Hawaii-Kuchen

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Hawaii-Kuchen, aus vorhandenen Zutaten hergestellt, weil ich meiner Mutter versprochen habe, zum Kaffee Kuchen mitzubringen. Und dann Ebbe in der Speisekammer!

Zutaten:

  • 1 Tasse Öl
  • 1,5 Tassen Zucker
  • 3 Eier
  • 1 Vanillezucker,
  • 2 Tassen Mehl
  • 1 Tasse Kokosraspel
  • 1 Backpulver
  • etwas Mineralwasser

Belag:

  • 1 Dose Ananas
  • 1 Dose Mandarinen
  • je eine halbe Tasse Zucker und Kokosraspel, vermischt

Zubereitung:

Einen Rührteig herstellen, in eine Springform füllen, mit dem Obst belegen (geht wahrscheinlich mit jedem Obst, nur dann muss man sich einen anderen Namen aussuchen für den Kuchen, kicher) und mit dem Zucker-Kokos-Gemisch bestreuen.

Für 40-45 Minuten bei 180°C in den Ofen, schnell gemacht und LECKER!

Den Saft von den Konserven habe ich aufgekocht, einen Vanillepudding zum Kochen mit etwas Wasser angerührt, dazu gegeben und so einen leckeren Nachtisch gezaubert. Mutti hat mir beigebracht, nix weg zu werfen...

Von
Eingestellt am

25 Kommentare


5
#1 xldeluxe
20.5.13, 20:54
Gutes Kind! Da hat Mutti wirklich recht! Ich könnte den Saft pur trinken, so gerne mag ich den, aber ist eigentlich nur Zuckerwasser und bei meiner XL-Figur nicht wirklich geeignet. Trotzdem eine gute Idee. Weggießen würde ich den auch nicht! So etwas "gehört sich einfach nicht" ;o)

Das Kuchenrezept habe ich schon an meine Nachbarinnen weitergeleitet und ich bin schon sehr gespannt, wann die erste ruft: Komm Kaffee trinken!

Aber ich glaube, ich bin mal dran.............
1
#2 peggy
21.5.13, 10:10
Hmmm, das kling so saftig und lecker, und ich glaube, mit den Kokos-Zuckergemisch, das wird sogar noch etwas knuspern.
ich freu mich drauf dieses Rezept auszuprobieren.

Danke, danke , danke
7
#3 kirschtomate
21.5.13, 11:40
Boah, der klingt ja traumhaft :) Wird nachgebacken :) Vielen Dank für das tolle Rezept!
Zu dem "Saft": Früher hat den meine Oma immer getrunken... Mir ist der viel zu süß ;) Aaaaaaber: Man kann den Saft auch in Eiswürfelbeutel füllen und einfrieren! Könnte mir diese süßen Eiswürfel gut in Sekt oder einer Bowle vorstellen :)
3
#4
21.5.13, 16:02
Dachte immer die ganze Damenwelt ist im Frühjahr auf Diät aber hier kummt eine Superleckere Kalorienbombe nach der der Anderen über den Ticker, jetzt weis ich wirklich nicht mehr was ich machen soll?
Hab gerade die Zutaten für den Puddingkuchen von Annodingsda zusammen.
Aber das hier und die Milkadingens müßen auch gemacht sein.
4
#5
21.5.13, 16:20
Ja, es knuspert... Und ich habe den Kuchen mit ohne Sahne gegessen:) und die Kalorien einfach an den Tellerrand geschoben ! Und, ganz ehrlich, der Pudding ist nicht so furchtbar süß, wie man anhand des Saftes denken soll, ich habe Puddingpulver ja ohne Zucker mit Wasser angerührt, und der Nachtisch schmeckte durchaus fruchtig und lecker... ! Ich denke, ich muss die Vanillesoße dazu nicht noch unbedingt erwähnen, wegen Frühling und Diätzeit? Ich mag sooo gerne kochen, backen und essen, ich habe eine XL-Figur, bin aber gesund und gut gelaunt, meistens jedenfalls...
2
#6
21.5.13, 16:48
Ich sage ja immer, wenn ich backe dann muß es schmecken.
Man kann natürlich jeden Kuchen mit kalorienreduzierten Zutaten ungenießbar machen.
Und dieser schmeckt, daß sehe ich schon beim lesen..... sabber,sabber
Ich bin für jede leckere Schweinerei zu haben.
Klasse Rezept
wird demnächst nachgebacken
Danke
#7
21.5.13, 17:52
Hilfe - ich mag kein Kokos, was kann man statt desssen nehmen, habt ihr da Erfahrungen, was man als Austausch nehmen kann?
Ansonsten sehrrrr leckerrrr!
1
#8
21.5.13, 18:25
@Kampfente: Hallo, Kampfente, JA, nimm statt Kokosraspel gemahlene Mandeln, und dann ist der Kuchen lecker mit Kirschen oder Pflaumen, aber natürlich auch mit Mandarinen und Ananas! Also, mit Kirschen und mit Pflaumen habe ich getestet, gaaaanz köstlich! Und demnächst will ich den mit Äpfel und gemahlene Nüsse probieren, die Möglichkeiten sind endlos. Schönen Abend euch allen!
1
#9
21.5.13, 19:03
Vielen Dank Hellalein. Ich glaube, ich werde mal wieder öfter backen Dank eurer leckeren Rezepte.
4
#10
21.5.13, 21:57
schmeckt sicher auch mit Kirschen und Banane ... dann muss man den Kuchen halt KIBA-Kuchen nennen

und aus dem Kirschsaft und dem Vanillepuddingpulver einen rosa Pudding kochen ... was für's Auge ;o)
1
#11
22.5.13, 07:19
@Agnetha: Hallo, Agnetha, einen Obstboden belege ich oft mit Kirschen und Bananen (und aus dem Kirschsaft stelle ich den Tortenguss her, Grins...). Kann man Bananen direkt mit backen, werden die nicht matschig??? Schönen Tag euch allen, die Maloche ruft... Und das Wetter in Norddeutschland ist schaurig!
1
#12
22.5.13, 20:45
Hallo Hellalein ... Bananen kannst du sowohl bereits im Teig mitbacken als auch später obendrauf legen ... die Banane ist da sehr flexibel

das Wetter in Hessen ist ebenfalls schaurig ... es ist heute kälter als an Heiligabend
2
#13
22.5.13, 20:57
@Agnetha: Heiligabend haben wir gegrillt... Draußen Essen war zwar nicht angesagt, aber wir hatten einen Mordsspaß, ich befürchte, wir sind eine ziemlich verrückte Familie... Heute ist das Wetter wieder wie im November! Danke dir für den Bananen-Tipp, werde ich auch mal backen, den Kiba-Kuchen... Liebe Grüße von der Nordsee Richtung Hessen, und natürlich an ALLE FM-Nutzer
1
#14 Schnuff
23.5.13, 00:40
Ich schweige zum Wetter,will es einfach ignorieren.

Ich will Sommer!!
1
#15
23.5.13, 15:41
Das Rezept kenne ich auch.
Ich backe auch einen Marmorkuchen davon.Ein andersmal gebe ich auch gemahlene Haselnüsse oder Mandeln dazu und habe wieder einen anderen Kuchen.
Ein tolles Rezept,da man variieren kann und es immer anders schmeckt.
3
#16
23.5.13, 16:58
Hallo Mädels, mir läuft heute das Wasser im Mund zusammen, wenn ich das Rezept lese. Ich backe und koche ja auch für mein Leben gern (habe zwar die Maße einer bayrischen Maid einsfufzig hoch, einsfufzig breit - ist mir aber egal), dieses Rezept ist mir jedoch noch nicht begegnet. Also gleich am WE mal ausprobieren, wenn der Herzallerliebste wieder zu Hause ist. Ich denke mal, meine Töchter werden das auch gleich in ihre dicke Kladde aufnehmen. Ein paar Tage früher hätte ich die Krone der Pfingstkönigin mit dem Kuchen errungen, könnt ihr glauben... aber macht nix, die nächsten Feste stehen ja schon in den Startlöchern... Übrigens danke für die vielen tollen Tipps, die ich mir hier schon abgeguckt habe und ich freu mich schon auf viele neue Rezeptideen.
#17
24.5.13, 00:38
Danke für dieses leckere und leicht zu backende Kuchenrezept .
Ich würde evtl . aus dem Saft (vielleicht mit Wasser ergänzt) einen Guß wie bei Obsttorte herstellen.
#18
24.5.13, 06:21
@Gudi41: Hallo, Guten Morgähn, Gudi. Durch die Knusperstreusel mit Kokosflocken und Zuckergemisch, die ja für diesen Kuchen typisch sind, würde ich darauf nicht noch zusätzlich Guss machen, aber wenn die Streusel weg bleiben, ist das natürlich DIE Möglichkeit, den Saft zu verwerten! Einen schönen Gruß aus dem kühlen Norddeutschland
2
#19
25.5.13, 17:22
frisch aus dem Ofen. Lecker! Wollte nur ein kleines Stück probieren, und dann noch eins und noch eins. Oh jeh! Aber die Kalorien gehen heut abend beim Fussball gucken und mitfiebern wieder weg.
Ich das richtige Rezept für mich: Einfach und mach toll was her. Stimmt mit den Variationen gibts unendliche Möglchkeiten. Ich stell mir Rhabarber mit Nüssen od. Mandeln vor.
Danke, schmeckt echt super.
Jetzt igel ich mich wieder auf der Couch ein. Brrrr
#20
28.5.13, 15:18
Diese Becherrezepte haben wir ja nun schon x mal gebacken .Mit Kokos mal

wieder etwas anderes .Wer bei frag Mutti schon länger dabei ist ,wundert sich über

gar nichts mehr .Es wird probiert !!!!
#21
21.6.13, 01:01
Huaaaa - was habe ich den falsch gemacht? Mein Kuchen hat über 1 Std. gebraucht. Habe immer wieder 5 Min. nachgelegt und mit dem Stäbchen geprüft. Nach 1 Std. war er dann in der Mitte auch durch.

Hab ich das eigentlich richtig verstanden: Die Hälfte der Kokosraspeln und 1 Tasse Zucker kommen mit in den Teig, die 2. Hälfte der Kokosraspeln und 1/2 Tasse Zucker kommen vermischt obendrauf.

Aber ich hoffe, er schmeckt so gut, wie er jetzt aussieht. Noch ist er zu warm zum Essen. Ausserdem soll er für den Geburtstag meiner Mama am nächsten Tag sein.
#22
21.6.13, 05:26
@krebse16: Hallo, krebse16, keine Ahnung, hattest du vielleicht größere Tassen genommen? Bei mir ist der Kuchen nach 40 Minuten immer gar, kann evtl. am Ofen liegen? Ich hoffe, er schmeckt euch trotzdem! Viel Spaß auf dem Geburtstag... Aber so was gibt es, ich hatte einen Schoko-Kuchen aus einem anderen Forum nach gebacken, nur gute Kritiken, und meiner ging erst gut auf, und als die Backzeit rum war (alles nach Rezept, Schluchz), ist der so in sich zusammen gefallen, hatte in der Mitte einen dicken, glitschigen Streifen und ist als Entenfutter geendet...!
#23
22.6.13, 00:05
@Hellalein:

nein, nein - als Entenfutter wird er nicht enden. Nach 1 Stunde war er ja dann durch. Und schlecht hat er ja auch nicht geschmeckt. Zum Abmessen habe ich einen "Kaffeepott" mit ca. 250 ml genommen. Oder hätte es eine kleine Kaffeetasse mit 125 ml sein sollen? Das geht aus der Anleitung nicht richtig hervor. Aber - die Hauptsache ist: der Kuchen war dann doch ein Genuss.

Lieben Gruß an alle
#24
22.6.13, 05:38
@krebse16: Da bin ich froh, dass der Kuchen geschmeckt hat... Ich denke, bei einem Tassenrezept kommt es darauf an, dass man das richtige Verhältnis hat, also immer die gleiche Tasse nimmt. Ich nehme etwas kleinere Tassen, klar, weniger Teig und kürzere Backzeit, ist nicht unbedingt unlogisch. Gut, dass du die Stäbchenprobe gemacht hast! Ein schönes Wochenende aus dem hohen Norden euch allen!
#25
22.6.13, 09:56
Hallo Mädels, der zweite Backversuch ging bei mir leider auch in die Hose.... Jetzt muss ich mich langsam herantasten, wie lange die Backzeit sein wird... Mein Backofen bringt mich noch zur Verzweiflung... Aber ich geb nicht auf, dazu ist dieser Kuchen zu lecker...
LG und ein erfolgreiches WE für alle Backwütigen

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen