Hausgemachte Meerrettichsoße zu Klopsen oder Tafelspitz

Jetzt bewerten:
3,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Diese selbstgemachte warme Meerrettichsoße hat richtig ordentlich "Dampf" und schmeckt einfach superlecker zu Tafelspitz oder Fleischklopsen (Rezept siehe unten).

Man braucht für die Soße:

- 1 Stange Meerrettich
- 100g Butter
- 100g Mehl
- 1/2 l Milch
- 1/2 l Fleisch- oder Gemüsebrühe
- Zucker
- evtl. süße Sahne

Den Meerrettich schälen, dann
ENTWEDER: die Stange mit der Reibe per Hand (und reichlich Tränenverlust *g*) in möglichst feine Raspeln reiben
ODER (wenn Gerät vorhanden): in kleinere Stücke schneiden und mit einer geeigneten Küchenmaschine möglichst fein zerkleinern/zermahlen.

Nun die Butter in einem mittelgroßen Topf erhitzen und schaumig, aber nicht braun werden lassen.
Das Mehl nach und nach mit einem Schneebesen in die Butter rühren, bis es anfängt, Klümpchen zu bilden. Mit der Fleisch- oder Gemüsebrühe unter Rühren ablöschen.

Dann die Milch, eine gute Prise Zucker und den geriebenen Meerrettich dazugeben und alles mit dem Schneebesen schön glatt rühren.
Bei mittlerer bis kleiner Hitze ca. 15 Minuten köcheln lassen, dabei immer wieder rühren.

Die Sämigkeit/Konsistenz der Soße kann man dann ggf. noch mit Sahne (oder Milch) und/oder Pürierstab nach Belieben anpassen.

Mengenangaben reichen auf jeden Fall für 4-6 Personen, Reste kann man ganz problemlos einfrieren.

______________________________

Und hier noch das Rezept für die Klopse / Fleischklöße:

- 2,5 l Fleisch- oder Gemüsebrühe
- 750g gemischtes Hackfleisch
- 2-3 altbackene Brötchen (je nach Größe)
- 2-3 Eier (je nach Größe)
- Semmelbrösel
- 1 TL Salz
- Pfeffer
- 1 Bund frische Petersilie

Die Fleisch- oder Gemüsebrühe erhitzen (kurz aufkochen, dann nur noch sieden lassen). Während dessen die Brötchen einweichen, dann sehr gut ausdrücken und fein zerteilen.

Die Petersilie ganz fein hacken und mit dem Hackfleisch und allen anderen Zutaten zu einem glatten, eher festen Teig vermengen (evtl. noch Semmelbrösel zugeben).

Davon dann kleine Klöße (nach Belieben, Größe so ungefähr zwischen Golf- und Tennisball) formen und in die siedende (darf nicht mehr kochen!) Brühe geben und auf kleiner Flamme mit Deckel ca. 20-25 Minuten gar ziehen lassen.

Die fertigen Klopse in die warme Meerrettichsoße geben und noch kurz durchziehen lassen, mit Salzkartoffeln oder breiten Butternudeln servieren (und wem#s zu scharf ist, als "Antidot" ein Klecks Preiselbeeren) - guten Appetit :-)

Von
Eingestellt am

6 Kommentare


1
#1 knuffelzacht
13.9.09, 09:09
Mehlschwitzsoßen sind nunmal seeeehr lecker! :o)
Ich tu mir aber das selber verarbeiten von frischem Meerrettich nicht an und nehme den aus dem Glas. Auch, wenn man den frischen mit der Maschine müllert, gibts Tränen, nämlich dann, wenn man den Behälter öffnet. Und diese Tränen tun dann richtig weh, weil man die geballte Ladung Dämpfe (Gase? eigentlich egal...) abbekommt. Da nutzt es auch nichts, wenn man in eine andere Richtung guckt, das Gefäß weit weg und die Luft anhält.
1
#2
13.9.09, 15:15
Wir mögen Meerettich auch sehr gerne. Leider findet man bei uns die Wurzel kaum bis gar nicht. Daher bevorzugen wir auch den Kurzen Weg aus dem Glas.
Ansonsten machen wir auch die klassische Mehlschwitze.

Sehr lecker
#3
13.9.09, 19:49
Kann mir die Sauce auch sehr gut zu Hefeklößen vorstellen.
#4
13.9.09, 19:50
Kann man mal ausprobieren. Komischerweise mag ich Meerrettich nicht, dafür aber Wasabi, obwohl das doch das gleiche in grün ist, na ja fast. Ich tausche das mal gegeneinander aus und werde dann ja sehen was passiert.
#5 Dora
20.3.13, 11:02
Toll beschrieben. Ich liiiiiiiiiiiiiebe diese Soße zu Tafelspitz. Mit Fleischklopsen habe ich das noch nicht probiert, weil ich da Kapern- oder Dillsoße mache.

Zu dem Tafelspitz essen wir immer Klöße. Das schmeckt uns besser, wie Kartoffeln.

@Eifelgold: ja, das stimmt, die Meerrettichwurzel gibt es selten zu kaufen, warscheinlich, weil das kaum einer kennt oder selber macht. Deshalb muss ich auch meistens auf das kleine Glas aus dem Spreewald zurückgreifen. Ist auch lecker.
#6
20.3.13, 12:19
Meerrettichwurzel gibt es immer im Kaufland ... seit ich dort kaufe, hält mein Reserve-Glas schon ewig.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen