Haselnuss-Sahne

Jetzt bewerten:
3,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zu Geburstagen werden bei mir 2 Kuchen besonders gefragt. 1. Karlorienarme-Schwarzwälder und "Haselnuss-Sahne" auf einem dunklen Boden, der meist bei einer Schwarzwälder übrig bleibt. Diesen belege ich mit einer Sahne-Haselnuss-Creme.

So geht's

Haselnüsse röste ich in einer Pfanne leicht an (vorsicht nicht zu heiß).

Die erkalteten Nüsse reibe ich ganz fein und vermenge sie unter die Sahne, die ich mit Sahnesteif vorbereitet habe.

Diesen braunen Boden bestreiche ich nun mit der Halelnuss-Sahne. Den ganzen Kuchen bestreue ich mit den übrigen gerieben Nüssen.

Jedes abgeteilte Stück verziere ich mit einer von den übrigen gerösteten Haselnüssen.

Diese Variante ist besonders bei Kindern beliebt.

Von
Eingestellt am
Themen: Sahne

4 Kommentare


#1
20.11.13, 20:48
Wieviele Nüsse ? Du nimmst wahrscheinlich Ganze, oder ?. Kann man die nicht erst zerkleinern und dann rösten ? Wieviel Sahne ? Viele Fragen für ein sicherlich leckeres Rezept.
4
#2
20.11.13, 21:09
Das hört sich so lecker an.... mmmmhmmm. Kannst du bitte noch die Mengenangaben ergänzen? Das wäre super!
3
#3 Melvin
21.11.13, 06:25
Vielen Dank für die Rückfrage. An Haselnüssen benötigt man ca 125 Gramm , die manals ganze Nüsse röstet und dann erst klein reibt, sonst verbrennen die zu leicht.Sohne ni9mmt man etwa 3 Becher, jenachdem, wie "Saftig" der Kuchen werden soll. Viel Spass und gutenb Appetit
#4
21.11.13, 12:48
werde ich probieren. kann mir gerade nicht so vorstellen wie das wird, da ja eigentlich nur sahne auf den Boden kommt. bin gespannt...

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen