Misteltee

Frühjahrskur mit Misteltee

Jetzt bewerten:
3,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Meine Empfehlung als Frühjahrskur: Misteltee

Seit vielen Jahren mache ich 3-4x jährlich eine Kur mit kalt angesetztem Misteltee.

Die Mistel ist nicht sehr bekannt für ihre heilende und regulierende Wirkung auf den Körper; ihre Kräfte werden eher unterschätzt.

Dabei reguliert sie den Blutdruck (erstaunlicherweise in beide Richtungen), stärkt die Nerven, steigert Verdauung und Stoffwechsel und hilft damit auch bei rheumatischen Erkrankungen. Die Mistel beugt Arterienverkalkung vor und reguliert Schwindelattacken.

Ganz wichtig ist auch zu erwähnen, dass sie Herz und Kreislauf stärkt und  durch die Wechseljahre hilft : Sie reguliert Atemnot, Unruhe, Angstgefühl.

In der Krebstherapie wird die Mistel begleitend angewandt; hierzu enthalte ich mich jeglicher Meinung.

Wie bereite ich meinen Tee zu

Am Abend gebe ich pro Tasse/Person einen Teelöffel Mistelkraut in eine Kanne (wer die Kur alleine macht, benutzt eine Tasse), gieße kaltes Wasser auf und lasse den Tee zugedeckt bis zum Morgen ziehen.

Der Tee kann auch mit anderen Kräutern wie z.B. Ackerschachtelhalm oder Majoran kombiniert werden.

Nach dem Abseihen kann der Auszug  leicht erwärmt und in kleinen Schlucken getrunken werden. Ich trinke ihn allerdings kalt.

Ganz wichtig ist der Kaltansatz, da die Mistel schwach giftig ist. Die leicht giftigen Substanzen lösen sich aber in kaltem Wasser nicht auf.

Es wird geraten, nach einer 6-wöchigen Kur eine Pause von einigen Wochen einzulegen.

Mistelkraut kaufe ich am Kräuterstand auf dem Wochenmarkt. Es kann auch übers Internet bezogen werden.

Von
Eingestellt am
Themen: Wechseljahre

25 Kommentare


2
#1
2.5.14, 08:03
Das hört sich sehr gesund an .Werde ihn mir besorgen und mal probieren wie er schmeckt.Hiffe er schmeckt nicht wie der grüne Tee,weil den bekomme ich nicht runter auch wenn er gesund ist.Danke für den Tip ;-)
3
#2
2.5.14, 08:09
Den probiere ich aus, liest sich gut. Ich war die Tage gerade Löwenzahn stechen auf einer Wiese, weit ab von Straßenschmutz. Dazu gebe ich junge Birkenblätter und junge Brennessellbätter . Davon bereite ich einen Tee , den trinke ich mehr mal 's am Tag.
Das mache ich 2-3 Wochen, wie eine Kur. Entschlackt , reinigt und wirkt entzündungshemmend . Bei selbst hergestellten Tee , weiß man was man trinkt ,denn viele Teesorten sind verunreinigt , das wurde erst vor kurzen im TV gebracht. Was ich sammeln kann sammel ich selbst , oder kaufe es getrocknet in der Apotheke.
Der Tipp bekommt eine Daumen.
2
#3
2.5.14, 08:12
#simbs

Da geht es nicht nur dir so, kann grünen Tee auch nicht trinken , schmeckt mir einfach nicht.

lg delphin55
6
#4 xldeluxe
2.5.14, 09:15
Von SCHMECKEN kann bei reinem Misteltee keine Rede sein. Wer schon grünen Tee nicht herunter bekommt, wird am Mistelaufguss scheiten ;-)

Ich trinke ihn nicht zum Frühstück, sondern sehe ihn als reine Gesundheitskur. Morgens nehme ich auch einige notwendig Tabletten (trotz Mistelteekur ;-)) und die schmecken auch nicht, müssen aber irgendwie runter.

Wer ganz empfindlich ist, kann ihn gut mit anderen Kräutern vermischen, das macht den Geschmack ein wenig frischer. Ansonsten schmeckt er wie muffiges Wasser.

Ich mache auch 1x jährlich eine Knoblauch-Zitronen Kur. Lecker ist die auch nicht, aber "wat mut dat mut" :-)
#5 dorle8
2.5.14, 09:54
@xldeluxe: Den Misteltee werde ich auf jeden Fall ausprobieren, aber die Zitronen-Knoblauchgeschichte würde mich auch brennend interessieren, habe das Löwenzahnausstechen gerade hinter mir. Ich setze sehr auf Produkte aus der "Apotheke Natur". Mal sehen, ob auch irgendwas gegen die Beschwerden meines Lymphödems hilft, wäre super.
1
#6 xldeluxe
2.5.14, 10:14
@dorle8:

Die Knoblauchkur soll Wunder wirken und was darüber, einschl. Rezept, in diesem link geschrieben wird, ist sehr einleuchtend. Die Symptome stellte ich alle bei mir fest und so kam ich darauf, es mal auszuprobieren. Seitdem bleibe ich seit Jahren dabei.

Vor ca. 30 Jahren las ich das Buch von Maria Treben: "Die Apotheke Gottes" und begann mit dem Misteltee.

Hier der Knoblauchlink. Erstaunlicherweise riecht man nicht wie erwartet 5 Meilen gegen den Wind nach Knoblauch, vermutlich liegt es an der Zitrone:

http://www.besser-gesund-essen.de/knoblauch-zitronen-kur-fuer-leber-und-schilddruese/
4
#7
2.5.14, 10:50
@simbs:
Grüner Tee muss richtig zubereitet werden, damit er schmeckt.
Das ist minimal aufwendiger als bei anderen Tees, aber lohnenswert.

Wichtig !!!!! abgekochtes Wasser einige Minuten abkühlen lassen.
Wenn Du kochendes Wasser nimmst, wird der grüne Tee nur bitter.

Der erste Aufguss höchstens!!!!! 2-3 Minuten ziehen lassen.

Als Grüntee - Einsteiger am besten mit einem aromatisierten Tee beginnen. Aprikose zb. ist ein wunderbarer leichter Teegenuss. Wenn Du weitere Fragen diesbezüglich hast, wende Dich ruhig an mich.
2
#8 dorle8
2.5.14, 12:12
@xldeluxe: Danke für die prompte Mitteilung des Rezeptes, ist schon ausgedruckt.
1
#9 xldeluxe
2.5.14, 12:22
Gerne @dorle8
2
#10 xldeluxe
2.5.14, 12:23
Stimmt @Hexe:

Grüner Tee mit Vanille, Ingwer oder Orange erleichtert sicherlich den Einstieg, denn diese Sorten sind alle sehr schmackhaft.
1
#11
2.5.14, 15:30
Hallo xldeluxe,

die Mistelkur klingt interessant.

Ich würde gerne wissen, ob man 'nur' die eine Tasse des Mistelaufgusses am Morgen trinkt oder ob weitere im Laufe des Tages folgen.

Gibt es Erfahrungswerte, was den Einfluss dieser Kur auf entzündliche Erkrankungen des Nervensystems betrifft?

Gruß, yola
1
#12 xldeluxe
2.5.14, 15:57
@Yola,

Da der Misteltee mehr als Kur angesehen werden soll und positive Auswirkungen auf Herz und Kreislauf hat, also schon mehr bewirkt als Genusstee, sollte nur morgens eine Tasse davon getrunken werden.

Wahrscheinlich gibt es im Internet Antworten auf Deine spezielle Frage nach Erfahrungswerten, aber da müsstest Du mal selber googlen.

Die Mistel hilft auch äußerlich, z.B. als Umschlag, Salbe etc.
1
#13 Klick
2.5.14, 19:41
Fast allen Kräutern sagt man soo viel Heilwirkung nach, es dürfte keine Krankheit mehr geben, wenn es denn so wäre.unterstützend mit einer großen Portion Glauben mag so manches Kraut helfen, aber Vorsicht, nicht jeder verträgt jedes Kräutlein und bei manchen sind die Nebenwirkungen enorm. Bevor man irgendwelche Pflanzen benutzen will, bitte umfassend informieren , denn Heilwirkung oder Aberglaube steht nicht darauf.
3
#14 xldeluxe
2.5.14, 20:33
@Klick:

Welche Nebenwirkungen hat Misteltee?

Mir sind bisher keine bekannt, aber Du wirst mich sicherlich aufklären können.

Ich weiß nur, dass Schwangere den Tee nicht trinken sollten.
1
#15 Klick
2.5.14, 21:26
@xldeluxe: Wechselwirkungen durch Medikamente oder allergische Reaktionen sind Dinge die man vor dem Genuss von Pflanzen und deren Zubereitungen abklären sollte. Nicht jeder verträgt alles was Heilwirkung bei anderen hat. Ich weise nur auf unbedingte Information vorher hin, nicht speziell nur wegen der Mistel, hier wurden mehrere Pflanzen genannt. In unserer Familie reagiert jemand sehr allergisch auf Brennnessel und Löwenzahn und Schachtelhalm hat bei manchen Menschen auch seine Tücken. Ich hab absolut nichts gegen deinen Tipp und den Misteltee.
#16
3.5.14, 00:23
Danke Hexe!Es würde mich interisieren was man für grüne Teemischungen nehmen kann.Wie man ihn zubereitet weiß ich schon.:-)
2
#17
3.5.14, 11:56
Du kannst jede Teemischung nehmen, die angeboten wird.
Besonders gut ist aber lose Ware. Manchmal etwas teurer, aber aufs Kilo gerechnet nur unwesentlich.
Ich bin ein absoluter Fan vom " weißen Tee ", der auch ein grüner Tee ist.
Der Name kommt durch die weißen edlen Spitzen. Ganz wunderbar mild.
Sehr lecker als Pfirsich oder Aprikosen Mischung, aber da ist natürlich der individuelle Geschmack gefragt.
Die Zubereitung ist aber wirklich genau zu beachten, es wäre schade um den edlen Tee.
Also, such Dir mal einen schönen Teeladen und lass Dich inspirieren.
#18 dorle8
3.5.14, 12:14
@xldeluxe: Hallo, ich bins nochmal. Habe mir gerade den Misteltee als Beutel in der Apotheke gekauft. Da steht nun als Zubereitung, daß man ihn mit kochendem! Wasser aufgießen soll, Du schreibst aber, daß er mit kaltem Wasser angesetzt wird. Ich bin mir nun nicht sicher, was richtig ist.
1
#19 xldeluxe
3.5.14, 13:20
@Dorle8:

Da bin ich überfragt, denn ich kenne nur loses Mistelkraut. Allerdings gehe ich davon aus, dass es bei Teebeuteln schon seine Richtigkeit mit dem heißen Wasser hat.

Google Dich mal durch die vielen Informationen zu Mistelkraut/Misteltee.
#20
3.5.14, 13:53
danke Deluxe, das du mich wieder an den Misteltee erinnert hast.
Misteltee bekommt man auch in der Apo. Dort kann man sich auch beraten lassen.
Geschmacklich meine ich mich zu erinnern, das er leicht nach Heu schmeckt.
1
#21 wermaus
3.5.14, 14:18
Der Apotheker meines Vertrauens hat mir auch geraten, die Anweisungen auf der Packung zu ignorieren und den Tee kalt aufzusetzen. Er meinte, dass lediglich bei stark immungeschwächten Patienten (AIDS-Kranke, Leute, die eine Chemotherapie machen etc) ratsam ist, kochendes Wasser zu nehmen, um eventuelle Keime abzutöten, ansonsten Gesunden schaden die nicht.
Guter Tipp und ich verfeinere meinen Misteltee mit etwas Zucker, dann schmeckt er herrlich und nicht wie muffiges Wasser :D
1
#22 wermaus
3.5.14, 14:19
P.S. Die Teekanne ist ja wunderschön! Sieht sehr holländisch aus!
#23
3.5.14, 16:19
Mistelpräparate sollten nicht bei Schwangerschaft, einer bestehenden Überempfindlichkeit gegen Eiweiß oder Mistelzubereitungen, chronisch fortschreitenden Infektionen, wie beispielsweise Tuberkulose, hochfieberhaften Erkrankungen und primären Hirn- und Rückenmarkstumoren eingenommen werden. Mistelkraut eignet sich nicht zur Selbstmedikation und sollte bei Tumorerkrankungen des lymphatischen und hämatopoetischen Systems (u.a. Leukämie, (Non-)Hodgkin-Lymphome) sowie immunologischen Tumoren (Nierenzellkarzinom, malignes Melanom) nur nach ärztlicher Empfehlung und unter engmaschiger Kontrolle angewendet werden. Die Injektion sollte nicht in entzündliche Hautareale oder Bestrahlungsfelder erfolgen.

Quelle: h**p://www.gesundheit.de/lexika/heilpflanzen-lexikon/mistel-dosierung
1
#24 xldeluxe
3.5.14, 20:07
@wermaus # 22:

Danke. Ist eine alte Emaillekanne, die von innen ein Sieb vor der Tülle hat. Somit hervorragend geeignet für losen Tee :-)
2
#25
5.5.14, 07:29
Mistelpräparate werden in der Antroposophischen Medizin gegen Krebs angewendet und werden vom Alternativmediziner verschrieben.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen