Gesunde Espresso-Brownies mit Kidneybohnen

Fertig in 
Gesunde Espresso-Brownies mit Kidneybohnen
3

Diese Brownies ohne Zucker und Mehl sind eine wahre Geschmacksbombe. Sie eignen sich perfekt als gesunde Alternative zu herkömmlichen Süßspeisen. Wenn man den Espresso mit Milch/Wasser/Joghurt/Pudding tauscht, sind sie ebenso ein hervorragendes Mitbringsel für jeden Kindergeburtstag!

Die Süße erhalten wir aus den Datteln, die tolle Brownie-Konsistenz, die wir alle so lieben, ergibt sich aus Bohnen, Mus und Mandeln. Flavordrops sind natürlich wie immer optional und das Rezept ist auch ohne diese Helfer ein wahrer Knaller!

Video-Empfehlung:

Zutaten

Für ca. 8 Stück

  • 250 g Kidneybohnen aus der Dose oder selbst gekocht
  • 30 g Backkakao (ungesüßter Kakao)
  • 100 g Datteln
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 1 Espresso
  • 2 EL Apfelmus
  • 1 EL Kokosöl
  • 1 TL Backpulver
  • Optional Flavordrops (Nuss, Vanille, etc.)

Zubereitung

  1. Backrohr auf 160° Umluft vorheizen.
  2. Gekochte Bohnen in den Mixer geben.
  3. Kakaopulver, Backpulver, Espresso, Apfelmus und Kokosöl ebenfalls zugeben.
  4. Zuletzt noch die Datteln und die gemahlenen Mandeln in den Mixer geben.
  5. Alles gut durchmixen, sodass sich ein zäher und schokoladiger Brownieteig ergibt.
  6. Backblech mit Backpapier auslegen und Brownieteig auf 1/3 des Blechs streichen. Gern kann hier auch eine mit Backpapier ausgelegte kleine Auflaufform verwendet werden. Wichtig ist, dass der Brownieteig nicht zu dünn aufgetragen wird.
  7. In den Backofen schieben und ca. 20 Minuten backen.
  8. Die Brownies gut abkühlen lassen und mit einem schönen Topping verfeinern. Hier kann man auch Beeren verwenden, oder wie in den Bildern mit Schokodrops, Krokant und Erdnussbutter arbeiten.

Lasst sie euch schmecken :)

Wie findest du dieses Rezept?

Voriges Rezept
Saftige Brownies
Nächstes Rezept
Brownies mit Schokosahne und Walnüssen
Profilbild
Rezept erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Vergib ein bis fünf Sterne:

4 von 5 Sternen,
24 Kommentare

Das hört sich richtig gut an. Eine Frage habe ich trotzdem. Wozu dienen die Datteln?
@Orgafrau: das steht im Vorwort, sie sind die gesunde Alternative für den Zucker ...habe ich schon bei anderen Rezepten genutzt (auch bei Salatsaucen, statt Balsamessig mit gutem Weinessig gemischt) - geht wirklich Klasse und hat einen zart fruchtigen Eigengeschmack, der wunderbar zu Kakao passt

---ein selbst gekochter Kakao mit pürierter Dattel angerührt ist traumhaft
@Tortenhummelchen: Danke für die Info. Den Absatz Vorwort habe ich überhaupt nicht gelesen.🙈 Sollte ich in Zukunft mal tun.

Rezept online aufrufen
Hol dir unsere besten Tipps als PDF / eBook!

Du druckst gerne unsere Tipps und Rezepte aus? Unter www.frag-mutti.de/ebooks findest du unsere besten Tipps und Rezepte zum Abspeichern und Ausdrucken. Nur 2,90 €!