Gegen kalte Füße unterwegs

Gegen kalte Füße unterwegs

Voriger Tipp Nächster Tipp
Jetzt bewerten:
3,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Beim Wochenendausflug mit Übernachtung in der Blockhütte passierte es mir, dass ich - durch die Tagesaktivitäten angenehm erschöpft - todmüde im Bett lag, aber wegen meiner kalten Füße nicht einschlafen konnte. Wärmflasche, Bettsocken, Noppensohle... alles hatte ich zu Hause liegen. Heiße Dusche um diese Uhrzeit war auch nicht mehr möglich.

Irgendwie wollte ich aber die Durchblutung meiner Füße ankurbeln. Also bin ich in Gedanken alles durchgegangen, was sich in meinem Gepäck befand und ätherische Öle enthält und kam auf japanisches Pfefferminzöl. Also habe ich damit meine Füße eingerieben, frische Socken angezogen und innerhalb kürzester Zeit, waren die Füße warm und ich konnte einschlafen.

Wenn das nicht geklappt hätte, hätte ich Mückenzeug mit Citronella-Öl oder Mundwasser mit Salbei- und Kamillenöl ausprobiert. Oder gar eine Mixtur aus allen drei Fläschchen. Und wenn im Waschbeutel nichts dabei gewesen wäre, dann hätte ich beim Proviant weiter gesucht und mir Pfeffer in die Socken gestreut, notfalls die Krümel aus der Chili-Chips-Tüte. ;-) Hauptsache es kurbelt die Durchblutung an.

Ich wünsche euch warme Füße und einen guten Schlaf auch unterwegs. Manches dieser Mittel ließe sich auch im Büro anwenden, dann aber bitte nicht einschlafen! 

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

7 Kommentare

Emojis einfügen

Kostenloser Newsletter von Frag Mutti