Gerösteter Rosenkohl aus dem Backofen mit Ziegenkäse und Cranberries.
9

Gerösteter Rosenkohl mit Cranberries und Ziegenkäse

Jetzt bewerten:
4,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Rosenkohl mal ganz anders: Mariniert in einem Balsamico-Honig-Knoblauch-Dressing, im Backofen geröstet, mit Cranberries, Ziegenkäse und Parmesan.

Zutaten

(Für 1-2 Personen)

  • 1-2 EL Olivenöl
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1,5-2 EL Honig
  • 50 ml Balsamico
  • 1 Prise Salz
  •  Pfeffer aus der Mühle
  • 2-3 EL Parmesan
  • Ziegenkäse in Stückchen
  • 1 Handvoll Cranberries (getrocknet)
  • evtl. Knoblauchpulver
  • ca. 400 g Rosenkohl (frisch und nach Möglichkeit nicht so ganz kleine)

Zubereitung

Zuerst einmal wird der Backofen auf 180 Grad vorgeheizt.

Schritt 1: Die benötigten Zutaten vorbereiten

Die losen Blätter dann vom Rosenkohl entfernen, den Strunk kürzen, den Rosenkohl halbieren.

Geschälten Knoblauch pressen und mit dem Salz und Pfeffer, Honig, Balsamico und Olivenöl vermischen.

Zutaten für den gerösteten Rosenkohl vorbereiten und Marinade herstellen

Schritt 2: Rosenkohl marinieren

Die Rosenkohl Hälften in dem zusammenrührten Dressing marinieren.

Rosenkohl in dem Dressing marinieren

Schritt 3: Rosenkohl im Backofen garen

Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Rosenkohl darauf verteilen.

Mit einem Backpinsel kann man von dem Rest Marinade den Rosenkohl noch etwas betupfen, dies auch während des Garvorgangs, immer wiederholen.  

Die Garzeit beträgt 20 Minuten. Wer es nicht so knackig haben möchte, nimmt 30 Minuten.

Marinierten Rosenkohl auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen und in den Backofen geben

Schritt 4: Rosenkohl mit Parmesan bestreuen und einige Cranberries zugeben

10 Minuten vor Ende der Garzeit wird der Parmesan über den Rosenkohl gegeben und dieser gewendet. Einige Cranberries auch dazugeben, aber nicht alle. Wer möchte, bestreut den Rosenkohl noch mit etwas Knoblauchpulver.

Kurz vor Ende, hatte ich noch 2 Minuten die Grillfunktion angemacht.

Parmesan und Cranberries zu dem Rosenkohl geben und 10 Minuten weiter rösten.

Schritt 5: Rosenkohl anrichten

Nun den Rosenkohl schön anrichten, die restlichen Cranberries dazugeben und mit dem Ziegenkäse bestreuen.

Rosenkohl schön anrichten und mit Ziegenkäse bestreuen

Lecker! Sehr lecker!

Der kalte Rest am Abend war auch sehr gut.

Geeignet als Low Carb Gericht oder als Beilage zu z. B. Brathähnchen, Bratkartoffeln, Salzkartoffeln, usw., was euch gefällt.

Tipp

Man kann den Rosenkohl auch auf Schaschli kspieße aufspießen, das sieht auch hübsch aus. Dann kann man ihn natürlich nicht mit den Cranberries und dem Ziegenkäse vermischen, aber wäre was für Leute, die z. B. nur Parmesan bevorzugen, dann kann man diesen zum Anrichten noch mit frischem Parmesan bestreuen. (Bild 2)

Rosenkohl auf einem Schaschlikspieß mit frischem Parmesan

Von
Eingestellt am

11 Kommentare


1
#1 superomi
29.2.16, 08:49
Danke für den tollen Tipp. Ich liebe Rosenkohl und das Rezept ist eine schöne Abwechslung. Wird ausprobiert. Schöne Woche.
#2
29.2.16, 09:28
@superomi: sehr gerne, freut mich wenn dir das Rezept gefällt :)
1
#3
29.2.16, 09:47
So ähnlich bereitete meine Ex-Cheffin den Rosenkohl zu. Anstelle des Käses nahm sie Cashew- Kerne. Das war auch oberlecker.

Dein Rezept werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren. Das klingt sehr lecker. Leider habe ich keine Staude mehr im Garten stehen, so muss dein Rezept leider noch bis zum November warten.
#4
29.2.16, 11:59
So oft gibt es bei mir keinen Rosenkohl, als dass ich unbedingt "mal ne Abwechslung" bräuchte. Ist ja auch viel Arbeit, doch als Rentner habe ich ja Zeit, und das Putzen ist eine "beschauliche" Beschäftigung.
Dieses Rezept ist - regelmäßige User ahnten es - mir zu exotisch. Gewiss, man kann "Hausmannskost" aufpeppen, wenn man will. Ich will es nicht, dafür mag ich dieses "Kulturgut" zu sehr. Also für mich weiterhin in wenig Wasser gedünstet und in Specksoße geschwenkt.
2
#5
29.2.16, 13:50
Wir essen sehr gerne Rosenkohl, und da kommt mir ein neues Rezept sehr gelegen. Danke!
3
#6
29.2.16, 13:56
Ich bin kein Fan von Rosenkohl - aber ein kleiner Radicchio und/oder Römersalat geviertelt, kann ich mir da auch super vorstellen. Gerade Radicchio , vielleicht noch gebratene Birnenschnitten dazu, und Ziegenkäse *mjam*... ich muß weg!
1
#7
29.2.16, 15:29
Ein tolles Rezept und mir gefällt es gerade so gut, weil der Rosenkohl "anders " zubereitet wird.

Ich werde es bestimmt bald nachkochen.

Danke Henrike für das super schön dokumentierte und bebilderte Rezept.
#8
29.2.16, 17:28
@hatschepuffel: der Rosenkohl hatte am Schluss gar nicht mehr diesen typischen Rosenkohlgeschmack, ich war überrascht. Vielleicht wäre es dann doch etwas zum Ausprobieren :) ?
1
#9
29.2.16, 17:38
Hallo henrike, ich werde mal schauen... für mich alleine lohnt sich die Zubereitung fast gar nicht, und meinem Freund würde das nicht schmecken. Habe es aber im Kopf, und wenn ich mal einen Nachmittag frei habe und "in dieser Kochlaune" bin, ist es ein super Rezept - weil nicht zu schwer im doppelten Sinne ;)! Ziegenkäserolle und Cranberries habe ich eh meist da. Danke, Claudia PS.: Und ein paar Stückchen gebratener Speck werden ihren Weg vielleicht noch finden ;)!
1
#10
29.2.16, 22:53
Das klingt sehr lecker, mir läuft beim lesen das Wasser im Mund zusammen! Wird bei Gelegenheit getestet, ob es genauso lecker schmeckt, wie es sich liest!
#11
1.3.16, 20:53
Oh... So schade, dass hier niemand außer mir Rosenkohl mag.
Macht aber nix. Dann mach ich halt eine Portion nur für mich.
Ich bin gespannt.
Danke für das Rezept! !!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen