Hähnchenfilet in Pesto-Sahne

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Für 4 Personen, schmeckt super und schont den Geldbeutel :o)

Zutaten:

4 Hähnchenfilets
400 g Zuckerschoten (wie Erbsenschoten, Zuckerschoten sind feiner im Geschmack)
1 große Tomate (ca. 175 g)
2 EL Öl
250 g Schlagsahne
1-2 EL heller Saucenbinder
40-50 g Pesto (grün)
200g Tagliatelle (weiße Bandnudeln)
Salz, Pfeffer
Fett für die Form

Zubereitung:

Zuckerschoten putzen (evtl. von überflüssigen Stengeln entfernen und kurz mit kaltem Wasser abspülen). Dann die Schoten in kochendem Salzwasser 2 bis 3 Minuten blanchieren. Zuckerschoten in ein Sieb gießen, abtropfen lassen und in eine vorher gefettete, flache ofenfeste Form geben.

Tomate vierteln, von den Kernen befreien und das Fruchtfleisch fein würfeln (die Haut der Tomate kann dran bleiben, da es sonst zu sehr matscht).

Öl in einer Pfanne erhitzen und die Hähnchenfilets unter Wenden insgesamt ca. 8 Minuten kräftig anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen, aus der Pfanne nehmen und auf die Zuckerschoten legen.

Nun die Sahne in die Pfanne gießen (der Bratensatz kann drin bleiben), aufkochen, Saucenbinder einrühren und nochmals kurz aufkochen lassen. Pesto in die Sahne rühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Pesto-Sahne über die Hähnchenfilets gießen und mit Tomatenwürfel bestreuen.

Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200°C / Gas: Stufe: 3) 10-15 Minuten überbacken.

Während dessen die Bandnudeln in Salzwasser bissfest kochen und extra zum Hähnchenfilet reichen.

***

Viel Spaß beim Ausprobieren und wer möchte, kann selbstverständlich das Rezept nach eigenem Geschmack variieren.

Von
Eingestellt am


15 Kommentare


#1 Valentin
17.3.05, 10:52
Super! Wird heute noch ausprobiert.
#2 kaasboer
17.3.05, 12:29
Für 4 Personen? Die sind dann aber nicht älter als 6 Jahre, oder wie?

;-)
#3 Dünni
17.3.05, 12:57
ich es ja schon alleine 4 Stück
#4 Schnorchel
17.3.05, 16:01
Witzbold *g* @ kaasboer. Kommt drauf an, wie verfressen man ist ;o)
#5 chilli-lilli
17.3.05, 16:04
he, ihr habt alle den gleichen gedanken wie ich:wie soll ich da nur satt werden? du hast bei deinem tipp vergessen zu schreiben, was die 3 anderen machen, während ich esse.aber das rezept hört sich sehr lecker an.werde es einfach mit 4 multiplizieren, dann wird´s schon hinhauen
#6 Schnorchel
17.3.05, 16:21
@ chilli-lilli,
Ist recht so, dann multiplizierst du die Menge. Sollst ja auch satt werden ;o)

Vielleicht sollte mal jemand ein Rezept für 'nen gegrillten Ochsen reinsetzen *g*.
#7 Jessie 56
17.3.05, 16:54
hmmmmm!!! das wird am Sonntag gestetet... *kicha*
#8 Bebby
18.3.05, 08:46
Habe das gestern Abend gleich ausprobiert, superlecker und ganz schnell gemacht. Vielen Dank für das tolle Rezept :-)
#9 Lady Khaos
18.3.05, 08:56
Ich habs gestern abend gleich getestet.
Test bestanden. :o)
Da ich aber keinen Saucenbinder zur Hand hatte (ich dachte, ich hätte noch welchen, lag aber falsch), hab ich mit Parmesan angedickt und das ganze auch mit ein bißchen Parmesan bestreut.... hmjammjamm ...

RICHTIG LECKER!
#10 Schnorchel
18.3.05, 15:27
@ Bebby
Gern geschehen, freut mich dass es geschmeckt hat :o)

@ Lady Khaos
Das mit dem Parmesan merke ich mir, gute Idee! :o)
#11 Tenni
19.3.05, 14:11
Super geschmeckt, hab statt Soßenbinder auch Permesan benutzt. Volle 5 Punkte!!!!
#12 Jessie 56
22.3.05, 11:30
war einfach super!!!!!nur nächstes Mal ohne Zuckerschoten!!!
#13 Schnorchel
23.3.05, 20:20
@ Jessie 56, du kannst die Zuckerschoten auch durch anderes Gemüse ersetzen, was du gerne magst und was zum Rezept passt. Wir haben ja alle nicht den gleichen Geschmack :o)
#14 Lana
30.3.05, 13:06
Soßenbinder benutze ich auch ab und zu - wenn´schnell gehen soll. Das Gute ist, dass Soßenbinder seit einigen Jahren keine Gewürze oder Geschmacksverstärker mehr enthalten, und das Gericht wirklich nur andicken und nicht verfälschen.
#15 IR
20.5.05, 08:24
Hat wirklich sehr gut geschmeckt, wobei mir die Zuckerschoten doch etwas zu geschmacksneutral sind; muss entsprechend gewürzt werden.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen