Grüne Sauce

Grüne Sauce

Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Gesamtzubereitungszeit:

"Grüne Sauce"

Zutaten

  • 2 Becher à 125 g Bio-Joghurt (z.B. von Aldi)
  • 1 Becher Créme fraiche (125 g von Aldi)
  • 2 Pck. tiefgefrorene und feingehackte 8-Kräuter (von Aldi), à 75 g oder falls nicht erhältlich auch Schnittlauch und Petersilie
  • 3 gehäufte TL Meerrettich (Gemüse- oder Tafelmeerrettich, kein Sahnemeerrettich)
  • 3 gehäufte TL mittelscharfer Senf (z.B. Bautzner Senf)

Zubereitung

  1. Joghurt und Crème fraiche in eine Schüssel geben
  2. Crème fraiche, Senf, Meerrettich und die feingehackten Kräuter hinzugeben
  3. Abschmecken und mit Salz und Pfeffer würzen
  4. Alles gut verrühren, sodass von der Crème fraiche keine Klumpen mehr bleiben
  • Mit Frischhaltefolie abgedeckt hält sich die "Grüne Sauce" bis zu vier Tage frisch.
  • Zu Salzkartoffeln oder Backofen Kartoffelwedges kalt servieren.
  • Dazu passen hart gekochte Eier, Fischstäbchen, gekochter und gebratener Fisch oder Geflügel.
Von
Eingestellt am

60 Kommentare


7
#1 Murmeltier
19.12.14, 19:18
Ooooch nee, funafu, das ist alles andere, aber keine grüne Soße!!

Ich sage mal mit viel Wohlwollen, es handelt sich hier um eine Kräutersoße, um nicht mehr und um nicht weniger!! Sorry funafu, aber so is et nu mal :-(((
8
#2
19.12.14, 20:13
@Murmeltier: oh doch ,das ist eine grüne Sosse. Schau mal bei Wikipedia nach. Sie besteht aus verschiedenen Kräutern.

Wie machst du denn Deine grüne Sosse?
15
#3
19.12.14, 20:49
@kosmosstern: Nein, das ist keine "Original Frankfurter Grie Soß"! In die kommen nämlich nur die sieben OriginalKräuter Borretsch, Kerbel, Kresse, Petersilie, Pimpinell, Sauerampfer und Schnittlauch, einige hartgekochte gehackte Eier, Sauerrahm (!) und Salz und Pfeffer; keine 8-Kräutermischung (!) und auch kein Meerrettich. Senf kann, muss aber nicht.

Bisher haben sich etliche Frankfurter Kräutergärtner zum "Verein zum Schutz der Frankfurter grünen Soße" zusammengeschlossen und beim Deutschen Patent- und Markenamt einen Schutz der Herkunftsbezeichnung beantragt, um eben solchen Irrtümern entgegenzuwirken.

@funafu: Diese Kräutersoße ist bestimmt sehr lecker und passt genauso gut wie die echte "Grie Soß" zu Pellkartoffeln, Tafelspitz und/oder Fischstäbchen; nur ist sie eben kein Original - aber wie bereits gesagt, sicher sehr lecker. Es liegt auch nicht in meiner Absicht, dich zu kritisieren oder deinen Tipp herunterzumachen. Du hast dir sehr viel Mühe gegeben und das Rezept sehr übersichtlich gestaltet. Ich werde diese Soße ganz bestimmt auch mal zubereiten, denn Abwandlungen sind mir immer ganz recht - dann schmeckts nicht langweilig!

Und ich bin sicher, es gibt soviel Original Frankfurter Soßen wie Köche!

:o)))
12
#4
19.12.14, 20:54
@mops: wer spricht hier von einer originalen grünen Sosse? Und für jeden ist original anders.
funafu hat im Text die grüne Sosse auch in Anführungszeichen gesetzt.

man man man!
5
#5
19.12.14, 20:55
Danke für deinen Kommentar, mops ... es braucht dringend ein Reinheitsgebot für die richtige "grie Soss"

:o) schaut allerdings extrem lecker aus auf dem Foto :o)
2
#6 Murmeltier
19.12.14, 20:59
Ich nehme 50 gr. Majonaise, 1/4 bis 1/2 Becher saure Sahne, Zitronensaft, 1 hart gekochtes und fein gehacktes Ei sowie Salz, Pfeffer und Zucker zum Wuerzen. Dann kommt das Wichtigste, und zwar die Kräuter, die da sind: Dill, Schnittlauch, Petersilie, Estragon, Pimpinelle, Zitronenmelisse und Borretsch. Alle Kräuter sollten möglichst frisch sein und fein gehackt werden! Am besten schmeckt die grüne Sosse zu hart gekochten Eiern oder auch zu kaltem Fleisch!
5
#7
19.12.14, 21:09
ich möchte übrigens keineswegs das Rezept abwerten ... derer gibt es nämlich so viele, dass jedes Jahr im Frühling in Frankfurt der "Grüne Sosse Wettbewerb" stattfindet, um die beste von allen zu finden
3
#8 Murmeltier
19.12.14, 21:12
Richtig, Mops, die Kraeuter variieren je nach Landstrich. Im Rheingau wird statt Kerbel, Kresse und Sauerampfer gern Estragon, Zotronenmelisae und Borretsch verwendet
Die Kraut ter Auswahl ist oft auch ein wenig abhängig vom jeweiligwn Marktangebot
1
#9 Murmeltier
19.12.14, 21:25
Ich bitte, die Schreibfehler zu entschuldigen! Ich schreibe gerade auf dem Handy und die Editierfunktion wollte nicht so wie ich :-))
9
#10 xldeluxe
19.12.14, 23:02
Ich habe auch sofort an Frankfurter Grüne Soße gedacht, allerdings steht nirgendwo, dass es sich um diese spezielle Soße handelt.

Es ist einfach nur eine grüne Soße!

Somit gibt es keine Richtlinien.

Und damit ist es für mich ein Rezept, dass sich sehr lecker anhört.
6
#11
20.12.14, 06:32
Zu Pellkartoffeln sicher sehr lecker.

Das Rezept klingt für mich toll und mir ist es wurscht ob original oder abgewandelt. Hauptsache lecker!!!
9
#12
20.12.14, 08:52
klingt sehr lecker, danke fürs Rezept. die Aufregung kann ich nicht ganz nachvollziehen, weil er/sie ja nur grüne Sauce geschrieben hat - und auf grün gibt's hoffentlich doch kein Patent?
Hier ist nirgendwo von Original die Rede, daher cool down, all ;)
1
#13 Murmeltier
20.12.14, 13:53
@BlackCat76: Ich z. B. nehme für mich in Anspruch, nicht von original Frankfurter Grie Soß gesprochen zu haben, was aber nicht heißt, daß die Soße von funafu für mich eine grüne Soße ist!

Für mein Dafürhalten ist es halt eine Kräutersoße, die ganz sicher auch gut schmeckt!

Selbstverständlich habe ich die Kräutersoße von funafu auch nicht abgewertet, sondern lediglich meine bescheidene und noch längst nicht für alle gültige Meinung dazu gesagt!

Die Bezeichnung Grüne Soße weist für mich selbst halt nur auf die "Frankfurter Grie Soß" hin.
3
#14 jb70
20.12.14, 13:58
Was ich da so lese , mir würde alles schmecken - ob nun das Original oder eine ähnliche Variante, wie dieses Rezept :-) .
Vielen Dank!
2
#15
20.12.14, 20:15
Leckere Sauce, wird nachgemacht. Super Rezept
3
#16
21.12.14, 05:08
Original hin - Kräuter her- mir egal, ich kannte nämlich keine der beiden Soßen.
Und bin nun sehr zufrieden, gleich zwei leckere Rezepte gefunden zu haben. :-)
#17
21.12.14, 05:18
abber de Mops hat vollkomme recht unn de Murmeltier aach - isch bin nämmlich aus Frankfot unn muss des wisse .

Zu deutsch: Mops und Murmeltier haben recht,dieses Rezept hier ist sicher ganz okay aber keinesfalls ist das eine echte Griee Soß also Grüne Soße. Ich hab lang genug im Herzen Frankfurts, in Sachsenhausen, gelebt um das zu wissen, :)
6
#18
21.12.14, 06:18
Ja doch- aber da oben nicht ein Wort von "echter"oder "Frankfurter" oder "echter Frankfurter" steht, ist das doch piepegal.
Ich verstehe nicht, warum es gleich heißt:"Das ist doch keine echte..!" wenn die TE davon überhaupt nichts geschrieben hat.
Es heißt nur "Grüne Soße".
Jedenfalls sehe ich nichts anderes :-)
3
#19
21.12.14, 17:06
ähm,wozu die Aufregung?

Eine Soße mit Kräutern ist nun mal grün,oder? Mayonaise mit Kräutern drin,ist auch grün,eine Mehlschwitze mit Kräutern drin ist ebenfalls grün........
Alles klar?

Habe mir übrigens diese leckere Soße gespeichert,werde sie auf alle Fälle probieren,vielleicht zu Eiern?
LG
1
#20 locker
21.12.14, 17:11
Tiefkühlkräuter Oha! Wie man im Iglo-Frosta-Check gut sehen konnte, besitzt TK-Ware oft so gut wie gar keine Vitamine und die ganzen Frischeversprechen sind für die Katz.

Darüberhinaus sind Kaufhauskräuter, und ich nehme an bei TK-Ware ebenfalls, oft extrem mit Pestiziden belastet.

Meine Empfehlung: Bio-Kräuter frisch oder warten bis die Saison wieder da ist. In der Zwischenzeit gibt es Äpfel, Mandarinen oder Sauerkraut usw.

Gute Alternative zu dem Rezept: Ätherisches Öl von ökologisch angebauten Kräutern (Petersilie, Dill) etwas grüne Kunstfarbe, oder wenigstens frischen Spinat und eine Vitamin-Tablette. Die Creme Fraiche kann man auch weglassen. Stattdessen eine Mehlschwitze mit Milch und Gemüsebrühwürfel. Das ist wahrscheinlich gesünder!

Sorry, dass ich so hart mit der Sache ins Gericht gehe, aber meiner Ansicht nach ist es wurscht, was in Grüner Soße drin ist, Hauptsache es ist gesund und schmeckt. Wenn man etwas als GRÜNE Soße auf den Tisch stellt, impliziert sich durch das Wörtchen "grün" = gesund. Das sollte dann auf jeden Fall auch zutreffen, insbesonders wenn man selbst zubereitet (gekocht wird allerhöchstens die Grundsosse).

Schade nur, dass mittlerweile eine Einheitspampe mit extrem viel Mayo bzw. Billigöl-Verdickungsmittelmist und Konservierungstoffen, Stabilisatoren, der ganze Chemo-Mist immer mehr zum Standard wird. Geht man in Frankfurt in ein Lokal und bestellt Grüne Soße bekommt man die Konservierten Kartoffeln mit einem Klatscher von diesem Fertigmist. Fast keiner stellt sich mehr hin und macht Original FGS bzw, verwechselt es mit einer Remouladenähnlichen Zubereitung. Fett, Fett, Fett. Richtige FGS schmeckt richtig gut, wenn sie frisch zubereitet wird, und alleine schon, ob ich noch mit dem Messer schneide, oder alles in einen Mixer werfe ist im Geschmack und Genuß ein weiter Unterschied.

Für die Frankfurter Grüne Soße gibt es verschiedene Varianten, historischerseits, und außerdem aus Tradition macht jeder die FGS anders, je nach saisonal verfügbaren Kräutern oder nach dem, was da ist.

Mögliche Zutaten, die man ergänzen kann sind kleingeschnittene, hartgekochte Eier, gewürfelte Essiggurken, Mayonaise, Saure Sahne, Mehlschwitze mit Brühwürfel, Zwiebel gewürfelt, Schalotten, grüner Lauch, Knoblauch, usw. usf.

Das Originalrezept auf der Packung ist nur 1 Variante.
5
#21 xldeluxe
21.12.14, 17:28
Und es begab sich vor langer Zeit, dass jemand eine grüne Soße einstellte........

Grün war sie durch 8 gefrorene Kräuter im Päckchen von Aldi.

Sie wollte nie eine Frankfurter Soße sein - einfach nur schön grün vor sich im Schüsselchen hindümpeln und auf Kartoffeln und Fischstäbchen warten; sie wollte nie in einen Fitnessplan passen und außerordentlich gesund sein.......grün wollte sei sein und lecker !
3
#22 Murmeltier
21.12.14, 17:30
@locker: Da Du gerade so leidenschaftlich über die Frankfurter Grie Soß referierst, möchte - nein muß - ich Dich darauf hinweisen, daß "Mehlschwitze mit Brühwürfeln" nun mal rein gar nix mit der besagten und von Dir auch benannten Soße zu tun hat!

Isch kann Dir do nur rate, paß uff, daß Dir nit die Babsy Ko begechent, die werd Dir nämmlich dann emool ganz förchterlisch uff de Fieß trete, wenn Du die Grie Soß so versaubeutele willscht!!
1
#23 Murmeltier
21.12.14, 17:33
@Babsy_Ko: Das konnte ich mir nicht verkneifen, tschuldigung Babsy, ich kanns nicht mehr soooo gut und außerdem ist der Rheingauer Dialekt ein klein wenig anders, aber das muß ich Dir ja nicht erklären! :-)))
2
#24
21.12.14, 20:13
Schnuff: du fragst wozu die Aufregung? :)
ganz einfach, weil man hier immer nach Dingen sucht, über die man nörgeln kann.

Eine grüne Sosse ist eine grüne Sosse, eine Frankfurter Soße eben eine .......... so einfach


#21 xldeluxe :))))
2
#25 locker
21.12.14, 21:09
glucke1980: Wer ist "man"????? wanndu misch moonst, donn konnnstes ruisch saache.....

logo weiß ich, dass mehlschwitze oder Bechamel nix in Grüner Sosse zu suchen hat.

Da es durch diverse Alarmmeldungen bekannt ist, dass Kräuter aus Discountern mit Pestiziden überbelastet sind, wollte ich Euch das schmähliche Dahinscheiden durch allzu gerne geübtes Wegschauen erleichtern.

Zufällig kenne ich mich mit Kräutern excellent aus, habe sehr lange hauptberuflich damit zu tun gehabt und zudem noch die Bank auf der Unität gedrückt, und traue mir danach zu, aus wissenschaftlich-fachlicher Sicht den Zeigefinger zu erheben, um zu warnen. Warum wir immer mehr Parkinsonianer haben, ist genau der Grund. Und warum das Zeug trotzdem im Regal steht, ist der Mammon. Wenn sich einer Tiefkühlkräuter oder Supermarktkräuter reinhauen möchte, dann darf er auch wissen, dass es den Leuten, die Geld damit machen, sowas von egal ist, ob 10 oder 20 Jahre später die Synapsen ko ist und nichts mehr ok ist bei dem braven Konsumenten.

Kräuter kann man sich sooooo einfach im Garten ziehen, und auch einfrieren. Dass die dann nach ein paar Tagen oder Wochen keine Vitamine mehr haben ist eine ganz andere Sache.

Jeder darf den Weihnachtsmann mit frischen Kräutern und Erdbeeren bewirten. Mir geht es nur gewaltig auf den Senkel, dass diese Ignoranz dazu führt, dass wir volkswirtschaftlich schön tief in die Tasche greifen dürfen, wenn die Leutchen ein paar Jahrzehnte später dement und zitternd den Hintern abewischt bekommen müssen. Die Profiteure des Verkaufs belasteter Waren werden bestimmt nicht dafür aufkommen.

Ich begreife Frag-Mutti als einen Ort, wo jeder nach Lust, Laune und Fähigkeit sein Wissen einbringt. Es sollen Tips sein, die anderen im Leben helfen.

Wenn wir aber so "helfen", dass wir hochbelastete Produkte empfehlen, wie hier aus der Motivation heraus, anderen eine Freude zu machen, dann wäre ich ein mieses Subjekt, wenn ich wider besseres Wissen nicht mal eine kleine Warnung abgebe. Wenn ich dafür forumal gesteinigt werde, ist mir das auch gleich. Es ändert nix an meiner Meinung, die, wie bereits erwähnt, durch fachlichen und beruflichen Hintergrund entstanden ist.

Es ist einfach so, im Winter ist eben kein Sommer. Die ursprüngliche FGS hat man einfach im Garten geschnitten und dann nach zich verschiedenen Methoden zusammengerührt. Da gab es kein Rezept. Genausowenig wie für Pizza. Da gibts auch kein Rezept: Nur so und alles andere ist falsch.

Die grüne Sosse war immer frische Kräuter und wasweisich. Auf jeden Fall ist es eins auf keinen Fall: TK-Kräuter. Immer frisch. Und die Pampe ausm Regal ist es garantiert auch nicht. Wenn man TK-Kräuter nehmen würde, kann man auch Ätherisches Öl und Spinat nehmen, ist pestizid-teschnich signifikant weniger belastet (bei Bio-ÄÖs), ist viel grüner durch die Menge Spinat, widerstrebt aber unserer Denke. Stattdessen finden wir TK-Kräuter authentischer, obwohl Pestizid drin ist (und keine Vitamine).

Mein Tip: Bis zum Frühjahr warten und mal jemand mit einem großen Stück Garten fragen, ob ihr den mal mit Kräutern vollknallt. Und schon wäre die Welt besser. Dann würde alle, die das praktisch machen, merken, dass es Schnittlauch nur während eines sehr begrenzten Zeitraumes gibt, weil der sonst Blüten bekommt und hart wird. Alles andere an Schnittlauch ist "unecht".

Genauso ist es auch mit den anderen Kräutern; die sind nicht rund um die Uhr da, sondern nur dann und wann. Und somit ändert sich saisonal auch die Rezeptur. Und wenn zum Beispiel gerade nicht mehr viel anderes als Sauerampfer da ist, dann schütt ich bestimmt nicht noch einen Joghurt dazu, damit es noch mehr säuert. Dann lohnt sich Milch eindicken, mit Mehl, vllt ein bisserl Butter, oder zu gut Deutsch eine Bechamel, Mehlschwitze oder was auch immer und den fehlenden Kräuterreichtum mit Gemüsebrühe ersetzen. Also z.B. variieren.

Wenn man aber heutzutage TV-Köchen zuschaut, dann muss alles 24/7/365 verfügbar sein. Ich glaube eher nicht, dass die TV-Köche streng nach Saison im Studio kochen, und nur die verflixten Wiederholungen dafür sorgen, dass ich glaube, dass auch die TV-Köche dazu beitragen, dass diese Konsumgesellschaft nach724365 funktionieren soll.

Ich wollte ja gar nicht so viel schreiben, aber das ist halt ein Thema mit a bissi Schwierisch dabei.
6
#26
21.12.14, 22:57
Da du eine Menge an Zutaten in Bausch und Bogen verteufelst, wäre es gut, wenn du Quellen nennen könntest, wo ich nachlesen kann, was du als feststehende Tatsache anführst.
Außerdem- wenn es DANACH ginge, dürfte ich wahrscheinlich nicht mal meine Kräuter aus dem Garten mit gutem Gewissen verwenden, denn ich weiß nicht, was aus dem Grundwasser und mit dem Regen alles da dann einzieht.
Dann sollten wir das essen am besten komplett einstellen, denn belastet ist eigentlich jede Zutat, die man verwendet.Oder von Werk aus schon ungesund.

Ich persönlich werde dieses Rezept trotz "Großalarm" genau so, wie es hier eingestellt wurde, ausprobieren.
Sollten mir später Tentakeln davon wachsen, melde ich es hier.

Dass immer mehr Menschen unter anderem an Demenz und Parkinson leiden, liegt eher daran, dass die Menschen immer älter werden als an Iglu und Co.

@xldeluxe
Ein herrlicher Kommentar! :-))))
3
#27
21.12.14, 23:49
Putzwutz: #26 :)))) haha Tentakeln
5
#28 xldeluxe
21.12.14, 23:52
@locker # 25:

Auch wenn Du einen Universitätsabschluß in "Kräutern" hast:

So ein bisschen übertrieben ist das alles aber schon, oder?

Bei einem grünen Sößchen verzichte ich gerne auf Vitamine, die doch nicht in jedem Pudding sein müssen: Manchmal muss es einfach nur schmecken - was interessieren mich da die Vitamine!

Wenn also TK-Kräuter mich in ein paar Jahren dahinsiechen lassen, dann ist das eben so.

Kann von den der grünen Soße kommen - muss es aber nicht. Und wenn:

Dann veranlasse ich - soweit ich noch klar denken kann - , dass funafu verklagt wird und meine Beerdigung bezahlen muss.....

....kann aber auch gar nicht so kommen und ich werde 138 Jahre alt wie bestellt und geplant!

Dass TK Kräuter und Gemüse so hochgradig bedenklich ist, wie Du es schilderst, ist mir absolut neu und für mich auch nicht nachvollziehbar.

Zwar habe ich auch studiert, "Kräuter" aber leider nicht ;--)))))
2
#29
21.12.14, 23:52
@locker: natürlisch kann isch des ruisch saache wann i disch moon ;)

aber ich meinte nicht nur dich damit, sondern allgemein!
4
#30
22.12.14, 00:45
@xldeluxe: außer,die Sachen kommen aus China.............
Schöne Weihnachten.
LG
4
#31
22.12.14, 08:48
@Schnuff:

Hihihi....

China wäre gaaanz schlecht;-)))
5
#32
22.12.14, 08:55
@xldeluxe:

#28

Das hast du meiner Meinung nach sehr treffend ausgedrückt. Man kanns auch übertreiben mit dem ganzen Gesundheitsdenken.

Lebensmittel können doch einfach mal "nur" lecker und schmackhaft sein. Einfach ein Genuss.
Das macht doch das Leben schön.

Und ich bezweifle ernsthaft, dass man, wenn man mal sowas isst, gleich an Demenz, Alzheimer oder Parkinson erkrankt.
Das klingt für mich so drohend.
5
#33
22.12.14, 11:38
@bollina: ja,ich denke auch,die Dosis macht`s.
2
#34
22.12.14, 17:38
bei allem Verständnis für eure Hinweise ... aber ich kann mir nur schwer vorstellen, dass uns funafu ein Rezept mit TK-Kräutern eingestellt hat, weil sie uns böses will

ich züchte meine Kräuter auch auf der Fensterbank aber nur, weil ich mich freue, wenn etwas wächst, das ich selbst ausgesät habe ... manchmal lasse ich sie auch weiterwachsen und verwende Kräuter aus dem Supermarkt ... die wasche ich allerdings vorher ab, weil man nie weiss, wer die schon so angefasst hatte *pfui*
#35
25.12.14, 03:13
@Murmeltier: Hallo an alle, eine "Grüne Sauce" muss ja nie die original "Frankfurter Grüne Sauce" sein, obwohl es in meinem Rezept - außer Dill - alle Kräuter dafür gibt. Wer immer noch zweifelt, dass dies keine "Grüne Sauce" ist, sollte sich mal im Internet erkundigen! Und die TK-Kräuter sind erntefrisch tiefgefroren und sicher besser als auf der Fensterbank gezogene in der Stadt!!! Aber noch zu murmeltier eine Anmekung: Was ist denn der Unterschied zwischen einer Kräutersauce und einer Grünen Sauce? Die italienische Salsa Verde ist auch eine "Grüne Sauce" unf wird nur mit Petersilie und vielleicht noch Basilikum zubereitet!
#36
25.12.14, 03:18
Hahaha, Agnetha, dein Kommentar ist lustig! TK-Kräuter sind erntefrisch eingefroren und werdn sicher nicht mit den Fingern gewaschen. Wie bei allem Tiefgefrorenem ist die Qualität (Frische) besser, als Gemüse oder Kräuter, die sonst angeboten werden, da man nie weiß, wie lange diese schon in den Regalen in den Geschäften liegen. Schön, wenn man auf dem Land lebt ohne Industrie und sich die Kräuter draußen vor dem Fenster ziehen kann. Wieso also "pfui"??? Dein Argument ist unsinnig und was höchstens noch zählt ist dass es dich freut, wenn du die Kräuter wachsen siehst! Ansonsten lasse ich dein Arb´gument nicht gelten!
#37
25.12.14, 03:35
Nichts gegen deinen Geschmack locker, aber Mehlschwitze und Gemüsebrühe in einer Grünen Sauce, igitigitt! Was du da beschreibst versaut das ganze Rezept! Und nicht jeder hat einen Garten um Kräuter zu ziehen! Aber meinst du, das die Kräuter im Garten unbelastet wären? Das ist doch eine Illusion, es sei denn der Garten liegt weit entfernt von Industrie und Abgasen, was aber sicher eine Illusion ist. Z.B. in Grönland oder falls näher im schottischen Hochland!

Allen wünsche ich noch frohe Weihnachten und ein gutes Neues Jahr!
#38
25.12.14, 20:54
mein *pfui* bezieht sich einzig und allein darauf, dass Kräuter oder auch Gemüse im Supermarkt evtl. von sehr vielen Kunden angefasst wurden bevor ich sie kaufe und daher werden sie von mir gewaschen (die Kräuter, nicht die Kunden)
1
#39 xldeluxe
25.12.14, 21:03
@Agnetha:

So habe ich das auch verstanden: Dass Du Kräuter aus Töpfen abwäscht.

Das mache ich auch, denn jeder zweite Kunde streicht mit den Händen über die Pflanze und lässt sie dann doch stehen.

Ich wasche ja auch Obst und Gemüse - dann also natürlich auch Kräuter.
1
#40
26.12.14, 15:11
Hallo Agnetha,

das Problem übrigens mit dem "Kunden-Anfassen" der frischen Kräuter im Supermarkt ist verständlich,
aber daher sind ja auch die tiefgefrorenen Kräter besser, weil sie nicht "angegrapscht" werden können und auch die Frische ist besser, weil man nie wieß, wie lange die frischen Kräuter bereits im Regal stehen! Bevor ich die tiefgefrorenen Kräuter finden konnte, habe ich das natürlich auch mit den frischen in den Töpfen so gehalten, allerdings muss man nach dem Abwaschen die Kräuer dann sehr gut btrocknen! Die tiefgefrorenen sind daher besser geeignet!
#41
26.12.14, 15:19
@bollina:

Ja, danke für deinen Kommentar! Wenn man Angst vor "Umweltgiften" hat, sollte man das Essen komplett einstellen!!! Ich denke einmal, dass der menschliche Körper inzwischen an viel gewöhnt ist und weder Alzheimer, noch Parkinson hat mit der Ernährung etwas zu tun!

Man sollte sein Essen genießen, so lange man es noch kann. Die schädlichen Umwelteinflüsse kommen bestimmt nicht durch unser Essen!

Noch ein gutes und genießerisches Neues Jahr!

Gruß funafu
#42
26.12.14, 20:47
sorry aber tiefgefrorene Kräuter finde ich nicht so toll ... dann liebe schmutzige frische

* my two pence *
-1
#43
27.12.14, 14:17
Also nochmal von vorn! Grün ist sicher grün, aber "Grüne Sauce" ist ein Markenzeichen! Da kann ich aber jeden Frankfurter verstehen, der sich über Verballhornung aufregt! Ist ja wohl beim deutschen Reinheitsgebot nicht anders! Es müssen jedenfalls immer genau die 7 Kräuter rein, und zwar frisch! Das Dumme ist bloß, dass man die in manchen Landstrichen gar nicht vollständig bekommt...
Jedenfalls ist jeder, der meint "grün ist grün" einfach nicht informiert, so!
3
#44
27.12.14, 18:06
Hallo schwarzetaste!
Das was du hier kommentierst ist natürlich völliger Unsinn! "Grüne Sauce" ist kein Markenzeichen, Frankfurter Grüne Soße ist auch kein Markenzeichen, da diese nicht geschützt ist. Das ist wirklich nicht schwer zu verstehen. Auch habe ich mein Rezept "Grüne Sauce" genannt und nicht "Frankfurter Grüne Soße"!!! Wer also hier nicht informiert ist, bist du! Nur die Frankfurter Grüne Soße
verwendet 7 Kräuter in ander Teilen Hessens ist das nicht unbedingt so. Richtig ist, dass man alle 7 Kräuter in anderen Teilen Deutschlands kaum bekommt und schon gar nicht frisch. "Grün ist also grün" nur nicht immer "Frankfurter Grün"!!!
2
#45 xldeluxe
27.12.14, 18:13
@funafu:

Hättest Du Dein Rezept doch lieber "Soße (grün)" oder "Farbige Soße" genannt ;--)
1
#46
27.12.14, 18:19
Warum denn xldeluxe? Ich habe meine Sauce "Grüne Sauce" genannt, weil es eine ist. Und of "Grüne Sauce" oder "Soße (grün)" ist ja doch wirklich egal!!! Nur eine "Farbige Soße" würde bei mir anders aussehen. Gruß funafu :-) und ein frohes Neues Jahr!
2
#47 xldeluxe
27.12.14, 18:23
@funafu:

War ja auch nicht ernst gemeint - nur dann wäre diese ganze unnötige Aufklärungsarbeit unnötig gewesen ;o)
#48
27.12.14, 18:29
Ja xldeluxe, das habe ich schon verstanden, dass das nicht ernst gemeint war. Aber die "Aufklärungsarbeit" hat mir Spaß gemacht und über einige Kommentare habe ich mich wirklich amüsiert!:-)
1
#49 xldeluxe
27.12.14, 18:31
.........es ist noch kein Ende in Sicht ;o)
1
#50 GertK2
30.12.14, 04:15
Oh doch, xldeluxe!

Hier noch einige Tipps zur Verwendung von Kräutern: Nimmt man frische Kräuter sollten diese erst kurz vor Kochende hinzugegeben werden. Weiche Kräuter wie Schnittlauch oder Petersilie dürfen nur etwa 2 Minuten mitgekocht werden. Hartkräuter dagegen können eine Kochzeit von rund 5-10 Minuten vertragen - hier gehören Rosmarin oder auch Bohnenkraut dazu.

Getrocknete Kräuter sollten nur sparsam gebraucht werden, da sie einen etwas intensiveren Geschmack haben. Sie müssen dann auch rund 10 Minuten mitkochen. Genauso wertvoll sind gefrorene Kräuter - sie werden genauso verwendet.

Und gefrorene Kräuter sind vitaminfrisch-tiefgefrostet und müssen nicht gewaschen werden,
da durch das Waschen von frischen Kräutern auch Keime verteilt werden können!

Einen guten Rutsch ins Neue Jahr,

wünscht funafu
1
#51 xldeluxe
30.12.14, 10:53
@GertK2/funafu ;-)

Dass Petersilie nur 2 Minuten mitgekocht werden sollte, wusste ich gar nicht.

In meinen Suppen und Eintöpfen sind sie von Anfang an mit im topf...........
2
#52
30.12.14, 11:14
@xldeluxe

Im Ernst? Petersilie sollte man doch nach Möglichkeit frisch zu den Speisen geben (Vitamine!).
2
#53 xldeluxe
30.12.14, 13:32
@schwarzetaste:

Ja, ich habe noch nie intensiv über Petersilie nachgedacht und achte auch nicht so bewusst auf Vitamine, denn ich nage täglich an reichlich Obst und Rohkost und esse 5x die Woche gemischten Salat zur Hauptmahlzeit.

Aber es stimmt schon: Die Petersilienvitamine koche ich zu Tode :-)
1
#54
30.12.14, 13:46
@xldeluxe

Der Salat ist nicht schlecht, die Frage wäre eher die nach der Hauptmahlzeit... ;-)
Naja, was die Petersilie betrifft - ist doch schade drum, wie wäre es mit einem Vorsatz für das kommende Jahr? ;-)
1
#55 xldeluxe
30.12.14, 14:50
@schwarzetaste:

....ich könnte anbieten, wöchentlich eine Pita mit Tzatziki zu essen und danach an einem Töpfchen frische Petersilie zu knabbern:

Das wäre ein guter Vorsatz nach meinem Geschmack ;-)
1
#56
30.12.14, 15:08
@xldeluxe

Halte ich für eher unrealistisch. Gib doch einfach die Petersilie nach dem Kochen in den Eintopf!
1
#57 GertK2
31.12.14, 03:33
@xldeluxe:

Aber das ist schlecht! Denn dann kann man die Petersilie auch weglassen wenn sie so lange mitgekocht wird!
1
#58 GertK2
31.12.14, 03:38
Noch ein Tipp: Da ich leider keinen Dampfeinsatz für meine Kochtöpfe habe, verwende ich ein großes Edelstahlsieb in welches ich Gemüse oder alles, was zum Dämpfen ist, reinlege. Dann genügend Wasser unten in den Topf, Deckel drauf und dann zwischen 20 und 30 Minuten kochen lassen. Das hält das Gemüse noch bissfest, die meisten Vitamine bleiben erhalten und der Geschmack ist auch besser, als wenn man es "totkocht". Dabei alledings darf das im Sieb sich befindene Gemüse nicht mit dem kochenden Wasser und nur mit dem Dampf in Berührung kommen.
#59
31.12.14, 06:46
20 - 30 Minuten ist aber echt viel!
Dämpfen geht übrigens gut im Reiskocher oder im Schnellkochtopf.
#60 GertK2
31.12.14, 18:13
Hallo schwarzetaste,

ja, das ist schon recht viel, mit dem Dämpfen in 20-25 Minuten, aber Du musst bedenken, dass
ich weder einen Reiskocher noch einen Schnellkochtopf habe und der Topfdeckel ja auch nicht völlig dicht hält. So gesehen sind 20-30 Minuten nicht viel und alles Gemüse ist trotzdem noch bissfest.

Allen hier wünsche ich ein gutes Neues Jahr!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen