Gedeckter Apfelkuchen
2

Gedeckter Apfelkuchen

Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Gesamtzubereitungszeit:

Für eine Springform 26 cm braucht man:

Zutaten Teig

  • 300 g Mehl
  • 150 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 150 g Margarine oder Butter
  • 1 Ei

Aus diesen Zutaten einen Mürbteig kneten und diesen ca. 2 Stunden kühlen.

Zutaten Füllung

  • 8-10 säuerliche Äpfel
  • 1 EL Zitronensaft
  • 50 g gemahlene Nüsse
  • 50 g Rosinen
  • 50 g Mandelblättchen
  • 100 g Zucker
  • 1 Schuss Wasser oder Apfelsaft
  • 1 TL Zimt

Zubereitung

Die Äpfel schälen, entkernen und in kleine Teile schnibbeln. Diese dann mit den anderen Füllung-Zutaten etwa 10 Minuten dünsten.

Mit 2/3 des Teiges die gefettete Springform auskleiden (Boden und ca. 3-4 cm Rand). Enweder mit dem Nudelholz oder den Händen arbeiten (ich drücke den Teig am liebsten mit den Fingern an).

Nun kommt die Füllung drauf. Den Rest des Teiges ausrollen und dann über die Apfelmasse legen.

Leider kann die Decke dabei reißen, ist aber kein Problem, durch die warme Füllung kann man den Teig trotzdem schön verteilen.

So, nun endlich ab in den Ofen. Bei 175 Grad wird der Kuchen ca. 45 Minuten bei Umluft gebacken.

Den noch heißen Kuchen mit einem dünnflüssigen Guss aus Puderzucker, Wasser und Zitronensaft bestreichen.

Dazu noch einen schönen Schlag Sahne und mmmmmmm!!!!!

Von
Eingestellt am

7 Kommentare


#1
16.9.08, 09:33
Den Kuchen kenne ich auch.
Der ist wirklich super lecker.
Nur bei uns wird der Puderzucker, mit Hilfe eines Siebes, über den noch warmen Kuchen gestreut.
#2 Labens
17.9.08, 04:48
statt Wasser, besser einen grösseren Spritzer Rum rein tun.
#3 Charleen
22.9.08, 13:15
Der Kuchen sollte nicht einreissen,wenn man die obere Teigschicht vor dem Backen mit Hilfe eines Pizza-oder Teigrades einschneidet.Lg!
#4 Kassandrine
24.9.08, 20:07
Die Kuchendecke reißt nicht, wenn man so vorgeht: Von dem Teig zuerst einen Teil nehmen und ihn zwischen leicht gemehlter Klarsichtfolie in der Größe der Backform ausrollen (überprüfen, indem man die Backform auflegt und nochfalls größer auswellen). Dann eine Folienseite abziehen, Decke in der Backformgröße ausrollen und Folie wieder auflegen. Kühl stellen. Jetzt restlichen Teig in die Form drücken und verfahren wie oben. Vorteil: Keine Teigreste, Decke genau in der richtigen Größe, lässt sich nach Abziehen einer Folienseite mit der Teigseite nach unten problemlos auf die Äpfel legen, dann restliche Folie abziehen und backen.
#5 Herbstzauber
25.10.09, 17:03
Das ist ein echt super Kuchen,das rezept habe ich auch
#6
27.10.10, 10:54
Habe heute zum ersten mal einen "gedeckten Apfelkuchen" gemacht.
Eure Tipps (vor allem der von Kassandrine) haben mir sehr geholfen.
Ich finde, er ist richtig schön geworden.
Wie er schmeckt, kann ich erst später berichten. Hab versprochen, ihn für einen Geburtstag zu backen. Da kann ich ihn ja nicht angeschnitten mitbringen...
#7 Angelina
5.11.10, 20:57
Der Kuchen ist superlecker, auch ohne Rosinen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen