Hähnchen-Schnitzel mit einer Gorgonzola-Sahne-Soße. Dazu werden Rosmarinkartoffeln gereicht und Salat.
9

Hähnchen-Schnitzel in Gorgonzola-Soße

Voriger TippN├Ąchster Tipp

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer

Koch- bzw. Backzeit

Gesamt

Schon sehr lange hatte ich keine Gorgonzola-Soße mehr gemacht und so kam mir das Rezept einer Freundin gerade recht, um am Wochenende leckere Hähnchen-Schnitzel mit einer Gorgonzola-Sahne-Soße anzurichten. Dazu gab es Rosmarinkartoffeln und einen gemischten Salat.

Uns allen hat es sehr gut geschmeckt und ich kann ein Nachkochen des Gerichtes wärmstens empfehlen.

Zutaten 2 - 3 Portionen

  • 3 Hähnchenbrust-Filets
  • 200 ml Sahne
  • 100 ml Weißwein
  • 100 g Gorgonzola-Käse
  • 1 Knoblauchzehe
  • Pfeffer, Salz
  • 1 Prise getrockneter Thymian
  • etwas Geflügelpaste
  • Butterschmalz zum Braten

Beilagen:

  • mittelgroße Kartoffeln, Menge nach Anzahl der Personen
  • 1 - 2 Zweige frischer Rosmarin
  • Olivenöl, Butterschmalz

Salat:

Zubereitung

  1. Die Hähnchenbrust-Filets habe ich mit einem scharfen Messer der Länge nach durchgeschnitten, so dass ich flache Schnitzel erhalten habe. Diese habe ich mit Pfeffer gewürzt und kurz zur Seite gestellt.
  2. In einer habe ich sodann etwas Butterschmalz erhitzt und die Hähnchenschnitzel kurz und scharf angebraten. Danach erst wurden sie mit Kräutersalz fertig gewürzt.
  3. Die Hähnchenschnitzel werden nach dem Anbraten aus der Pfanne genommen und der Bratensatz wird mit dem Weißwein und einem Becher Sahne losgekocht. Nun wird die Hitze heruntergeregelt und die Sahne-Wein-Mischung kann vor dem Würzen kurz vor sich hinköcheln.
  4. Gewürzt wird mit einer Prise getrocknetem Thymian, gehacktem Knoblauch, Salz und Pfeffer, zur Geschmacksintensivierung kann noch etwas Geflügelpaste zugefügt werden.
  5. Zu guter Letzt wird der Gorgonzola-Käse in kleinen Stückchen zur Sahnesoße gegeben und soll sich nun unter ständigem Rühren gänzlich auflösen. Es ist zum einen wichtig, den echten Gorgonzola und nicht irgendeinen Blauschimmel-Käse zu verwenden. Dieser ist meist zu fest, zu kräftig in der Würze und löst sich nicht gut in der Soße auf. Zum anderen sollte die Käsesoße keinesfalls mehr kochen, sonst wird der Käse bitter und der feinwürzige Soßengeschmack ist unwiderruflich dahin.
  6. Die Hähnchenschnitzel werden nun wieder in die Soße gelegt und die Pfanne mit aufgelegtem Deckel wird jetzt nur noch warmgehalten, was am besten im Backofen bei 50 bis 70 Grad funktioniert.
  7. In der Zwischenzeit habe ich auch die Kartoffeln mit Schale zum Kochen in Salzwasser aufgesetzt. Sind sie gar, werden sie abgeschält und gleich in eine Pfanne mit Butterschmalz und einem Schuss Olivenöl gegeben. Die Rosmarinzweige werden gewaschen, kommen zu den Kartoffeln in die Pfanne und dürfen nun rundum eine leicht hellbraune Farbe annehmen.  
  8. Den Salat und auch die Tomaten habe ich zwischendurch geputzt bzw. geschnitten und das Joghurt-Dressing angerichtet. Hierzu verwende ich einen griechischen Joghurt mit 5 % Fett, Pfeffer, Salz, viel Petersilie, Zwiebel, Knoblauch und eine Prise Zucker. Natürlich geht auch jedes andere Salat-Dressing.

Ich wünsche jedenfalls viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit!

Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,9 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

22 Kommentare

Emojis einf├╝gen

Kostenloser Newsletter