Gefüllte Knödel aus Nudelteig (Suppe)

Jetzt bewerten:
3,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Für diese gefüllten Knödel braucht man einen weichen Nudelteig. Für diesen benötigt man folgende Zutaten:

300 g Mehl, 1 Ei, 1/8 L Wasser (Milch), Salz.

Die Zutaten für den Teig werden mit der Küchenmaschine gut durchgeknetet, der Nudelteig soll sehr fein und geschmeidig werden, dann in Kugeln formen, mit ca. 5 cm im Durchmesser. Diese dann mit Öl einstreichen und mindestens 30 Minuten an einem warmen Ort ruhen lassen. Mit Tuch oder Klarsichtfolie zudecken.

Die Zutaten für die Füllung: ca. 200 g Räucherspeck, 1 Zwiebel, Petersilie, Pfeffer, eventuell 1 kleine Karotte grob raspeln. Alle Zutaten in einem Topf anrösten.

Die Teigkugeln mit einem Nudelholz auf 2 mm Stärke ausrollen. Einen großen EL voll von dieser Fülle, auf den Teig geben.

Den Teig links und rechts einschlagen und dann noch einmal so umlegen, dass ein Quadrat entsteht. Mit einem Zahnstocher die Teigenden zusammenstecken, denn die Taschen sollen sich beim Kochen ja nicht öffnen.

Nun die gefüllten zusammengelegten Knödel mit der dicken Seite nach unten in kochendes, gesalzenes Wasser legen und bei mittlerer Hitze ca. 20 Minuten eher ziehen als kochen lassen. Wenn sie aufsteigen sind sie bald fertig. Das Volumen der gefüllten Knödel verdoppelt sich in etwa.

Die Suppe: Etwas von dem gerösteten Speck im Topf belassen und mit Gemüsefond, oder Wasser aufgießen. Nach Belieben würzen (Brühwürfel, Petersilie, Liebstöckel, Schnittlauch, Salz Pfeffer) eventuell noch etwas kleingewürfelte Karotte dazugeben. Die gekochten Knödel mit der Suppe servieren.

Von
Eingestellt am

7 Kommentare


#1 MissChaos
4.6.12, 22:50
Ich kann mir das nicht so richtig vorstellen... Gibt es davon ein Bild?
#2
4.6.12, 23:04
Klingt spitze! Daumen hoch von mir dafuer. Die schmecken bestimmt auch gut zu Pilzragout oder aehnlichem. :)
4
#3 SonneSun
4.6.12, 23:13
Das sind aber keine Knödel. Das sind Teigtaschen. Oder habe ich das jetzt falsch verstanden?
1
#4 Cally
5.6.12, 05:06
Wie du sie nennst, Kamilla, ist mir völlig Wurscht: das Rezept klingt köstlich und ich werde es ausprobieren. Unkompliziert und trotzdem etwas Besonderes.

Alle 5 Sterne!
1
#5 jojoxy
5.6.12, 08:37
mir läuft schon das wasser im mund zusammen. teigtaschen oder knödel, egal, wird probiert!
#6
5.6.12, 09:37
Ich finde auch, das ist sicher lecker ! Auch zu Kurzgebratenem wird´s munden oder einfach nochmal in der Pfanne backen.
Vielen Dank !
1
#7
5.6.12, 11:28
Danke an alle an das tolle Echo. Ja, in unserer Gegend nennt man sie "Zusammengelegte Knödel oder Steckerlknödel, weil sie mit einem Zahnstocher zusammengesteckt werden. Aber in Wirklichkeit sind es Teigtaschen im schwäbische würde man sage: "Maultasche a weng' zu groß gerate".
Am besten gleich die doppelte Menge vorbereiten, den die lassen sich ungekocht wunderbar einfrieren. Die Teigtaschen einfach in kochendes Wasser geben und etwas länger ziehen lassen, wie die Frischgemachten. Da hat man dann schnell mal was zur Hand.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen