Gefrierbeutel für Kräuterbutter

Jetzt bewerten:
3,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich mache sehr gerne selber Kräuterbutter ... gerade jetzt zur Grillsaison ein "Muss".

Ich benutze zur Herstellung derselben einen Gefrierbeutel. Zuerst die zimmerwarme Butter dazu, dann die Kräuter, Salz und Knofi, Beutel zuknoten und nun die Butter durch den Beutel ordentlich durchkneten.

Dann unten eine Ecke abschneiden und in ein passendes Gefäß drücken, so bleibt die Küche sauber und man kann den leeren Beutel einfach in den Müll schmeißen.

Von
Eingestellt am

30 Kommentare


#1
29.4.11, 19:05
den tipp finde ich unbraucbar. er eignet sich nur für kleine mengen. wenn ich kräuterbutter mache, dann kiloweise, damit sich der aufwand lohnt.

wenn die butter schön weich ist, ist mit einem normalen löffel alles in wenigen minuten gut vermengt. für eine kleine menge geht es gewiss recht gut, doch bis ich alle zutaten in der tüte habe, bin ich schon mit dem rühren fertig.

abschmecken kann man auch nicht so einfach. dazu müsste man warten, bis alles gut vermengt ist. auch da bin ich mit einer schüssel rascher am ziel.
#2
29.4.11, 19:21
Sicherlich funktioniert dein Tipp recht gut.

Für mich ist er leider auch nicht so geeignet. Lieber mache ich meine Kräuterbutter gleich in dem Behältnis, in dem ich die Butter auch anbieten werde.
Dann brauche ich auch nix wegwerfen.
#3
29.4.11, 19:31
Mir gefällt der Tipp auch nicht.
Ich mache die Butter auch in einer Schüssel, die Zutaten rühre ich mit einer Gabel unter, abschmecken, und dann in kleinere Gefäße in verschiedenen Formen. So kann ich die Butter dann stürzen auf die entsprechende Platte. Die verwendete Schüssel wisch ich mit einem Stück Brot aus - und habe gleich eine Kostprobe.
1
#4 Mecki
29.4.11, 19:40
Also so schlimm fand ich diesen Tipp nun auch nicht. Zum Beispiel bei einer großen Feier, wenn man reichlich Kräuterbutter auf den Tisch bringen möchte, rührt man sich vorher nicht den Wolf in einer Schüssel.
#5
29.4.11, 19:46
@Mecki: Ich finde den Tipp nicht schlecht, keines Falls. Er mag auch funktionieren. Davon bin ich sogar feste überzeugt.
Nur für mich resp. die anderen ist er nix. Und wenn ich große Mengen Kräuterbutter machen muss, sagen wir mal 30 Personen Grillparty, dann nehme ich den Mixer. Wer will solche Mengen in einem Plastikbeutel verwalken? Das geht doch in die Arme oder nicht?

Nach wie vor, der Tipp ist nicht schlecht. Aber eben nicht für jedermann und seine Bedürfnisse geeignet.
#6 Ribbit
29.4.11, 20:00
Ich versteh nicht ganz, was der Vorteil an dem Tipp sein soll. "...so bleibt die Küche sauber" - Wieso sollte bei der Zubereitung von Kräuterbutter in der Schüssel die Küche dreckig werden?

Die Schüssel kann man mit einem Gummispatel sauber auswischen und verliert dadurch nix von der Kräuterbutter. Am Gefrierbeutel wird was hängenbleiben, was man dann wegwerfen muss.

Ich rühre die Kräuterbutter immer in einer Glasschüssel an, zu der ich einen "Tupperdeckel" habe, so brauche ich garnix umzufüllen.
#7
29.4.11, 20:17
ich finde den Tip auch nicht so doll . Denn in der tüte bleibt ja die Hälfte drinnen. . in einer schüssel kann man auch besser zubereiten und wenn man kostet kann man bequemer das fehlende dazu tun. viel sauber zu machen habe ich dabei auch nicht. Die Kräuter müssen ja sowieso klein geschnitten werden. ob man dann noch eine Schüssel und eine Gabel mehr im Abwasch hat stört mich nicht.
#8
29.4.11, 20:38
Ich mache meine Kräuterbutter mittlerweile mit dem Mixer. Geht super schnell.
Ein Schuss Cognac (wenn keine Kinder mitessen) macht das ganze schön geschmeidig. Ok- ein bißchen mehr zum spülen, aber auch keinen besonderen Dreck!
Gruss aus Köln
1
#9 MissChaos
29.4.11, 21:47
Ok, das mag für den Einen oder Anderen nicht das Wahre sein... aber ich finde den Tip trotzdem nicht schlecht!
#10
29.4.11, 22:38
Ich matsche meine Kräuterbutter mit den (gewaschenen) Fingern in einer Schüssel, egal, ob kleine oder große Portionen. Wenn alles gut vermischt ist, forme ich daraus eine Rolle oder ein Blöckchen und dann ab in den Kühli.
1
#11 Boyinrah
30.4.11, 11:50
Hier waren doch schon wieder ein paar brauchbare info`s dabei

ich weiss nur nicht so genau, warum muß die Küche denn immer sauber bleiben muß wenn man kocht ?

das ist wie wasch mir den pelz aber mach mich nicht nass.....

kochen und zubereiten macht doch spass....und da wird nun mal auch was dreckig....

der Tipp ganz oben ist gut - das mit dem Mixer find klasse.....gleich heute werde ich das mal probieren
Danke
2
#12 Hackfleischfan
30.4.11, 16:07
Ich finde das prima! Zack zack, fertig. Keine Schüssel, kein Mixer, kein Strom, nix zu spülen, und die fertige Kräuterbutter kommt in ein schönes Porzellanschälchen, in dem ich sie nicht gescheit anrühren könnte. Das ist ein toller Tipp für mich!!! Übrigens: In einem gut verschlossenen Gefrierbeutel würze ich auch in Spalten geschnittene rohe Kartoffeln, die ich anschließend im Ofen backe. Erst Öl und Gewürze rein, dann die Kartoffelspalten dazu, zuknoten, schön durchschütteln, und alle Kartoffelecken sind prima rundum eingekleckst. Dann ab auf's Blech und in den Ofen. Da ich für uns immer eine große Portion Kartoffeln brauche, spart das echt enorm Zeit. Wenn ich die alle mit der Marinade einpinseln müsste... ;-)
#13
30.4.11, 16:48
ja das ist auch ne super idee... werd ich demnächst auch mal probieren...
1
#14
30.4.11, 18:12
colourdemon - Ich finde deinen Ripp gut, wenn wir grillen, dann meistens im kleinen Kreis oder ganz spontan. Man macht sich nicht die Pfoten schmutzig, alles wird in einer "verbrauchbaren Mengen" gut durchgemischt und zack sauber, fast ohne Verlust in die Schüssel - für mich TOPPPPPPPP IDEEEEEE!!!!! Danke
#15 Ribbit
30.4.11, 18:30
@ela-wills-wissen - wo macht man sich denn da weniger schmutzig als mit der Schüssel?

Ich versteh's echt nicht. Ich muss alles in den Gefrierbeutel schmieren und hinterher wieder rausschmieren.

Warte immer noch druff, dass mir einer hier den Vorteil erklärt.
#16
30.4.11, 18:49
Das man sich nicht die Pfoten schmutzig macht, halte ich für ein Gerücht. Durch das rausdrücken der Butter macht man sich wohl die Finger schmutzig. OK eher fettig.
Wenn das nicht der Fall sein sollte, dann hängt noch die Hälfte der Butter im Beutel.
Das ist in meinen Augen reine Verschwendung.
#17
30.4.11, 20:21
naja , ich find an sich den Tipp doch gar nicht so schlecht . Wenn man mal von der Menge ausgeht , dessen Beutel dazu passend ist , warum dann nicht ..., man hat nicht noch die schmiererei im Gefäß . Den Beutel mal gut ausgestriffen und ab in Müll ist ok .
#18
1.5.11, 09:24
An sich ist die Idee nicht schlecht, würde ich aber nie mit Kräuterbutter machen. Ich mariniere Fleisch und Kartoffeln immer im Gefrierbeutel, da vermengt sich das gleichmäßig und ich kann das ganze auch über Nacht (Fleisch!) einziehen lassen.
Ich mache die Kräuterbutter immer mit Mixer in der Schüssel, anschließend portioniere ich es mit dem Teigschaber in Alufolie und forme Rollen daraus. Da bleibt nichts übrig und macht auch nicht wesentlich mehr "Dreck" als mit dem Gefrierbeutel.
#19
1.5.11, 09:59
Habe mal in einer Restaurantküche gejobbt. Dort haben wir Kräuterbutter in gr. Mengen vorbereitet > in Spritztüten mit Verzieraufsatz gefüllt > einzelne Kr.Bu.-Kringel nebeneinander auf Backpapier gesetzt > und eingefroren, so dass sie später einzeln nach Bedarf entnehmbar waren. Evtl. ist der Tipp ja auch für Privathaushalte geeignet, sofern ausreichend Platz im Tiefkühlschrank vorhanden ist. Die Kringel sehen jedenfalls sehr schön aus.
Allerdings finde ich persönlich, dass der Geschmack von Kräutern etwas leidet, wenn sie mal eingefroren waren. Ganz frisch angerührte KrBu. mit frischen Kräutern und Knoblauch finde ich immer noch am leckersten.
#20 Marilse
1.5.11, 11:59
@ colourdemon,
falls man eine gezackte Schere hat, kann man damit auch die Ecke abschneiden. Dann sieht die Kräuterbutter nach dem Herausdrücken schöner auf dem Tisch aus.
#21 Marilse
1.5.11, 12:03
@Hackfleischfan: Super Tipp. Werde ich in Zukunft auch so machen
#22
1.5.11, 12:23
@Marilse: Das mit der Schere ist ein sehr guter Tipp.
Danke dafür.
1
#23 EKI
1.5.11, 13:48
Von mir gibts einen Daumen hoch. Immer diese Nörgler *nerv* Nachher kommt bestimmt noch einer, der nicht nur kiloweise, sondern zentnerweise Kräuterbutter braucht. Neeee.... ist klar. :-/ Und es ist ja auch sooo schwer, die Butter aus dem Beutel zu kriegen.
1
#24
1.5.11, 15:27
@EKI: Da bin ich ganz auf Deiner Seite.
Für den ein oder anderen paßt es so wie colordemon schreibt.
Hackfleischfan,daß mit den Katoffeln im Gefrierbeutel ist auch eine gute Idee.
#25 Mecki
1.5.11, 20:16
@EKI: grins, genauso isses...
#26
1.5.11, 23:32
Ich finde den Tipp super, vor allem wenn man die butter nicht rechtzeitig aus dem Kühlschrank genommen hat.
-1
#27
2.5.11, 17:50
Der einzige unterschied ist der wieder unnötig mehr Plastikmüll im Mülleimer.
In dem Gefäß wo Du die Butter rein drückst bereite ich sie schon zu und habe nicht mal mehr Abwasch wie in Deinem System.
#28
21.6.11, 15:13
@6: damit ist nicht direkt die Küche gemeint sondern eher die Schüssel und der Löffel den du für die Zubereitung brauchst!

Den Beutel wirfst du einfach weg ohne zu spülen.
#29
21.6.11, 15:15
Finde den Tipp übrigens super! =)
Lg
(hab das "bearbeiten" zu spät entdeckt)
#30
16.2.12, 07:32
Wir machen die Kräuterbutter auch in der Küchenmaschine. Es wird auf Vorrat gemacht, lässt sich gut abschmecken. Ausserdem schlagen wir die Butter einige Minuten in der Maschine,dadurch wird die Butter schön geschmeidig.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen