Haselnuss-Pesto mit Bärlauch

Haselnuss-Pesto mit Bärlauch
6
Fertig in 

Am Sonntag bekam ich eine schöne Überraschung: Ein lieber Bekannter klopfte am Fenster und überreichte mir eine Tüte frischen Bärlauch. Ich liebe es, Pesto damit zu machen, meist mit Walnüssen und Kürbiskern- sowie Olivenöl. War ja klar, dass ich derzeit weder Walnüsse noch Kürbiskernöl auf Vorrat hatte. Da ich den Bärlauch aber sofort frisch verarbeiten wollte, musste eine neue Rezeptkreation her. So gab es dann ein ebenfalls sehr leckeres Ergebnis mit Haselnüssen und Erdnussöl.

Zutaten

5 Portionen
  • 90 g Bärlauch
  • 150 g Olivenöl
  • 3 EL Erdnussöl
  • 150 g Käse
  • 150 g Haselnüsse
  • 1 TL Salz
  • 1 Prise(n) Pfeffer

Natürlich durfte bei meinem Pesto auch ein Käse nicht fehlen. Ich nahm geriebenen Emmentaler, hier passen sicher auch viele andere Käsesorten ganz gut. Mit der Portionsangabe habe ich immer etwas meine Schwierigkeiten. Ich habe hier im Rezept angegeben, dass es für 5 Portionen reicht. Das kommt selbstverständlich aber darauf an, was ihr damit macht. Ich esse mein Pesto am liebsten einfach nur auf einer Scheibe Brot oder Toastbrot. Mein Rezept reichte aus für ein kleines Glas, die Größe so wie die gekauften Pesto-Gläser, dann noch eine kleine flache Schale (Dose) zum Sofortverzehr. Ebenso hat es noch für ein extra kleines Minigläschen gereicht, welches ein lieber Freund zum Probieren bekam. Wenn ihr das Pesto für ein Nudelgericht nehmt, kann das für ca. 5 Portionen reichen, aber auch hier kommt es ganz darauf an, wie viel eine Portion ist und wie viel oder wie wenig Pesto man zu den Nudeln gibt.

Zubereitung

  1. Erstmal sollte man den Bärlauch sehr gut waschen, vor allem wenn er aus dem Wald stammt, um nicht gar noch Krankheiten wie z. B. den Fuchsbandwurm zu bekommen. Mein Bärlauch stammte aus einem privaten Garten, aber auch den wasche ich gründlich.
  2. Danach gut abtrocknen. Hierzu nutze ich erst mal gerne eine Salatschleuder und dann tupfe ich noch mit Zewa trocken.
  3. Dann den Käse reiben, ich hatte hier bereits geriebenen Käse verwendet.
  4. Jetzt den Bärlauch ganz klein schneiden, umso feiner wird dann das Pesto werden. Übrigens nutze ich beim Pesto auch die Stiele.
  5. Nun alle Zutaten wie Bärlauch, Erdnussöl, Olivenöl, Käse, Salz und Pfeffer (nach Geschmack) sowie die geriebenen Haselnüsse in einer Schüssel mit dem Pürierstab fein pürieren. Wer das lieber gröber mag, püriert einfach nicht so fein.
  6. Das Pesto ist fertig und ihr könnt es nun in sterile Gläser füllen. Gebt oben noch etwas Olivenöl darauf, so hält es sich im bestimmt 5-7 Tage. Es sei denn, man verspeist es bereits früher.

Wie findest du dieses Rezept?

Voriges Rezept
Nudeln und Pesto - wenn's schnell gehen muss
Nächstes Rezept
Penne mit Tomatensoße, frischem Blattspinat und Zwiebeln
Profilbild
Rezept erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt dieses Rezept!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

4,8 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

Rezept online aufrufen
Hol dir unsere besten Tipps als PDF / eBook!

Du druckst gerne unsere Tipps und Rezepte aus? Unter www.frag-mutti.de/ebooks findest du unsere besten Tipps und Rezepte zum Abspeichern und Ausdrucken. Nur 2,90 €!