Grüner Smoothie aus Blattspinat, Kiwi und Banane.

Grüner Smoothie

Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Heute habe ich, nach etlichen Anregungen, mich an meinen ersten grünen Smoothie mit Gemüse gewagt. 

Zubereitung

Ich habe nach Gefühl, eine reife Avocado, vier Handvoll Blattspinat, eine Banane, drei Kiwis, einen Teelöffel Stevia und ein großes Glas Wasser durch meine Küchenmaschine gejagt. Das ganze ist recht dickflüssig (Wasser kann natürlich ergänzt werden), aber wirklich lecker und sättigend. Reicht für drei große Gläser, Rest wird morgen gefrühstückt.

Ich bin überrascht und sehr zufrieden. Dies soll eine Anregung sein, es mal zu probieren, kein abgeschlossenes Rezept! Traut euch!

Von
Eingestellt am
Themen: Smoothie

32 Kommentare


3
#1
11.4.16, 18:48
Das Rezept hört sich ja sehr gut an. Das einzige was mich stört ist dieses Stevia. Ich hasse es gradezu. Stattdessen würde ich lieber normalen Zucker oder Honig verwenden.😐
#2
11.4.16, 19:06
Leider kann ich über meinen PC keine Kommentare mehr geben, obwohl ich angemeldet bin. Fühl mich etwas... Naja. Ich mache das jetzt einmal über das Tablet. Ich mag Stevia, ich habe nie diesen Lakritzgeschmack gehabt, über den viele klagen. Ich benutze Stevia als Streu- und Flüssigprodukt. Aber zum Süßen gehen natürlich sämtliche Produkte, ich will auch nur eine Anregung geben :)! Ich hab es probiert, ich fand es gut und will es teilen. Solange das mit dem Rechner nicht mehr funktioniert, lasse ich es jetzt aber auch erstmal. Tablet ist zu mühsam.
#3
11.4.16, 19:07
Mir gehts wie NFischedick, so mach ich auch oft grünen Smoothie, doch ich hasse Stevia. Nehme auch dazu normalen Zucker.
#4
11.4.16, 19:12
@hatschepuffel: guck mal im Forum unter 'Computer' und 'Ich soll mich neu einloggen', dort steht, wie Du das Problem beheben kannst ... war wohl ein Bug im FM-Programm.

Falls es klappt, hier der direkte Link zum Thema: https://forum.frag-mutti.de/index.php?showtopic=61952
4
#5
11.4.16, 20:36
Wer kein Stevia mag, kann doch probieren, es ganz wegzulassen, auch den Zucker. 
Reife Banane und die Kiwis enthalten genug Fruchtzucker. Ich mag Stevia auch nicht und wenn ich Obstsalate aus frischem Obst mache, kommt da kein zusätzlicher Zucker hinein. Uns reicht das vollkommen, weil wir es nicht so süß mögen. Wem es nicht süß genug ist, kann immer noch mit Honig oder was anderem nachsüßen.
1
#6
11.4.16, 20:41
@domalu: Damit hast Du natürlich vollkommen Recht mit. Habe ich vorhin überhaupt nicht dran gedacht. Danke für den Hinweis.
16
#7
11.4.16, 23:39
Zufällig bekam ich heute passend zum Tipp, den ich hier absolut nicht abwerten will, folgenden Witz per mail:
*****
"Banane in Rahmspinat zerdrückt!"
1985:
Matthias! Hör auf mit dem Essen zu spielen!
2016:
Grüner Smoothie: 4,79 Euro!
*****
Hatschepuffel,
Du weißt wie ich es meine und es hat absolut nichts mit Deinem Tipp zu tun. Ich find`s einfach nur lustig und grad so passend 😎
2
#8
11.4.16, 23:45
@xldeluxe_reloaded: Ich verstehe den "Witz" aber nicht so ganz. Was soll denn daran witzig sein?
9
#9
12.4.16, 00:16
@NFischedick: 
Es gibt halt verschiedene Arten von Humor..........
5
#10
12.4.16, 07:04
@xldeluxe_reloaded: 👏 👏👏 Mehr gibt es dazu nicht zu schreiben 👍  
1
#11
12.4.16, 09:34
Hast gekleckert :) Der Smoothie sieht toll aus. Hat genug Kalorien, dass man damit eine ganze Mahlzeit ersetzen kann. 
2
#12
12.4.16, 10:35
1 Tl Stevia ist wohl reichlich viel, oder? Ich habe das flüssige zuhause, bei einem Tl auf so eine Menge könnte man nicht mehr essen/trinken. Aufheben würde ich den fertigen Smoothie nicht, denn Bananen und Avocado verfärben sich braun. Wen`s nicht stört, mir soll es recht sein. ;-)
Die Zutaten hören sich jedoch sehr harmonisch an, kann ich mir gut vorstellen.
2
#13
12.4.16, 10:53
@xldeluxe *kicher*... trifft genau meine Art Humor :D! 

@Sally: 1 gestrichenen Teelöffel Streustevia, ist von der Süße in etwa mit Zucker zu vergleichen. Das Flüssige ist süßer. Ich mag es auch gerne etwas süßer, aber das ist ja freibleibend. Und ich weiß nicht warum, aber der Smoothie hat sich bis zum nächsten Morgen nicht verfärbt, obwohl keine Zitrone mit drin war. Vielleicht hat die Säure aus den Kiwis geholfen? 

Ich trinke ihn als leichten Mahlzeitersatz, zwecks Gewichtsverlust... es wird Sommer *triller*!
2
#14
12.4.16, 13:23
@hatschepuffel: Klappt es jetzt wieder mit den Kommentaren vom Computer aus? Ich muß immer einen "leeren" Kommentar abschicken, danach funktioniert es.
Das Smoothie-Rezept finde ich lecker und den Witz in #7 sehr treffend. So ändern sich eben die Zeiten!
#15
12.4.16, 13:27
@Maeusel: Nein, als fauler Mensch antworte ich jetzt eben vom Tablet. Habe keine Lust, nur für dieses Forum so ein Tänzchen zu veranstalten, bei allen anderen funktioniert es ja...
1
#16
24.4.16, 10:57
Bei uns gibt es auch oft grüne Smoothies. Gesüßt werden sie gar nicht. Ich gebe immer einen hslben Becher Buttermilch oder einen Becher Naturjogurt dazu. Sehr lecker!
#17
30.8.16, 07:33
Warum muss denn bloß überall Banane ran? Warum muss ein Gemüsesmoothie süß sein? Doch, der obige Witz trifft schon!
#18
30.8.16, 10:28
Das ist kein Witz, das ist jetzt so!!!!!  😇

Ich nutze gern Stevia. aber nur tropfenweisen und bin froh, dass es das gibt. Smoothies habe ich aber noch nie gesüßt. Der Fruchtzucker ist mir als Diabetiker schon zu viel. Ich backe aber auch mit Stevia und habe keine Probleme damit. Man sollte aber schon gewisse Vorgaben einhalten, dann schmeckt es auch. 
Aber alles ist eben -  zum Glück-  Geschmacksache.
Aufheben tue ich meine Smoothies auch nicht, durch das Obst oder Gemüse verfärben sie sich immer braun. Das sieht  nicht so lecker aus, auch wenn es am Geschmack nichts ändert. 
Ich mache noch nicht lange diese Sache und habe zuerst auch immer das große Gefäß genommen...aber viel zuviel für eine Person. Stehen lassen wie erwähnt, mach ich nicht. 
Jetzt gibt es immer nur den kleinen Becher, reicht vollkommen. 
Da ich selbstgemachten Apfelsaft habe (Dampfentsafter, auch ohne Zucker o. Ä: ) kommt dieser gleich als Flüssigkeit mit drunter. 

Man sollte aber mehr Gemüse als Obst verwenden, weil sonst der Zuckeranteil durch den Fruchtzucker des Obstes für Diabetiker - und auch Normalos - u. U. doch sehr hoch werden kann. 

Wie ich las, geben viele Nutzer Bananen dazu, weil es dann cremiger würde. Jeder wie er mag und es für richtig hält. 
1
#19
30.8.16, 11:13
Wie domalu in #5 und Kanzlerin  in #11 schreiben, der Smoothie hat schon sehr viel Kalorien. Ich hatte auch schon überlegt Smoothies zu machen, weil das die Nahrungsaufnahme vereinfacht (für einen Pflegefall). Aber da kommt das Sättigungsgefühl später und man hat noch mehr Kohlehydrate als einem gut tut aufgenommen. Mein "Pflegefall" hat auch Diabetes II (nicht insulinpflichtig). Ich habe nicht mit Zuckeraustauschstoffen angefangen, weil die oft Durchfall begünstigen, sondern den Zucker ausgeschlichen, also immer weniger genommen. Auch Obst wie die Banane und die Kiwis haben noch viel Zucker, der wieder Insulin benötigt. Für Personen mit einem hohen Kalorienbedarf sind Smoothies eher geeignet. Auch wenn gesunde Zutaten rein kommen, Smoothies sind "Energiebomben", als Ausgleich hilft körperliche Aktivität wie Gartenarbeiten, Sport, ... Der Smoothie ersetzt eine Mahlzeit (#5), aber wird man davon satt?
#20
30.8.16, 11:38
hallo, ich mache mir auch sehr gerne smoothie, aber ich hab noch nie zucker oder zuckerersatz stoffe genommen die natürliche obst süsse ist vollauf genug ich gebe auch zu gemüse smoothie immer ein bis zwei bananen, pfirsiche,nektarienen oder, oder, oder je nach lust und geschmack mit rein
1
#21
30.8.16, 12:42
@schwarzetaste: Sehe ich auch so.
Immerhin hat eine Banane soviel Fructose, wie ungefähr 11 Stück Würfelzucker.
#22
30.8.16, 14:07
Ich versuche auch mit so wenig Zucker wie möglich auszukommen, Ersatzstoffe gar nicht, denn seit Jahren hält sich ja hartnäckig die Aussage, dass sie krebsfördernd sind. Wenn schon gesüßt werden muss, dann mit - wenig - Zucker oder Honig.
Stehen lassen würde ich den Smoothie auch nicht, in dem Fall ausserdem, weil auch Kiwis drin sind. Habe die Erfahrung gemacht, dass das bitter wird.
#23
30.8.16, 15:14
Viele Kommentare. Ist ja auch gut so. Da ich Diabetikerin bin, habe ich das Problem mit den Nährwerten. Da auch Banane dabei ist, muss ich sie berechnen. Wer weiß da einen Rat ?
1
#24
30.8.16, 15:58
@Ana-Almaz: schau mal hier:
http://www.bmi-rechner.net/kalorien-naehrwerte/kalorien-banane.htm
#25
30.8.16, 16:00
@Ana-Almaz: ich hab (Dir) einen Link dazu gepostet. Allerdings hängt er noch im System. Bitte warten.... bitte warten.......bitte warten........;-)))
#26
30.8.16, 16:22
#19 paraiba:

ja, Smoothies machen durchaus satt, wenn man sie nicht einfach runterstürzt, sondern auch kaut (je nach Sämigkeit geht das problemlos) und in kleineren Schlucken trinkt. dann noch die richtigen Zutaten und sie ersetzen wirklich - auch was das Sättigungsgefühl angeht - eine Mahlzeit. Speziell eben grüne Smoothies mit viel Gemüse drin.
#27
30.8.16, 17:28
War wieder eine gut idee, den smoothie in Erinnerung zu bringen  jetzt wo es Alles an Obst &
Gemüse gibt,------aber bitte jedes mal frisch für nur einen Tag wäre besser.
1
#28
30.8.16, 21:59
Einige Vitamine sind nur fettlöslich, daher dran denken: ein paar Tropfen gutes Öl, dann werden diese Vitamine auch aufgenommen. Provitamin A z. b. Möhrensaft ohne ein paar Tropfen Öl bringt nix. Mit Öl - sehr gut. 
#29
30.8.16, 22:23
@ursula: 
Das stimmt:
Ich knabbere unentwegt Rohkost und u.a. auch täglich Babymöhrchen. Meiner Haut sieht man es an (der eine ist halt sonnengebräunt, der andere durch Wohnsitz Amsterdam oranje 😂 ), aber um den Nährwert voll auszuschöpfen, bedarf es Öl/Fett.  
Gut, dass Du daran erinnert bzw. darauf hingewiesen hast!
#30
30.8.16, 22:38
@ursula #27: In diesem Smoothie ist Avocado, eine der fettreichsten Früchte bis ca. 25% Fett. Sie ist reich an ungesättigten Fettsäuren und Kalium. Nachdem der Kern von der dünnen Schale befreit ist, lässt er sich klein schneiden / raspeln und ebenfalls im Smoothie verarbeiten.

Wenn Öl zugesetzt wird, dann ist Leinöl sehr gut. Es enthält in seinen Triglyceriden über 90 %  ungesättigte Fettsäuren und hat einen hohen Anteil an der Omega-3-Fettsäure Alpha-Linolensäure von 45 % bis 71 %. Es hat einen intensiven nussigen Geschmack. Walnussöl ist auch sehr gut und auch Rapsöl. Olivenöl kann, was Omega-3 und ungesättigte Fettsäuren betrifft, da nicht mithalten.
#31
31.8.16, 16:18
@Bücherwurm: Vielen Dank. Da ergeben sich ja tolle Möglichkeiten unter diesem Link. Ich werde noch viel Zeit investieren und viel lernen können. Nochmals vielen Dank.👏
#32
31.8.16, 23:09
@ paraiba

Mein Vitaminkommentar bezog sich nicht auf den Drink im Eröffnungsposting, sondern allgemein. Veilleicht weil ich auch erst gestern wieder daran gedacht habe, als ich meinen Karotten/Apfel/Smoothy  verrührt habe. 

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen