Trockenes Kräuter-Pesto

Trockenes Kräuter-Pesto
2
Fertig in 

Macht ihr euer Pesto auch selber oder kauft ihr fertiges? Ich bereite mein Pesto gerne als getrocknete Variante zu. So ist es ewig ohne Kühlung haltbar. Gerne verrate ich euch mein Rezept. Eins vorweg, ihr müsst geduldig sein und der Sache Zeit geben. Am Ende werdet ihr dafür belohnt. Bei den Zutaten kann man flexibel sein und es seinem Gusto anpassen. Wir mögen es so am liebsten. Wer keine frischen Kräuter nehmen will, kann auch getrocknete Kräuter kaufen. Dann verkürzt sich die Wartezeit enorm.

Zutaten

20 Portionen
  • 150 g frischer Knoblauch
  • 1 rote Paprika
  • 1 Chilischote (schärfe, wie man mag)
  • 2 Bund Petersilie
  • 1 Bund Oregano
  • 1 Bund Basilikum

Zubereitung

Wie gehen wir vor? 

  1. Zuerst wird der Knoblauch geschält und fein gehobelt. 
  2. Paprika und Chili fein würfeln.
  3. Knoblauch, Paprika und Chili auf einem Backblech verteilen und bei 50 °C im trocknen.
  4. Das dauert zwischen 5 und 8 Stunden. Je feiner, desto kürzer.
  5. Immer mal einen Kochlöffel zwischen die Backofentür klemmen, damit die Feuchtigkeit entweichen kann.
  6. Ist alles gut trocken, kann es in einer Dose oder einem Glas aufbewahrt werden.

Kräuter trocknen

  1. Am besten ist es, Kräuter an der Luft zu trocknen. Dazu eignet sich ein Kräuternetz. Bei den Fotos habe ich euch mal meins gezeigt. Ich nutze es schon mehrere Jahre und es ist absolut Klasse. Für jedes Fach habe ich ein Kraut. Man kann sie je nach Bedarf entnehmen. So luftgetrocknet dauert es ein paar Tage.
  2. Natürlich kann man die Kräuter auch etwas schneller im Backofen trocknen. Dazu muss man die Kräuter auf ein Backblech legen und bei 30 bis maximal 40 °C etwa 5 Stunden trocknen. Auch hier muss man immer mal einen Kochlöffel in die Backofentür klemmen, damit die Feuchtigkeit entweicht. 

Pesto fertigstellen

  1. Kräuter grob zerkleinern.
  2. Knoblauch, Paprika und Chili mit den getrockneten Kräutern mischen.
  3. Mischung in ein Glas füllen und gut verschrauben.
  4. Trocken aufbewahren.

Bei Bedarf einfach 1-2 Esslöffel der Trockenmischung entnehmen und mit warmen Wasser vermischen. Dazu noch 1-2 Esslöffel gutes Olivenöl und quellen lassen. Nun kann es zum Einsatz kommen, wofür ihr es mögt. Wir essen es am liebsten zu Nudeln.

Wie findest du dieses Rezept?

Voriges Rezept
Mini-Würze zum Mitnehmen
Nächstes Rezept
Chili-Salz selber machen
Profilbild
Rezept erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt dieses Rezept!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
3 Kommentare

Rezept online aufrufen
Hol dir unsere besten Tipps als PDF / eBook!

Du druckst gerne unsere Tipps und Rezepte aus? Unter www.frag-mutti.de/ebooks findest du unsere besten Tipps und Rezepte zum Abspeichern und Ausdrucken. Nur 2,90 €!