Haare tönen oder färben - klappt auch wunderbar alleine! Lies jetzt, wie es geht.

Haare tönen oder färben - klappt auch wunderbar alleine

Voriger TippNĂ€chster Tipp

In der Vergangenheit habe ich immer gewartet, bis jemand Zeit hatte, mir beim Haare tönen oder färben zu helfen. Beim Friseur lasse ich das nicht machen, einfach aus Kostengründen.

Nachdem jetzt die 8 Wochen bis zum nächsten Nachfärben wieder um waren und leider niemand Zeit hatte, mir dabei zu helfen, habe ich überlegt, wie ich mir selbst helfen kann.

Die Farbe also nach Anweisung gemischt und auf dem Kopf aufgetragen. Das hat auch gut funktioniert. Der Hinterkopf war dann ein Problem, weil ich nicht genug Überblick zum Farbauftrag hatte.

Ich habe kurzerhand meinen Kamm, der relativ breite Kammzinken hat, benutzt um die Farbe gleichmäßig auch auf dem Hinterkopf zu verteilen. Mit den Seitenflügeln des Spiegelschrankes und einem kleinen weiteren  konnte ich mich davon überzeugen, dass die Haarfarbe überall gleichmäßig aufgetragen war. Nach der Einwirkzeit und dem Ausspülen habe ich noch den Conditioner aufgetragen und auch diesen nach einigen Minuten ausgespült.

Da ich lockige Haare habe, von Natur aus, nutze ich keinen Föhn und lasse meine Haare lufttrocknen.

Als sie dann getrocknet waren, war ich sehr positiv über das Ergebnis überrascht. Die Farbe war überall gleichmäßig, und weil das so toll funktioniert hat, werde ich in Zukunft meine Haare allein tönen/färben, denn mit Hilfe war das Resultat nicht besser.

Nicht vergessen, den Kamm gleich abspülen, da sich ansonsten die Farbe nicht mehr vom Kamm entfernen lässt.

Vielleicht probiert die Eine oder Andere es mal aus und macht hoffentlich die gleichen guten Erfahrungen, wie ich!

Tipp erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,2 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Voriger TippNĂ€chster Tipp

18 Kommentare

Emojis einfĂŒgen

Kostenloser Newsletter