Spätzle

Resteverwertung Spätzle

Jetzt bewerten:
3,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Gesamtzubereitungszeit:

Gerade die selbstgemachten Spätzle sind besonders lecker, wenn man sie am nächsten Tag in etwas Butter mit Zucker schwenkt und anschließend je nach Geschmack mit Zimt serviert. Obst als Beilage geht hier auch prima.

Bevor die Frage gestellt wird, ich habe das Spätzlerezept selber erst wieder aus dem Internet nachgemacht:

Zutaten

  • 500 g Mehl
  • 6 Eier
  • 200 ml Milch
  • 20 g Butter
  • Salz

Zubereitung

Alles zum Teig verarbeiten, ca. 10 Minuten ruhen lassen und dann wie gewohnt als Spätzle zubereiten, ich selber nehme dazu immer meine Flotte Lotte. 

Von
Eingestellt am

12 Kommentare


#1 nenne
9.10.13, 18:13
moin, aber spätzle sind doch salzig????????????
bis auf die butter unterscheidet sich der teig---von den zutaten her--- nicht von pfannkuchenteig.
und je nachdem, ob ich sie süß oder salzig füllen wollte, hab ich auch den teig gemacht.
weil ich wußte, daß die kinder als letztes immer einen süßen pfannkuchen wollten---sozusagen nachtisch---, hab ich den teig immer getrennt.
3
#2
9.10.13, 18:29
@nenne: ich mach den Pfannkuchenteig immer salzig. Das schmeckt man bei süßer Füllung nicht wirklich, eher im Gegenteil. Mir schmeckt es mit gesalzenem Teig sogar besser. Probiere es mal aus, dann mußt dir nicht immer die Mühe der 2 Teigsorten machen.

Spätzle haben wir früher auch immer mit Apfelmus gegessen. Fand ich als Kind immer super.
2
#3
9.10.13, 18:33
so arg salzig sind die nicht. Es gibt auch Schokonudeln. Kinder mögen das sehr gerne. Pfannkuchen machst du ja auch mal süß mal mit Fleisch oder Gemüe.
Also wenn mans mag kein Problem
1
#4
9.10.13, 18:43
@nenne: richtig, es kommt Salz zum Teil, jedoch nicht soviel dass sie arg salzig schmecken, halt wie bei Nudeln. @susi73 und babs03: genau, das kommt bei Kindern ganz gut an sowie bei Senioren die an Demenz leiden und fast nur noch Süsses essen wollen, aber mir schmeckten die auch ganz gut:)
1
#5 nenne
9.10.13, 18:51
zu #2moin,ich hab doch nicht 2 teige gemacht. einen teig, ein wenig in ne extra schüssel und dann würzen.
spätzle hab ich bisher nur zu fleisch mit sauce und gemüse gegessen.
käsespätzle find ich sehr lecker.
aber mit apfelmus ist mir fremd
macht ja nix, ausprobieren kann ich alles
1
#6 onkelwilli
9.10.13, 19:26
Spätzle "wie gewohnt" zubereiten heißt bei mir "aus der Packung ins Salzwasser" schütten. Für Schwaben sind das natürlich keine Spätzle, aber so sind bei uns im Nordwesten nun mal die Gebräuche.
Süße Teigwaren sind uns ebenfalls weitgehend fremd. Aber man kann Nudelreste ja auf vielerlei Art verwerten - ich z.B. gern mit Räucherspeckwürfeln und Ei gebraten.
2
#7
9.10.13, 20:54
hmhm, meine Mutti (grins, wer sonst) hat mir beigebracht, daß auch an jeden süßen Teig eine Prise Salz gehört
das schmeckt man nicht, verbessert aber trotzdem den Geschmack
1
#8
9.10.13, 21:04
ich mache keine Milch in den Spätzleteig sondern lauwarmes Wasser

bin übrigens voller Bewunderung für jede schwäbische Hausfrau, die Spätzle vom Brett schaben kann ... ich habe mir unzählige youtube Videos dazu angeschaut und versucht, es nachzumachen aber ich kriege es nicht hin und muss zur Spätzleherstellung auf so einen Spätzlehobel zurückgreifen ... tja
6
#9 kreativesMaidle
9.10.13, 21:08
Ich möchte euch nur mal ein Original - SPÄTZLE-REZEPT zukommen lassen.

500 g Mehl
5 Ei(er)
200 ml Wasser (zwischen 150 ml bis 200 ml)
1 TL Salz

Den Teig muss man schlagen bis er Blasen wirft und zähreißend vom Kochlöffel fällt.
Das Kochwasser soll gut ge- (ver-)salzen sein.
Ob von Hand übers Brett geschabt oder mit der Presse oder mit der flotten Lotte oder mit dem Spätzlehobel...
alles erlaubt, alles ok ! ;o)
Die Spätzle sind fertig wenn sie oben schwimmen, dann mit der Schaumkelle rausholen und im kalten Wasser kurz abkühlen, wieder raus und auf einem Sieb abtropfen lassen...

Trotzdem !! kann man die Spätzle dann süß weiterverarbeiten.
Und es schmeckt.
Guten Appetit !!

Vielleicht wagen sich auch mal Fertig-Spätzle-Köche an das Abenteuer von Selbstgemachten.....

Liebe Grüße !!
#10
9.10.13, 21:48
@kreativesMaidle: wie ich schrieb, ich suchte mir wieder ein Rezept aus dem Internet, da gibts ja jede Menge Varianten mal mehr und mal weniger an Eiern, mal Milch und mal Wasser mal mit und mal ohne Öl bis hin zu verschiedenen Mehlsorten und ich probiere immer gerne neue Rezepte, Deins werde ich ganz bestimmt auch mal zubereiten. Danke:)
#11 nenne
9.10.13, 22:00
zu#7 moin, das ist klar, mir ging es eigentlich nur um die zuckermenge, die den teig "süß" macht. und die ist ja in spätzle nicht drin
#12
18.10.13, 09:10
@nenne: du brauchst keinen Zucker im Pfannkuchenteig für süße Beilagen. Glaubs mir :D
Pfannkuchenteig IMMER leicht salzen. Schmeckt zu süßem wie herzhaften. Wenn der Pfannkuchenteig leicht gesalzen ist schmeckt es sogar noch besser zu süßem. Trau dich und probiere es doch mal aus.

Schupfnudeln (wenn du das kennst) ißt man ja auch mit Apfelmus. Und die Schupfnudeln sind auch leicht salzig. Das schmeckt sehr gut ;)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen