Gulasch in dunkler Biersoße

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zutaten

  • 1kg Gulaschfleisch
  • Öl zum Anbraten
  • Salz, Pfeffer, Paprika, oder fertiges Gulaschgewürz
  • 2 EL mittelscharfer- scharfer Senf
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 EL geriebenen Ingwer frisch (oder Pulver geht auch ohne)
  • 2 EL geriebenen Sellerie (muss auch nicht unbedingt sein)
  • 2 rote, grüne, gelbe Paprika
  • 2-4 enthäutete Tomaten
  • 1/2 Liter ganz dunkles Bockbier, aber auch da kann man variieren und nimmt helles Bier, da wird die Soße nicht so braun.

Zubereitung

Fleisch mit Öl schön kross anbraten, Fleisch würzen, Tomatenmark und Senf mit einrühren. 1/2 - 1/3 Stunden köcheln lassen.

Dann die übrigen Zutaten dazugeben, zum Schluss das Bier, es wird dann ganz schön schäumen, aber das muss so sein. Alles zusammen nochmal aufkochen, wenn es zu dünn ist, etwas andicken.

Dazu habe ich Knödel und Salat gemacht, hat so wunderbar geschmeckt.

Mit Braten geht das genauso gut.

Das ist was Tolles für Leute, die gerne dunkle Soßen essen.

Von
Eingestellt am

20 Kommentare


2
#1 Ines
16.12.09, 18:07
Schmeckt bestimmt sehr lecker, werde es morgen ausprobieren!
4
#2 Tina
16.12.09, 20:49
mmhhh.... das ist saulecker :-) ...ich liebe solche Soßen...!
Nehme für meinen Gulasch und Braten von Rind oder Schwein als Soßengrundlage öfter statt Wein oder Brühe lieber Schwarz-/Bockbier und natürlich Zwiebeln (reichlich!!)und (Wurzel-)gemüse .
Die Soße kriegt übrigens auch schöne Farbe und ein sehr feines Gschmäckle, wenn man (zusätzlich) bisserl Malzbier mit dazu nimmt :-)
1
#3
16.12.09, 20:57
keine Zwiebeln????
Muss ehrlich sagen, dass ich mir das gar nicht vorstellen kann!

Naja, ich mags lieber ganz puristisch-
Also, mein dunkles Goulasch geht so:
1 Pfund Rindergoulasch
1 Pfund Zwiebeln
500 ml dunkles Bier
Salz, Pfeffer, bisschen Paprikapulver, 1 Lorbeerblatt.

Das wars im grund. Fleisch und Zwiebeln anbraten, Bier drauf, Würzen, 2 Stunden kochen. Gibt die tollste dunkle Soße überhaupt :)
4
#4
16.12.09, 21:07
@#3: Wenn du Zwiebeln drin haben willst, tu sie mit rein. Schmeckt sicher super. Niemand sagt, dass du das Rezept ganz genau so nachkochen musst. Im Gegenteil, verfeinern und erweitern von Rezepten macht ja erst richtig Spass!
1
#5
16.12.09, 21:57
Oh je das habe ich ja vergessen, klar kommen da Zwiebel rein so viel man mag.
Sorry
#6
17.12.09, 00:44
was wären wir ohne Zwiebeln :D ... trotzdem ein verdammt leckeres Gericht ;) danke, toller Tipp!
#7
17.12.09, 10:14
Hihi, ohne Zwiebeln wär die CO2-Bilanz sicher besser... *pup*
2
#8
17.12.09, 13:17
Ich finde auch, dass man nicht stur nach einem Rezept kochen sollte, sondern ruhig etwas verändern kann bzw. es als Anregung nehmen sollte, um eigene Ideen einzubringen!
4
#9
16.9.11, 07:29
Klingt gut, aber: nach dem Anbraten des Fleisches nur Tomatenmark und Senf zugeben und köcheln? Das funktioniert wohl nicht. Du wirst bestimmt irgendeine Flüssigkeit zum Ablöschen und köcheln verwenden.
#10 kurschu
16.9.11, 10:54
Hallo heine. Das mit der Kochzeit verstehe ich nicht. 1/2-1/3 Stunde köcheln laseen. 1/2 Stunde sind 30 min. 1/3 Stunde sind 20 min. ????? kurschu
#11
16.9.11, 11:17
Hallo zusammen.
Ich habe eigentlich nur zwei Sachen dazu zu schreiben.
Erstens: Das Rezept hört sich insgesamt sehr interessant an und ich werde bestimmt diese Rezeptidee mal ausprobiren. Jetzt hat jede Sache aber zwei Seiten, was mich zu Kommentar Nummer zwei führt: Die Angabe über die Kochzeit nach der Zugabe von Senf und Tomatenmark hat mich etwas irritiert, denn 1/3 ist immer noch weniger als 1/2. Bitte korrigiert diese Angabe, denn ich denke, dass auch anderen Nutzern diese irritierende Angabe aufgefallen ist.
Besten Dank und liebe Grüße
Skorpionphoenix
2
#12 Oma_Duck
16.9.11, 12:05
Ja, interessant - aber "interessant" im Sinne von Alfredissimo Biolek. Ich habe noch nie verstanden, warum man den herrlichen Fleischgeschmack - 1 Kilo! - mit so dominanten Gewürzen und Zutaten wie Senf, Paprika, Ingwer, Tomatenmark und Sellerie überdecken sollte. Das Bier ist o.k., aber zum Gulasch getrunken und nicht reingetan.
Wohlgemerkt: Gegen das Rezept habe ich nichts, aber Gulasch würde ich das nicht nennen. Meine unmaßgeblich Meinung!
Die Kochzeit richtet sich übrigens nach der Beschaffenheit des Fleischs. Alte Kuh braucht länger als Jungbulle. 30 Minuten werden wohl in den wenigsten Fällen ausreichen, es sei denn, man nimmt Rinderfilet. Wer sowas macht, muss mit einer Standpauke von mir rechnen!
#13
16.9.11, 15:22
@Oma_Duck: Das ist ein interessantes Rezept,doch ich bin auch der Meinung, daß hat mit Gulasch wenig zu tun.
Ich würde das auch anders nennen.
Sonst eine interessante Variante.
#14 kreativesMaidle
2.2.12, 00:15
Kommsch du wirklich vo dr Alb ra
oder vielleicht aus Bayern ??
Also mich spricht das Rezept an- ich werd s probieren.
Muss allerdings erst mal dunkles Bock- Bier auftreiben...
welche Sorten ?? darf nicht verraten werden ?????
Komme aus dem Rothauser- Tannezäpfle-Land.. :o)
3
#15 Cally
2.2.12, 07:41
@kreativesMaidle: Meine Empfehlung für braune Biersaucen: Köstritzer. Herb-süßlich, sehr dunkel und mit tollen Röst-Aromen (ich schaffe es immer nur mit Anstrengung, das Bier in den Topf anstatt in die Cally zu gießen...).
#16 Cally
2.2.12, 07:48
ooops... zweimal abschickt...
#17
2.2.12, 07:52
Sorry liebe Leut, ich muß da was richtigstellen,
die Zeit des Garens ist einem Fehlerteufel zum Opfer gefallen, es sollte heißen
1/2-3/4 Std.
PS: die Oma hat es erfasst, klar kommt es auch auf das Fleisch an wie lange es garen muß.
Wenn´s an alter Gaul isch, dann................brauchts 2 Tag

Aha aus dem S Schwarzwald kommste Maidle, du ich würde mal schauen was du da unten bekommst, es geht auch sonst jedes andere Bier.
Dunkel (Schwarzbier) schmeckt halt am würzigsten.
1
#18
2.2.12, 07:55
Cally, genau das richtige Bier, danke.
#19 kreativesMaidle
2.2.12, 08:08
@heine

Guten Morgen !!!!

Danke dir für deine Antwort :o)

ich mag gerne das Rothauser Eiszäpfle ...
....wie passend jetzt bei diesen Temperaturen...... :o)

das ist zwar kein Dunkelbier sondern ein Märzenexport und auch kein so herbes wie das Tannnenzäpfle...
das wird es sein.. (Köstritzer Bier kenn ich gar nicht)
#20 Dora
24.2.14, 19:56
Mmmmmmmmmh, schon lange keinen Gulasch mehr in Biersoße wegen den Kindern gemacht, aber die sind ja nun schon lange groß :-)
Muss ich unbedingt demnächst mal ändern, aber da darf ich nicht die Kinder einladen, denn die kommen ja dann mit ihren Kindern :-)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen