Händedesinfektionsmittel gegen Trauermücken

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich hatte Unmengen von Trauermücken in meinen Pflanzen, auch Larven. Erst habe ich eine 3 cm dicke Schicht Quarzsand auf die Erde getreut und mir Gelbstecker besorgt. Das half aber nicht wirklich viel. Dann bekam ich den Tip, dem Wasser einen großzügigen Schuss Händedesinfektionsmittel dazu zu geben. Das hat wunderbar geklappt, alle Mücken und Larven sind tot und die Blumen leben noch. ;-) Aber jetzt sollte man sie trotzdem immer etwas trockener als zu nass halten!


Eingestellt am

12 Kommentare


#1 andreas
24.11.08, 11:51
WELCHES Händedesinfektionsmittel?? Gruss
#2 Chrissi
24.11.08, 12:43
öööhm, also ich hätte da wirklich bedenken meinen pflanzen wasser mit nem schuss desinfektionsmittel zum trinken zu geben.
also hm ne, dann doch lieber erstmal alle normalen hausmittelchen durchprobieren ;)
#3 kiki-elsa
24.11.08, 18:04
wie sehen trauermücken aus?? bei uns schwirren seit kurzer zeit immer so kleine fliegen herum. es sind aber keine fruchtfliegen. merkwürdigerweise sind sie auch oben im zimmer meines sohnes.
#4 rapha.el
24.11.08, 20:18
Trauermücken sind es, wenn sie im Zickzackkurs durch die Gegend fliegen.
Man kann auch Nematoden im Intenet bestellen, die sind auch gut.

Am besten ist es aber, wenn man zu jedem Gießen "Neudomück Stechmückenfrei" von der Firma Neudorff dazugibt. Die Bakterien gehen auch auf die Trauermückenlarven los. Nach ein paar Anwendungen gibt es keine Probleme mehr. Bei unseren über 20 Pflanzen hat es super gewirkt. Gibt es übrigens bei Obi in der Gartenabteilung.
#5
11.9.10, 21:11
NOCH leben die Pflanzen...

Kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass DAS hilft (klar, im ersten Moment schon, warum nicht ein bißchen Domestos ins Gießwasser? Das "hilft" bestimmt auch).

Wäre mir jedenfalls zu riskant. Lieber die Pflanzen an die Luft stellen, in neue Erde eintopfen, mit Brennnesselwasser gießen. Blätter mit Seifenlauge reinigen und ähnliches. Oder gleich weniger gießen, wenn speziell diese Mücken gerne feuchte Erde mögen - dauert dann möglicherweise etwas länger mit dem Ergebnis, aber allemal sicherer.

Ist auch sehr ungenau: einen "großzügigen" Schuß Desinfektionsmittel. Ich halte das jedenfalls nicht für einen guten Tipp.
1
#6
12.9.10, 04:48
welches,
wie heißt es??
wo bekommt man es?
Ich arbeite nicht im Krankenhaus, wo so etwas normal überall steht, und wenn dürfte ich es nicht mitnehmen, ist Diebstahl.

Bitte gebe doch etwas genaueres bei deinem Tipp an, wenn er uns helfen soll,
Daaanke !!!
#7 bleiei
12.9.10, 14:35
Das Problem hatte ich auch schon und habe, als alles nichts mehr half, die Pflanze "entsorgt". Ich habe mir den Tip kopiert und werde es so beim "hoffentlich nicht nächsten Mal", probieren.
#8
13.9.10, 10:28
ich bin nur ein laie, aber ich würde sagen, händedesinfektionsmittel ist sowas wie sagrotan. wenn ich mir das so überlege, dann ist das ja eigentlich hautschonend etc.. also das sollte man zur ungeziefervertilgung in so schweren fällen - ehe man das entsorgt - das schon nochmal ausprobieren.
domestos ist was ätzendes, gar nicht gut für haut und damit wohl auch nicht für die oberfläche von wurzen und stengeln - mit solchem zeugs funktioniert das natürlich nicht.
#9 Kringel
13.9.10, 11:53
Es gibt ungefähr 94 verschiedene Handdesinfektionsmittel mit völlig unterschiedlichen Wirkstoffen.
Genausogut könnte man schreiben: Neulich war ich krank und ein Medikament hat mich wieder gesund gemacht...
#10
13.9.10, 14:17
sie meinte sicher was, was die haut nicht reizt und so. klar kann man da auch anderes fabrikat nehmen als sagrotan, aber sie wird wohl die richtung gemeint haben... lach

ich würde ja auch erstmal die handelüblichen ungeziefervertilgungsmittel wenigstens mal in die hand nehmen und die anweisungen und so lesen. allerdings - ob die viel weniger aggressiv sind als so eine art sagrotan, das ja angeblich auch für babies alles sauber und allergiefrei hält....

....und ehe ich die blumen wegschmeisse, wie das jemand anderer vorschlug, würd ich die raus auf die terrasse räumen und erstmal so sagrotankur machen *lach*
#11
13.9.10, 15:48
@Sollana: genau hast du recht, im Moment habe ich gottlob das Problem nicht, kenne es aber noch vom vorigen Jahr und bekam diese sch... Viecher nicht weg.
Habe die Blumentöpfe dann einfach raus in die Kälte gestellt und auf einmal nix mehr da...wieso warum, keine Ahnung.
#12
13.9.10, 23:31
@Oder?: haste auch wieder recht^^

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen