Schnecken zubereiten

Voriger TippN├Ąchster Tipp

Zubereitungszeit

Gesamt

Ich möchte hier mal eine Bresche schlagen, für Produkte, die früher alltäglich waren und heute kaum noch zubereitet werden, weil die Menschen Vorurteile gegen Produkte haben, ohne sie zu probieren. Zu Unrecht!

Eines dieser klassischen Produkte sind Schnecken. Früher ein gewöhnliches Lebensmittel, findet man heute Schnecken kaum noch in normalen Geschäften.

Deswegen möchte ich hier, mal zwei einfache Zubereitungen vorstellen, die die Leute animieren sollen, die Tierchen mal zu probieren (Iiiih, Bäääh, die sind doch schleimig etc.) oder sich einfach nicht trauen. Im schlimmsten Fall, könnt ihr sagen, "ich habe es probiert."

Schnecken in Kräuterbutter

Zutaten

Zubereitung

auf 200°C vorheizen.

Mit Schneckenhaus:

Die Schnecken, mit der Öffnung nach oben, in die Schneckenpfannen legen. Dann die komplette Öffnung von jeder Schnecke mit Kräuterbutter füllen. Die Pfannen in den Ofen geben und 10 Minuten im Ofen lassen. Mit Brot servieren.

Ohne Schneckenhaus:

Die Schnecken in die Schneckenpfannen legen. Über jede Schnecke etwas Kräuterbutter geben. Die Pfannen in den Ofen geben und 10 Minuten im Ofen lassen. Mit Brot servieren.

Weinbergschnecken Elsässer Art
(reicht für 4 Personen)

Zutaten

  • 6 Schnecken pro Esser (Dosenschnecken)
  • 2 Schalotten
  • 1-3 Knoblauchzehen
  • Stich Butter
  • Sojasauce
  • Salz und Pfeffer
  • Ggf Kräuterbutter
  • 1/2 -1 Glas trockener Wein (je nach Geschmack und Größe des Weinglases...)
  • 1 Schuss Sherry
  • Ggf. feine Streifen Wurzelgemüse (Sellerie, Lauch, Karotten)
  • Baguette

Zubereitung

  1. Die Weinbergschnecken durch ein Sieb geben. Die Flüssigkeit verwahren.
  2. Schalotten klein würfeln, in einem knappen Esslöffel Butter anbraten.
  3. Wenn die Schalotten mehr als glasig sind, den kleingeschnittenen Knoblauch dazugeben und kurz anbräunen lassen.
  4. Wenn gewünscht, jetzt die Streifen Gemüse rein. Mit etwas Schneckenflüssigkeit und Sojasauce ablöschen, die abgetropften Schnecken dazugeben, mit dem Wein bedecken und den Sherry hinzufügen. Einige Minuten alles sanft einköcheln lassen.
  5. Probieren und bei Bedarf mit Salz und Pfeffer nachwürzen. Ist noch zu viel Sauce da, kann man auch noch ein wenig Kräuterbutter dazu geben.
  6. Dazu das Baguette.

Einige Hinweise

  • Nicht jeder Mensch hat Schneckenpfannen oder Schneckenteller zu Hause. Sich in der Verwandtschaft oder im Freundeskreis umhören, ob jemand welche hat und verleiht. Wirklich nachfragen, es gibt viele Leute, die von irgendjemandem mal ein paar Pfännchen oder Teller bekommen haben, auch wenn sie keine Schnecken essen. Kleine Förmchen nehmen, im Notfall auch ein Förmchen pro Esser.
  • Mit oder ohne Scheckenhaus? Sicher sehen kleine Schneckenhäuschen ganz niedlich aus. Aber gerade für jemanden, der einfach nur probieren will, wie es schmeckt, eher unnötiger Schnick-Schnack. Je nachdem wie weit die Schnecke zurückgerutscht ist, wird es schwierig sie ohne Schneckengabel wieder rauszukriegen und das Ganze Essen kühlt ab, während man mit einem Häuschen kämpft. Außerdem, kann man dann seinen Lieben sagen, sie sollen mal probieren ohne dass sie sofort erkennen, um was es sich handelt und ein neutrales Urteil erwarten.
  • Am einfachsten sind Schnecken aus der Dose. Wenn jemand selbst die Schneckenernte erledigt, muss man die Tierchen erst entschleimen und ggf. vorher aushungern.
  • Man rechnet bei Schnecken in halben bzw. ganzem Dutzend, die Anzahl in Dutzend steht auf jeden Fall auf der Dose. Das 2. Rezept ist ganz klar für Dosenschnecken.
  • Beide Rezepte sind Vorspeisen. Falls man es an der Menge nicht direkt erkennt.
  • Schnecken haben einen sehr feinen Eigengeschmack. So gut Kräuterbutter und Soße auch schmecken, erschlagt sie nicht damit. Die leckere Soße bzw. Kräuterbutter geht ja nicht verloren, was glaubt ihr wozu das Brot da ist?
Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

3,4 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Voriger TippN├Ąchster Tipp

29 Kommentare

Emojis einf├╝gen

Ähnliche Tipps

Kostenloser Newsletter