Die Gemüse-Spätzle-Pfanne mit einem Klecks Schmand und ein paar Rucola-Blättern auf einem Teller angerichtet.
5

Gemüse-Spätzle-Pfanne mit Thunfisch

11×
Jetzt bewerten:
4,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Diese bunte Gemüsepfanne ist ziemlich schnell zubereitet und schmeckt, falls noch Reste übrig bleiben sollten, was aber meist nicht der Fall sein wird, auch kalt am nächsten Tag noch sehr gut!

Zutaten

Für 3 - 4 Portionen

  • 250 - 300 g Spätzle
  • 3 - 4 Frühlingszwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 Zucchini
  • 1 - 2 rote Paprikaschote(n)
  • 250 g Chicorée
  • 1 Dose Thunfisch in Öl
  • 1 Dose Thunfisch im eigenen Saft
  • Salz und Pfeffer
  • Chiliflocken
  • etwas Muskat
  • etwas Schmand
  • ein paar Rucola-Blätter   

Zubereitung

  1. Die Spätzle in kochendem Salzwasser 9 Minuten kochen, abgießen und beiseite stellen.
  2. Inzwischen die Frühlingszwiebeln waschen, putzen und in feine Ringe schneiden, die Knoblauchzehen ganz fein würfeln. Zucchini waschen und in ca. 5 mm dicke Scheiben schneiden und diese halbieren, Paprika waschen, Deckel mit Stiel entfernen in dünne Ringe schneiden und ausputzen. Chicorée abspülen, putzen und in feine Streifen schneiden.   
  3. Das Öl aus der Thunfischdose auf einer großen erhitzen (eventuell noch etwas Sonnenblumenöl dazugeben) und die Zwiebelringe und Knoblauchwürfelchen darin kurz anbraten, dann die halbierten Zucchinischeiben und Paprikaringe dazugeben und etwa 10 Minuten bei mittlerer Hitze unter mehrfachem Wenden anbraten.
  4. Nun wird der fein geschnittene Chicorée dazugegeben und alles zusammen noch etwa 5 Minuten bei mittlerer Hitze gedünstet.
  5. Danach gibt man die abgetropften Spätzle dazu, vermischt alles und würzt nach Geschmack kräftig mit Pfeffer, Salz, Chiliflocken und etwas Muskat. Unter mehrfachem Wenden wird das Ganze dann mindestens noch 5 Minuten angebraten, dabei sollten die Spätzle leicht angebräunt werden.
  6. Zum Schluss wird der Thunfisch aus den Dosen vorsichtig untergehoben, dann kann das Gericht mit einem Klecks Schmand und einigen Rucola-Blättern serviert werden.

Dazu passt ganz wunderbar ein Glas gekühlte Weinschorle oder Hugo. Guten Appetit!  

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps und Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

3 Kommentare


#1
8.6.18, 04:01
Nicht übel,
Nur mein liebreizend Töchterlein würde den Rucola weglassen. 😄
1
#2
19.6.18, 19:02
Ich habe dieses Rezept erst heute morgen entdeckt. Ich habe sofort gedacht: Das hört sich ja sehr lecker an. Sofort habe ich gedacht: Das könntest du doch wohl direkt heute abend kochen. Die fehlenden Zutaten eingekauft, mich dann ans Werk gemacht. Ich habe allerdings den Chilli durch Bärlauchsalz ersetzt und den Rucola weggelassen.
Es war sehr lecker. Das wird es jetzt öfter bei uns geben. Bild ist auch unterwegs.
#3
19.6.18, 20:11
@Orgafrau: Das freut mich für dich! Das ist wirklich ein einfaches, schnelles und sehr leckeres Gericht, das wir immer wieder gern essen!

Rezept kommentieren

Emojis einfügen