Hähnchenbrustfilet in Weißweinsoße

Jetzt bewerten:
2,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Hähnchenfilet von beiden Seiten kräftig mit Salz und Pfeffer einreiben. Aus zwei Päckchen Helle Soße (von Plus oder so) statt mit Wasser mit 1/2 Liter Weißwein aufkochen. Herd runterschalten. Wenn die Soße noch leicht köchelt, die Filets reinlegen und 20 Min. ziehen lassen. Dazu Reis, leicht gesalzen und mit Kurkuma schön gelb gefärbt. Lasst es euch schmecken.

Von
Eingestellt am

9 Kommentare


#1 chicken
22.5.09, 15:24
Sollte man die Filets nicht vorher ein bischen anbraten?
#2
22.5.09, 16:48
Hm naja, also wenn ich mir schon ne Weißweinsauce gönne, dann kleistere ich die nicht mit Geschmacksverstärkern aus Billig-Staubsaucen zu. ne normale Mehlschitze dauert genauso lange, ist billiger und schmeckt wenigstens!
#3 trugschluß
22.5.09, 20:30
@Bierle:
vollkommen richtig! für was brauchts da ein industriekack-soßenbinder. schmeckt wie hund.
ne mehlschwitze ist schnell gemacht.
#4
22.5.09, 21:52
Eine Idee, welche ich ausprobieren werde.
klingt sehr einfach
#5
23.5.09, 15:40
na so schlecht hörts sichs doch garnicht an.
Werde es mal probieren :-)
1
#6
24.5.09, 13:34
ich möchte bierle zustimmen. Geschmacksverstärker haben auch in meiner Küche nix zu suchen. Weißweinsauce: gewürfelte Zwiebel anschwitzen, mit Weißwein ablöschen und immer wieder einkochen. Zum Schluß mit einem Schuss Sahne verfeinern, mit Salz und Pfeffer abschmecken und fertig ist die Weißweinsauce.
#7 ChrisM
24.5.09, 14:55
Und wenn man die Filets zu der von yuki beschriebenen Sosse auch noch anbrät statt sie nur ziehen zu lassen, wirds richtig lecker :)
1
#8 Dana
24.5.09, 16:49
Also für die, die auch manchmal eine Fertigsauce nehmen ist´s bestimmt ein leckerer Tipp. ;)
#9 williken
27.5.09, 16:13
Eure Kritik zeigt mir, das das Gericht ankommt, anbraten geht auch aber ich wollte es fettarm machen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen