Die gebundene Gulaschsuppe, der beliebte Klassiker  in deutschen Küchen
9

Gebundene Gulaschsuppe

Voriger TippN├Ąchster Tipp

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer
Koch- bzw. Backzeit
Gesamt

Die gebundene Gulaschsuppe, der beliebte Klassiker  in deutschen Küchen.

Zutaten

  • 500 g Schweinegulasch
  • 2 EL Maiskeimöl
  • 1 L Brühe
  • Zwiebeln
  • 60 g vom Suppengrün
  • 100 g Kartoffeln, mehligkochende
  • 1 Möhre
  • 1 kleine Packung Tomatenstücke
  • 40 g Butter
  • 1 TL Paprikapulver
  • 18 - 20 Kümmelkörner zerstoßen
  • 2 Graubrotscheiben
  • Prise Majoran
  • Prise Salz
  • Prise Pfeffer

Eine gebundene Gulaschsuppe schmeckt besonders kräftig durch die Brotscheiben und das ganze gut durchpürierte Gemüse

Zubereitung

  1. Das Schweinegulasch in 2 cm große Würfel schneiden. Die Schweinefleischwürfel jetzt in einem Schmortopf (oder in einem Bräter) mit kurz erhitztem Maiskeimöl geben, kurz rundum anbraten und mit Pfeffer und Salz würzen.
  2. Das angebratene Gulasch nun mit 125 ml Brühe ablöschen und den Topfdeckel auflegen, das Gulasch nun weitere 25 Minuten auf ganz kleiner Stufe leise köcheln lassen.
  3. Dann die Zwiebeln, Suppengrün, mehlig kochende Kartoffeln und die Möhre putzen, waschen und alles in kleine Würfel schneiden. Schon die Packung mit Tomatenstücken bereitstellen.
  4. Jetzt in einem zweiten die Butter zergehen lassen und das Gemüse darin anrösten. Die Tomatenstücke zugeben und mit der restlichen Brühe ablöschen, die Brotwürfel rein geben. Mit dem Topfdeckel abdecken und die Suppe jetzt aufkochen lassen, dann auf kleiner Stufe zurückstellen und das Gemüse 20 Minuten köcheln lassen, dann den Gemüsetopf gut durchpürieren, durch das pürierte Gemüse wird alles sämig und braucht keine Bindung mehr.
  5. Das Gulasch zum pürierten Gemüse zugeben, die gebundene Gulaschsuppe mit ein wenig Paprikapulver edelsüß, Majoran und den klein gehacktem Kümmel ein wenig abschmecken und anrichten.

Tipp

Man kann es auch mal in einem kleinen Brot servieren, wenn man es mal Besonderes möchte.

Backen: 4 Graubrote für die Gulaschtassen selber machen, "in Größe von ca. 16 cm Durchmesser", für die Gulaschtassen.

Die Brote im oberen Bereich waagerecht aufschneiden "als Brotdeckel", den Brotdeckel beiseitelegen und die Brotlaibe von innen grob aushöhlen, mit einem Esslöffel.

Die Brotkrume in einer Schüssel aufheben, die Brotkrume von 2 Broten kommt mit in die Gulaschsoße rein, wenn das Schweinegulasch geköchelt wird, den Rest Brotkrume aufheben, für Soßen jeder Art.

Zutaten

  • 100 g Sauerteig
  • 500 g Roggenmehl
  • 500 g Weizenmehl
  • 4 TL Salz
  • 1 TL Malz
  • 750g Wasser
  • 5 g Hefe

Zubereitung

  1. Alles zusammen vermischen/verkneten bis keine trockenen Stellen mehr zu sehen sind und dann für 24 Stunden abgedeckt nun ins Bad stellen.
  2. Mit reichlich Mehl außenherum 4 Brote formen und bei 250° C 15 Minuten lang backen lassen, dann weiter bei 200° C 35 Minuten. backen lassen. Eventuell nun noch 5 - 10 Minuten länger backen, dann ist es etwas mehr durch, aber auch total lecker, und es weicht nicht so schnell auf, wenn das Gulasch rein gegeben wird!
  3. Gulasch in die Brottasse füllen und Brotdeckel auflegen und anrichten. Übrigens kann die Brottasse gegessen werden, erst den Brotdeckel, dann immer ein Stück von der Brottassenkruste abreißen und in die Gulaschsuppe stippen und essen.
Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,9 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

17 Kommentare

Emojis einf├╝gen

Kostenloser Newsletter