf. 4 Gläser / Formen mit lose aufliegendem Deckel (kein Schraubverschluss!), die in Schnellkochtopf passen

Alternativ

  • 1 feuerfeste Glas- oder Keramikschüssel mit passendem Glasdeckel
  • Backofen mit Fettpfanne

Zubereitung

  1. Eine Orange heiß abwaschen, abtrocknen und die Schale abreiben.
  2. Alle Orangen auspressen.
  3. 4 Eier in eine Rührschüssel aufschlagen und nur soweit verrühren, dass Eiweiß und Eigelb vermischt ist. Nicht schaumig rühren!
  4. Zucker dazugeben und verrühren.
  5. Orangensaft, Fruchtfleisch und Orangenschale hinzufügen und verrühren, nicht schaumig rühren! Evtl. den Pürierstab zu Hilfe nehmen (wer Speisestärke nimmt, rührt diese mit etwas Orangensaft glatt und fügt sie hinzu).
  6. Masse in Glasform(en) füllen und in den Schnellkochtopf stellen. Entweder: Auf den Topfboden, dann vorsichtig mindestens so viel Wasser angießen, dass der Wasserstand so hoch ist wie die Puddingmasse im Glas. Oder (das ist sicherer): Nötige Wassermenge (laut Gebrauchsanweisung des SKT) auf den Topfboden geben, gelochten Einsatz darauf stellen und die feuerfeste Glasschüssel in den gelochten Einsatz, Deckel der Puddingform auflegen und SKT schließen.
  7. 10 Minuten auf Stufe 1 garen. Den SKT möglichst nicht bewegen, früh genug die Hitze zurückdrehen. Warten, bis sich der Druck von alleine abbaut. Auf keinen Fall abdampfen!
  8. Ich mache das gerne abends als letztes, dann kann der Topf über Nacht abkühlen und wird erst am nächsten Morgen geöffnet.
  9. Gut gekühlt servieren. Man kann von der Puddingmasse Nocken abstechen und zusammen mit Orangenscheiben servieren. Mir schmeckt aber eine glatt gerührte Creme besser.

Zubereitung im Ofen:

Der Pudding kann auch innerhalb von 50 Minuten im Wasserbad im Ofen bei ca. 180 Grad zubereitet werden. Dazu die feuerfeste Puddingform in die mit Wasser gefüllte Fettpfanne stellen.

Hinweis:

Wenn man bei der Zubereitung im Schnellkochtopf den Deckel der Puddingform vergisst, erhält man eine süße Eierstichsuppe (mit viel Ei und wenig Suppe). Das ist mir auch schon passiert. Zur Rettung des Nachtisches habe ich die „Eierstichsuppe“ durch ein Sieb gegossen und die Eimasse mit dem Pürierstab bearbeitet, 1 TL Guarkernmehl 1 TL Zucker gemischt und untergerührt und dann die Masse kaltgestellt. Von dem Malheur wusste außer mir niemand, keiner hat etwas gemerkt, es hat allen gut geschmeckt. 

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

7 Kommentare

4
#1 CaterineM
30.4.18, 20:36
Erst einmal, ein Dickes Lob, daß du so aufmerksam warst und, für die Nicht-SKT-Besitzer, gleich eine Alternative für die Fertigstellung geliefert hast.
Ansonsten kann ich als "Nichtsüße" leider nicht mitreden, mangels Erfahrungswerten. Aber eines muß ich sagen, gelegentlich bedaure ich, daß ich nix Süßes mag, denn manche Sachen hören sich richtig gut an, und dein Rezept gehört dazu. 👍
3
#2
1.5.18, 01:51
Ich kann mich CaterineM nur anschließen. So langsam gehen mir die Rezepte aus dem Schnellkochtopf gehörig auf den ......
1
#3
1.5.18, 09:03
@gordita: Du sprichst mir aus dem Herzen. Vor allem, weil es nicht um den Gegenstand an sich ging, sondern um eine Marke. Marken brauchen wir Hausfrauen und -männer hier drin aber nicht; weil genau das unser Anliegen ist: So einfach und preiswert wie möglich. Wollten wir professionell, dann wären wir nicht hier.
4
#4
1.5.18, 09:17
Aber ohne mehr oder weniger versteckte Markenwerbung gäbe es Frag Mutti vermutlich gar nicht, irgendwie muss das Ganze ja finanziert werden.
Es beantworte sich jeder selbst die Frage, ob er für eine Mitgliedschaft bei FM bereit wäre, einen regelmäßigen Mitgliedsbeitrag zu zahlen!

Außerdem wird niemand gezwungen, bestimmte Tipps zu lesen, geschweige, selbst praktisch umzusetzen.

Zum Rezept: wird ausprobiert (ohne SKT), wirkt sehr appetitlich! Danke!
#5
1.5.18, 09:22
@Saxonia: 
Ich kann dir nur zustimmen.
2
#6 CaterineM
1.5.18, 11:43
Kann man die Anerkennung dafür, daß jemand nachdenkt und versucht alle einzuschließen nicht einfach mal so stehen lassen?
Ich finde dass toll und habe es genau deswegen gelobt und nicht weil mir vielleicht irgendwas auf dem Keks geht.
3
#7
1.5.18, 12:43
Fällt euch gar nicht auf, dass das ein werbefreier Tipp ist? Von mir 5 Sterne , auch weil es nicht das typische SKT-Eintopf-Einerlei ist, wie in 90% der gesponserten Tipps, auf die du hier zuhauf triffst.

Rezept kommentieren

Emojis einfügen