Haarausfall nach Schwangerschaft: Kieselerde Kapseln mit Biotin und Zink! Gibt es zum Beispiel von Abtei. Das hat mir wirklich sehr geholfen!

Haarausfall nach Schwangerschaft

Jetzt bewerten:
3,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Haarausfall nach der Schwangerschaft ist hormonell bedingt und ganz normal.

Mir gingen aber nach der Schwangerschaft die Haare büschelweise aus und das nervte sehr, also suchte ich nach einer Lösung und habe eine gefunden!

Kieselerde Kapseln mit Biotin und Zink! Gibt es zum Beispiel von Abtei. Das hat mir wirklich sehr geholfen!

Von
Eingestellt am

11 Kommentare


#1
29.10.14, 18:33
Ergänzung: zusätzlich die Haare mit Koffeinshampoo waschen!!
#2
29.10.14, 20:22
Koffeinshampoo beim Stillen möglich?
2
#3
29.10.14, 22:15
Während der Schwangerschaft halten die Haare länger auf dem Kopf. Nach der Geburt, durch die hormonelle Umstellung ändert bzw. normalisiert sich dies wieder.
Das heisst, dass die Haare, die eigentlich überfällig sind jetzt ausfallen.
Weil dann viele "überfällige" Haare aufs Mal ausfallen, ist das recht beängstigend. Im Normalfall reguliert sich das von selbst. Also keine Panik.
1
#4 xldeluxe
29.10.14, 22:29
Habe alles ohne Schwangerschaft ausprobiert:

Nutzte nichts.

Es kommt wohl auf die Art der Hormonstörungen an.

Schaden kann es nicht, also probiert es aus und wenn der Tipp nur einem Leser helfen kann, hat er sich 100%ig gelohnt!
#5
1.11.14, 10:10
@xldeluxe: Ich habe auch das Problem, hormonbedingten Haarausfall. Was hast Du denn dagegen gemacht? Hat Dir irgendetwas geholfen? Kannst gerne auch eine PN senden.
Danke
#6 xldeluxe
1.11.14, 11:23
@hexe:

Ich hatte vor vielen Jahren einige Mittel ausprobiert, auch über einige Monate, aber genutzt hat nichts. Ich nehme regelmäßig Nahrungsergänzungsmittel, ob sie nutzen? Keine Ahnung, aber ich glaube einfach daran.

Vor einigen Monaten habe ich hier einen Produkttipp eingestellt über Streuhaar.

Da sich mein dichtes volles Haar unwiderruflich verabschiedet hat, greife ich nun täglich zu diesem
Mittel, dass zumindest die kahlen Stellen verdeckt.

Eine spätere Hormonbehandlung kam aufgrund des damaligen Übergewichts und der Tatsache, dass ich starke Raucherin war, nicht mehr in Betracht.
1
#7
1.11.14, 17:36
Hallo!

Damit hatte ich auch ein Problem, der Hausarzt gab mir ein sehr gutes Mittel,
ein Vitamintonikum, das mir sehr geholfen hat.
Es ist da nicht nur die Hormonumstellung alleine schuld, sondern auch das,
dass das Kind viele Stoffe mit aufgenommen hat, das dann der Mutter fehlt.

Liebe Grüße
flamingo
#8
1.11.14, 22:26
Danke für den Tipp. Mein Sohn ist jetzt acht Monate alt und ich befürchte schon fast bald kahl zu sein. Ich dachte, dass es irgendwann besser wird aber es wird eher schlimmer. Das wird jetzt direkt ausprobiert. Mich würde nur mal interessieren wie lange es dauert, bis dass man ne Verbesserung feststellen kann.
#9
1.11.14, 22:34
@bollina
Die Frage ist, wann reguliert es sich?
Ich habe mittlerweile mehr Haare im ganzen Haus verteilt als auf dem Kopf
#10
2.11.14, 06:19
@fakuland:
Ich kann verstehen, dass dich das beunruhigt. Würde mich auch.

Allerdings habe ich ja geschrieben, im Normalfall.
8 Monate dünkt mich jetzt auch eine lange Zeit.
Hast du deswegen denn mal mit deinem Arzt gesprochen?

Auf jeden Fall wünsche ich dir alles Gute. LG
#11
2.11.14, 10:01
Ich hatte, 3 Monate nach einer schweren OP, ganz starken Haarausfall, über Monate, nicht hatte geholfen. Dann bekam ich die Empfehlung vom Hautarzt:

2x täglich Regaine Lösung auf die Haare (ich habe die 4%ige Lösung aus Italien, war günstiger als unsere 2%ige)
2x täglich Kieselerde-Kapseln
1x täglich Biotin 10 mg

Dann wuchsen die Haare wieder, hat fast 2 Monate gedauert. Jetzt nehme ich Regaine noch 2x in der Woche, Biotin und Kieselerde immer noch täglich.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen