Glühweinsalz: Ein winterliches Gastgeschenk

Wenn das Salz komplett durchgetrocknet ist, wird es in weihnachtlich verzierte Gläser/Flaschen gefüllt und fertig ist das Mitbringsel!
2
Fertig in 

Dieses Glühweinsalz ist besonders in der Weihnachtszeit ein willkommenes Gastgeschenk oder auch als Mitbringsel zum Silvesterraclette gern gesehen. Es passt gut zu Wintergemüse, Fleisch-, Eier- und Kartoffelgerichten und ist leicht und einfach zuzubereiten:

Je nachdem, wie viel Salz man zubereiten möchte, richtet man sich grob nach diesen Angaben:

Zutaten

  • 400 g grobes Meersalz (ich habe auch einen Teil meiner selbst hergestellten Kräutersalze verwendet)
  • ca. 20 ml Glühwein

Zubereitung

  1. Das Salz in einer Schale mit dem Glühwein vermengen.
  2. Nun flach auf ein Backblech streichen.
  3. Bei ca. 80 Grad für 2-3 Stunden im bei leicht geöffneter Tür (Topflappen dazwischen stecken) trocknen lassen.

Zwischendurch öfter die trockenen Stellen “aufrühren”. Je nachdem, wie intensiv man den Geschmack haben möchte, kann man es nach dem Trocknen erneut mit Glühwein tränken und erneut trocknen - am besten man bereitet es schon im Sommer zu und spart sich somit die Stromkosten.

Wenn das Salz komplett durchgetrocknet ist, wird es in weihnachtlich verzierte Gläser/Flaschen gefüllt und fertig ist das Mitbringsel!

Wie findest du dieses Rezept?

Voriges Rezept
Vanille – kostbarer als Silber?
Nächstes Rezept
Kümmelgeschmack verstärken
Rezept erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt dieses Rezept!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

3,6 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Passende Tipps
Eigenes Salz aus Himalaja-Salz
Eigenes Salz aus Himalaja-Salz
3 17
Alternative für Glühwein - Zitronentee mit Saurer Apfel Likör
5 2
Glow - Glühwein mit Honigschnaps und Amaretto
5 1
8 Kommentare

Rezept online aufrufen