Gelatine für Tortenfüllungen richtig anwenden

Jetzt bewerten:
1,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Für Tortenfüllungen wird häufig Gelatine verwendet, um die Creme fester zu machen; so wird das "davonlaufen" der Creme verhindert. Oft gerinnt aber die Gelatine, wenn man sie in die Füllung einarbeiten will.

Das passiert nicht, wenn man die nach Vorschrift eingeweichte und ausgedrückte Gelatine bei milder Hitze in einem kleinen Topf auflöst, den Topf vom Herd nimmt und einige Esslöffel der fertig zubereiteten Tortencreme unter die aufgelöste Gelatine rührt. Dann den gesamten Inhalt des Topfes in die Tortencreme rühren, auf den Tortenboden streichen und kalt stellen. So kann sich die Gelatine mit der Tortencreme perfekt verbinden.

Von
Eingestellt am

4 Kommentare


1
#1
24.10.12, 13:45
Ja, so ist die altbekannte Verwendung.
4
#2
24.10.12, 14:40
Jo, so steht es bei mir auch auf der Packung!;-)
2
#3
25.10.12, 16:17
ich nehme immer Schnell-Gelatine aus der Packung, das gelingt immer (habe schon einige unerfreuliche Experimente hinter mir)
#4
1.7.13, 09:28
Ich habe einen Obstkuchen gebacken und dann mit Gelatine uebergossen, aber die fluessige Gelatine hat mir den Kuchen eingeweicht!! Was habe ich falsch gemacht?
Um einen Obstkuche mit einem Durchschnitt v. 26 cm, wieviele Blaetter und in wieviel Wasser soll ich einweichen? Ist mir nicht moeglich andere Art Gelatine zu finden, wie in Europa!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen