Ein Hingucker auf dem Kaffeetisch: Zwei Gugelhupf übereinander legen, Frischkäse-Zimt-Creme dazwischen streichen und mit Marzipan und Zuckerguss verzieren.

Gugelhupf-Kürbis mit Frischkäse-Zimt-Creme

15×
Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Von saftigem Kürbiskuchen bekommt man nie genug! Deshalb habe ich ihn gleich zwei Mal gebacken, übereinander gelegt und einen Kürbis nachgebaut. So wird der „langweilige“ Rührkuchen zum Hingucker auf dem Kuchenbuffet.

Ich habe eine kleine Gugelhupfform mit einem Durchmesser von 17 cm verwendet. Falls ihr eine größere benutzt, müsst ihr die Teigmenge verhältnismäßig umrechnen, um etwas mehr Teig herzustellen.

Zutaten

(Gugelhupfform: Durchmesser 17 cm)

Für den Teig: 

  • 400 g Kürbis (z.B. Hokkaido)
  • 150 g gemahlene Haselnüsse
  • 4 Eier
  • 300 g Butter
  • 150 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 300 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz

Für die Creme: 

  • 150 g Frischkäse
  • 50 g Butter
  • 2 EL Puderzucker
  • 2 TL Zimt

Für die Deko:

  • Zitronensaft
  • Puderzucker
  • Orange Lebensmittelfarbe
  • Marzipan
  • Grüne Lebensmittelfarbe

Zubereitung

  1. Den Kürbis schälen und mit einem Hobel fein raspeln. Die Eier trennen. Die weiche Butter mit 100 g Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen und die Eigelbe einzeln darunterschlagen. Das Mehl mit Backpulver und Nüssen mischen und unter die Buttercreme heben.
  2. Die Eiweiße mit einer Prise Salz zu steifem Schnee schlagen, langsam den restlichen Zucker einrieseln lassen. Anschließend Eischnee und den geraspelten Kürbis unter den Teig heben.
  3. Die Hälfte des Teiges in die gefettete und mit Semmelmehl ausgestreute Gugelhupfform füllen. Im vorgeheizten Ofen bei 180°C (Umluft: 160°C) ca. 50 Minuten backen. Den Gugelhupf auf ein Kuchengitter stürzen und abkühlen lassen.
  4. Mit dem restlichen Teig einen zweiten Gugelhupf genauso zubereiten und auskühlen lassen.
  5. Für die Creme zwischen den Kuchen den Frischkäse mit der weichen Butter, Puderzucker und Zimt verrühren.
  6. Bevor ich den Kuchen zusammengestellt habe, habe ich noch die Unterseite des Kuchens gerade geschnitten, damit die Kuchen auch stabil stehen. Einen Gugelhupf auf den Kopf stellen, die Frischkäse-Creme daraufstreichen und den zweiten Kuchen richtig herum daraufstellen.
  7. Mit Puderzucker, wenig Zitronensaft und oranger Lebensmittelfarbe kann man noch einen Guss herstellen, den man auf den oberen Kuchen tropft.
  8. Mit einem Stiel aus Marzipan und grüner Lebensmittelfarbe wird dem herbstlichen Kuchen der letzte Schliff verpasst.
Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps und Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

14 Kommentare


2
#1
19.9.18, 22:23
Das sieht ja sowas von toll aus: 👍👍👍
Backen geht zwar an mir vorbei, aber das ist ja schon fast ein Basteltipp und da bin ich wieder ganz Ohr ;o)))))

Geniale Idee und wunderschön anzusehen! 
1
#2
20.9.18, 15:12
@xldeluxe_reloaded dankeschön! Freut mich, dass es dir gefällt!😊 
3
#3
20.9.18, 16:07
Das gefällt mir optisch ausgesprochen gut und kommt bestimmt auch bei jeder Halloween-Party gut an - essbare Deko, was will man mehr? :)
2
#4
20.9.18, 18:06
Auch großes Lob aus dem Kanzleramt! Wenn man das mit so kleinen Gugelhupferln macht, kann man richtig huebsche Desserts auf den Tisch bringen. 
2
#5
20.9.18, 22:10
Ich bin immer noch begeistert und denke auch gerade über Minigugelhüpfchen zum nächsten Kaffeebesuch nach.
1
#6
20.9.18, 22:31
Optisch sieht das echt lecker aus. Ich werde das auch ganz bestimmt mal nachbacken aber nicht mit Kürbis (mag ich nicht). Man kann bestimmt auch ein anderes Obst verwenden.
1
#7
20.9.18, 22:35
sieht voll schön aus ☺
#8
20.9.18, 22:46
@Orgafrau: "Optisch sieht das echt lecker aus."

Ah ja...
Und wie sieht das aus, wenn man die Optik mal außen vor lässt?
#9
20.9.18, 23:28
@Jeannie: Natürlich kann man auch einzelne Minigugelhupfe backen. Mit der Optik meinte ich nur die Konstruktion aus 2 Gugelhupfs einen einzelnen Kürbis zuammen zu stellen. Man muss natürlich nicht diese Konstruktion zusammenstellen.

Übrigens: Du wolltest mich ignorieren. Jetzt hast du schon zum 2. oder 3. mal dein Wort gebrochen. Warum?
#10
20.9.18, 23:41
@Orgafrau: "Übrigens: Du wolltest mich ignorieren."

Ach, bin halt auch nur ein Mensch. Manchmal halte ich leider nicht durch, was ich mir vorgenommen habe. ;-)
Sollen wir es mal umgekehrt versuchen? :-)
#11
20.9.18, 23:45
@Jeannie: Warum? 😉 😁
#12
24.9.18, 09:05
Das sieht sehr lecker aus und mit Liebe gemacht.👌
#13
24.9.18, 14:05
Egal, ob optisch oder anders - dieser Guglhupf gefällt mir ausgesprochen gut!
Ich habe zwei kleine Guglhupfformen, da könnte ich also beide Teile gleichzeitig backen und müßte den Backofen nur einmal anschalten.
Vielen Dank für dieses tolle Rezept!

@Jeannie: Ich habe mir den Hinweis auf die Doppelmoppeligkeit (Pleonasmus) von "optisch" und "aussehen" verkniffen. Aber Du mußtest dann doch darauf hinweisen ...
#14
26.9.18, 13:19
Süß sehen diese Kürbisse aus!  
Zum Aus-der-Hand-Essen sind sie allerdings eher nicht geeignet, es sei denn, man riskiert Maulsperre.
So liebevoll zubereitete Kuchen sind es aber wohl auch wert, dass man sie auf einen Teller bettet und mit Hilfe einer Gabel verspeist!

Rezept kommentieren

Emojis einfügen