Mit Topfreiniger und Spülmittel das Glaskeramikfeld reinigen.

Glaskeramikfeld mit Spülmittel und Topfreinigern reinigen

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Mein Glaskeramikfeld reinige ich seit Jahren nur mit Spülmittel und Edelstahl-Spiral-Topfreigern. Auf keinen Fall Stahlwolle (AKO Pads) verwenden. Das erzeugt Kratzer!

Ein paar Tropfen Spülmittel auf den nassen Topfreiniger geben und das Glaskeramikfeld in kreisenden Bewegungen polieren. Anschließend mit Haushaltrolle trocknen.

Der Glanz wird überzeugen.

Matte Stellen sind wieder auf Hochglanz poliert.

Von
Eingestellt am

16 Kommentare


#1 Jazzicca
28.12.07, 14:14
Noch besser geht es mit Glaskeramik-Reiniger.
#2 Tamora
28.12.07, 20:35
Mach ich auch so, den Reiniger finde ich zu schmierig. Allerdings hatte ich immer ein wenig Bange wegen eventueller Kratzer. Aber es passiert definitiv nichts.
#3 Pumba
1.3.10, 23:30
Super Tip, klappt auch an der Backofenscheibe Super :)
#4 Puderzuckerschnecke
8.11.10, 18:29
und ich lese richtig Edelstahl-Reiniger? Kratzen die nicht? Mir ist Glaskeramikreiniger auch zu schmierig.
#5 cassymaedchen
14.7.11, 07:38
Ich nehme Abrazo dafür, wird super blank. Wie nennt sich denn dein Topfreiniger?
#6
14.7.11, 09:08
Ich nehme immer Scheuermich, kaufe also kein Extramittel. Die Topfreiber sind ganz weich und nicht die harten natürlich. Gibts oft in 1 Euro- Shops (4er Pack =1 Euro).
#7
14.7.11, 09:09
Leider gilt der Tipp nicht für das Glaskeramikfeld beim Miele-Induktionsherd. Das färbt sich bei häufigen Gebrauch von Spülmittel von Schwarz in Blau. Normale Haushaltsreiniger funktionieren prima.
1
#8 Marilse
14.7.11, 12:10
Das kommt auf die Qualität der Glaskeramik an. Glaskeramik hat nicht immer die gleiche Qualität, weil es auch hier wie bei allen anderen Waren erhebliche Preisunterschiede gibt. Das erste musste wegen Backofenbrand ersetzt werden. Das 2. habe ich auch so geputzt wie Du es vorschlägst. Überall war es danach verschrammt.
Das 3. war etwas teurer und musste samt Backofen wegen wegen eines Thermostatschadens ersetzt werden Das putze ich nur bei leichten Verschmutzungen mit einem Microfaserlappen und Spülmittel. Bei eingebrannten Flecken nehme ich Glaskeramikreiniger. Jetzt nach 9 Jahren sieht das Glaskeramikfeld noch wie neu aus.
Ich meine, man sollte wirklich die Vorgaben in der Bedienungsanleitung lesen und danach handeln.
#9 cassymaedchen
14.7.11, 12:38
Hallo Marilse. Mein Glaskeramikfeld putze ich schon fasst 10 Jahre damit und das sieht noch genau so aus als hätte ich den Herd erst neu gekauft. Sorry, ist halt so.
Ich nehme gerne neue Tips ind Ratschläge an. Aber solange ich mit meinem ergebnis zufrieden bin und nichts verschrammt, bleibe ich erst mal dabei wie ich es mach. Jedem das seine.
Lieben Gruß und schönen Tag noch ;)
#10
14.7.11, 12:41
Mein Glaskeramikfeld ist jetzt bereits über 20 Jahre alt und sieht immer noch aus wie neu und zwar nur mit putzen mit Spüli und Spüllappen. Nur wenn mal was stark angebrannt war, kommt der Schaber zum Einsatz aber sonstige Kratzer oder Mittelchen brauche ich nicht und ich bin garantiert kein Putzfreak.
lg
1
#11
14.7.11, 13:27
Warum nicht ein paar mehr Euros ausgeben und statt eines Glaskaramikfeldes ein Induktionherd kaufen da brennt nichts an und man hat weniger Arbeit, einmal mit dem feuchten Microtuch drüber fertig.
#12
14.7.11, 14:53
Also ich nehme auch bei dem Glaskeramikfeld nur einen feuchten Spüllappen und ein bißchen Spülmittel. Wenn da mal was ein bißchen eingebrannt ist eben ein bißchen einweichen lassen, wird bei mir immer alles sauber. Scheuern musste ich noch nie.
-1
#13
14.7.11, 14:57
Angesichts des gesamten Elektrosmogs von dem wir umgeben sind muß es nicht noch ein Induktionsherd sein.
Lieber mache ich mein Glaskeramikfeld sauber, ausserdem hat mein Mann einen Herzschrittmacher und für solche Leute ist ein Induktionsherd leider nicht geeigntet, da könnte der den ja nicht mal benutzen.
-1
#14
17.7.11, 14:52
Ja wenn dann vielleicht ein offenes Holzfeuer wie zu Urzeiten wenn man sich dem Fortschritt verschließen will
#15 Marilse
17.7.11, 23:23
@ollyhc: So schlimm sind Glaskeramik Herdplatten nun wieder nicht. Auch die sind inzwischen stromsparend und ein Fortschritt. Nur eben nicht für herzkranke Menschen geeignet. Reinigen muss man die Induktionsfelder auch und man braucht für solche Kochfelder meistens neue teure Töpfe.
#16
11.3.12, 18:58
@Jazzicca: kostet unnützes Geld,mit diesem Metallreiniger mache ich auch meine Spüle sauber.alles toll.Und wenn das Ding Schmutzig ist ,stecke ich es in die Spülmaschine.Matchen

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen