Geschenkanhänger aus alten Weihnachtskarten

Jetzt bewerten:
4,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Was tun, mit alten Weihnachtskarten, die man jedes Jahr freudig erwartet?

Bevor man sie wegwirft, sollte man die Bilder anschauen, sie sind manchmal so schön, da kann man sie ausschneiden und für das nächste Weihnachten wieder verwenden.

Zum Beispiel: die kleinen Engerl, den Weihnachtsmann, die Kirche usw. Wie gesagt ausschneiden- Kinder tun das gerne.

Man kann dann auf der hinteren Seite, Grüße und den Namen für eine Person darauf schreiben.

Mit einer Nadel ein kleines Loch machen und Garn durchziehen und auf das Geschenk kleben. Es schaut schön aus und sind keine extra Kosten.

Von
Eingestellt am

26 Kommentare


7
#1
15.2.12, 11:17
Eine nette Resteverwertung, late :-))

Könnte man für alle Grußkarten anwenden.
3
#2
20.12.12, 07:51
Toller Tipp!!! Daumen hoch!!!!

Auch der Tipp von horizon sagt mir zu.!!!!
Dadruch spart man viel Geld für Motivaufkleber, welche ich hin und wieder verwende.
7
#3
20.12.12, 08:00
Ich mache mir grade Gedanken über die Rückseite. Die Karten sind ja vollgeschrieben - normalerweise -. Dann müssen die ausgeschnittenen Teile doch erst mal auf Papier aufgeklebt werden, damit man sie verwenden kann -oder?
4
#4
20.12.12, 08:12
@Talkrab bei mir ist meistens "nur" rechte Seite von innen
beschrieben.

Ansonsten sehe ich das genauso.
Ich würde dann vorher die gesamte Seite mit Papier bekleben.
5
#5
20.12.12, 08:15
ja, talkrab, das Problem habe ich auch. Die Postkarten, die ich erhalte, sind auch immer beschrieben.
Da müssen wir dem Absender wohl mal sagen, er solle nix rauf schreiben, gg
Aber sonst ist die Idee garnicht mal so schlecht.
2
#6
20.12.12, 08:18
@Maeggie: stimmt - das hast Du Recht, ich hatte jetzt die normalen Postkarten vor Augen, die nicht geklappt sind.
1
#7
20.12.12, 08:19
Die Idee finde ich prima! Und für die Rückseite etwas weißes Papier zum Aufkleben findet man doch auch leicht, oder? Oft werden ja auch Klappkarten verschickt, da dürfte die Rückseite dann gar kein Problem sein.
2
#8
20.12.12, 08:21
@hstmausi79: super - das ist doch die geniale Idee! - lächel
2
#9
20.12.12, 08:29
Bin von Anfang an von geklappten Grußkarten ausgegangen.
Die "einfachen" erhalten ich schon lange nicht mehr.
#10
20.12.12, 08:52
@Talkrab: Hallo, ich habe das auch gedacht, 2. warum ein Loch reinstechen wenn man das ausgeschnittene aufklebt ? Der Vorschlad icht schon gut nur etwas wirr geschrieben.
#11
20.12.12, 08:55
@ guegi80 der Gedanke aufkleben kam von mir.

Der Betreff - zum Tipp - beginnt mit "Geschenkanhänger ......."
9
#12 xldeluxe
20.12.12, 08:56
Ich finde den Vorschlag auch gut, zumal ich schon immer schöne Vorderseiten von sämtichen Karten zunächst einmal abgerissen und in einem Karton verstaut habe, dann bei Bedarf ein oder mehrere Motive ausgeschnitten habe und eine neue "Klappkarte" daraus gebastelt habe. Dazu noch ein paar Miniperlen, Seidenschleifchen oder andere Deko dazu, die es in Billigläden in Mengen gibt und eine ausgefallene neue Grußkarte ist entstanden. Manchmal passt auch die ganze Vorderseite einer schönen Karte, um eine neue daraus zu basteln, einzelne kleinere Motive sehen auch schön aus, um den Innentext zu verzieren.....
3
#13
20.12.12, 09:00
@xldeluxe Danke Dir.!!!!!!!!
Ist für mich, persönlich, ein guter Tipp.
Möchte schon lange Karten selber basteln.
Jedoch waren mir die bisherigen Basteltipps (google) zu kompliziert.

Dein Tipp ist für Anfänger ( ich ) wunderbar!!!
2
#14
20.12.12, 09:04
@guegi80: Finde ich auch, auch der Tipp von xldeluxe finde ich gut. Solche Karten habe ich auch schon geschenkt bekommen und sie waren toll gemacht.
Es kam nur durch meinen geistigen Irrläufer zustande, weil ich nicht an die Klappkarten gedacht habe, sonden die normalen Postkarten vor meinem geistigen Auge hatte. - sorry!
1
#15 xldeluxe
20.12.12, 09:28
@Maeggie: Danke und nur Mut! Das Bastelzubehör bekommt man in Billigläden wie TEDI oder Euro-Läden in schöner Auswahl (meist bei Kinderspielzeug für Mädchen). Damit kann man dann ausgeschnittene Motive oder auch ganze Karten noch zusätzlich verschönern. Gilt natürlich auch für den eigentlichen Tipp hier mit den Geschenkanhängern (die ich aber nicht wirklich brauche: Bei der kleinen Anzahl an zu Beschenkenden und Geschenken besteht nicht wirklich eine Verwechselungsgefahr ;-))))
1
#16
20.12.12, 10:28
eine sehr gute Idee ... werde ich mir merken !!!
DANKE !!!
2
#17 Helgro
20.12.12, 12:16
# 10 guegi80, der letzte Satz ist auch wirr geschrieben, eine Kontrolle des Geschriebenen währe vorteilhaft.
Frohes Fest
#18
20.12.12, 13:46
"mit alten Weihnachtskarten, die man jedes Jahr freudig erwartet?"

Alte Weinachtskarten werden freudig erwartet? Komisch ...
Ich persönlich freue mich über Karten. Aber erwarten? Nein, ich ERWARTE keine Karten. Das finde ich anmaßend.

Auch ich habe an beschriebene Postkarten gedacht.
Schöne aufklappbare Karten verwende ich auch sehr gerne weiter, sofern die Rückseite des Bildes nicht beschrieben ist. Das Abkleben der Beschriftung ist mir bisher zu mühsam gewesen.

Allen ein schönes und besinnliches Fest
#19
20.12.12, 14:20
@Teddy: Dass Du auch zuerst an die normalen Karten gedacht hast, tröstet mich.
Dann war mein Gedankengang doch nicht so abwegig.

Denn auch diese Karten werden ja noch verschickt - in der heutigen Zeit eben auch um Papier und Porto zu sparen.
#20 Dora
20.12.12, 18:12
Die Idee finde ich sehr gut, aber sie kommt leider für mich dieses Jahr etwas zu spät, denn gerade heute habe ich die ersten Geschenke abgegeben, weil wir am Samstag zu den Kindern verreisen.

Aber für die nächsten Weihnachten (oder andere Gelegenheiten) werde ich es mir merken und schon sammeln.
2
#21
20.12.12, 19:47
Teddy
Jeder versteht, wie der Tipp gemeint war.
Deine Wortklauberei finde ich anmaßende.
Trotzdem allen frohe Festtage und alles Gute für das Neue Jahr 2013.
2
#22 xldeluxe
20.12.12, 20:10
Ich "erwarte" auch jedes Jahr freudig Karten - ob zu Weihnachten, Geburtstag, Halloween, Ostern! Allerdings gehe ich davon aus, dass "erwarten" hier nur etwas unglücklich ausgedrückt war. Doch in meinem Fall erwarte ich gefälligst schöne Karten, denn ich verschicke sie auch und wenn ich mal von Freunden und Familie keine bekommen würde, würde es mich doch schwer verwundern. Also Teddy: Nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen und jeder so wie er es mag: Ich erwarte und Du nicht --- gut so und fertig, oder?
1
#23
21.12.12, 12:13
die idee finde ich richtig gut, danke für den tollen tip.
ich würde die rückseiten mit glanzpapier bekleben, das sieht bestimmt sehr schön aus, wenn man die motive als baumanhänger verwendet.
da gibt es ja auch x möglichkeiten, in silber, gold oder bunt oder hübsches geprägtes glanzpapier, hologrammfolie oder (gestern bei karstadt gesehen) papier mit silbernem glitter.

mit doppelseitigem klebeband könnte man auch aufkleber daraus machen.
#24
21.12.12, 14:25
ich sammel immer die Weihnachtskarten, die bei uns in die Arbeit kommen.. mein Chef meinte, ich solle sie dann Anfang Januar wegschmeissen.. fand ich viel zu schade, da sie teilweise sehr hochwertig sind und meistens nur die rechte Seite beschrieben ist.
Ich schneide mir die schöne, linke Seite ab und kann sie noch für allerlei Basteleien, sogar als Weihnachtspostkarte verwenden.
#25
21.12.12, 14:40
Das ist ein guter Tipp,für heuer kommt er zu spät doch nächstes Jahr werde ich daran denken.
#26
21.12.12, 15:31
Die Idee ist echt klasse. Hätte ich mal meine Weihnachtskarten vom letzten Jahr nicht weggeschmissen.. Aber das stimmt, da sind immer sehr sehr schöne Motive drauf. Ich liebe die Karten mit diesem "alten" Stil nenn ich's mal, die man immer von den Großeltern bekommt.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen