Quiche mit Spinat und Gorgonzola

Quiche mit Spinat und Gorgonzola

Voriger TippN├Ąchster Tipp

Zubereitungszeit

Gesamt

Man braucht:

  • 200 g Mehl
  • 100 g Magerquark
  • 5 EL Sonnenblumenöl
  • etwas Salz
  • 300 g Blattspinat (frisch oder gefroren)
  • 4 Lauchzwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • Salz, Pfeffer, Muskat
  • 200 g Gorgonzola
  • 150 g Crème fraiche
  • 2 Eier
  • 50 g Mandelplättchen

Zubereitung

Aus Mehl, Quark, 4 EL Öl und einer Prise Salz einen Quark-Öl-Teig zusammenrühren und diesen ca. 20 Minuten kalt stellen. In der Zwischenzeit den Blattspinat putzen, waschen, und gut abtropfen (oder auftauen) lassen.

Die Lauchzwiebeln in dünne Ringe schneiden, die Knoblauchzehen fein würfeln und beides in 1 EL Öl andünsten. Den Spinat dazugeben und ebenfalls dünsten. Nun mit Salz, Pfeffer und Muskat kräftig würzen.

Den Gorgonzola mit Crème fraiche und den Eiern verquirlen und unter die Spinatmasse rühren.

Den Teig in einer ca. 29 cm Quicheform auslegen und die Spinatmasse daraufgeben. Die Mandelblättchen darüberstreuen und bei 180°C backen.

So ganz kalorienarm ist diese Quiche nicht. Ein großes Stück (ein viertel des Kuchens) hat so ca. 730 kcal. Aber für alle, die in der nun angebrochenen Fastenzeit auf Fleisch verzichten wollen ist das ein echt leckeres Rezept.

Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,4 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

5 Kommentare

Emojis einf├╝gen

Kostenloser Newsletter