Heiße Mett-Käsebrötchen

Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Gewürztes Mett mit geraspeltem Käse 1 zu 1 vermischen. Klein geschnittene Paprikawürfel untermischen. Aufbackbrötchen halbieren und diese mit der Mischung bestreichen. Bei 220 Grad überbacken bis alles braun und die Brötchen hoffentlich nicht schwarz sind. Aufpassen, ist super lecker und leicht zu machen wenn mal viel Besuch kommt.

Von
Eingestellt am
Themen: Brötchen


10 Kommentare


3
#1 Barney
6.12.04, 09:22
Käse nicht untermischen sondern drüber streuen und dann überbacken.Selbst schon ausprobiert.
#2
6.12.04, 13:41
Super lecker.
Ich mache immer noch ein Ei zum binden und kleingeschnittene Pilze, Mais o.ä. in die Masse.
#3 Gabriele
6.12.04, 18:50
Die Tipps finde ich beide auch gut, man lernt ja nicht aus
1
#4 pettyb
1.4.05, 11:17
statt Mett nehme ich Hackfleisch (halb und halb) und der Käse kommt dann drüber. schmeckt nach mehr : )
#5
24.4.10, 08:48
Mich würde interessieren ob das Brötchen dann auch durchgebacken ist, bevor der Käse oder das mett verbrennt. Werde es mal versuchen
#6
24.4.10, 17:59
Klingt lecker. Was soll man dazu sonst schreiben? Allerdings hab ich noch keine Aufbackbrötchen gefunden, die mir richtig schmecken. Ob da wohl auch "Brötchen von gestern" vom Bäcker gehen, die man aufbacken kann?
-1
#7
21.5.10, 00:56
Heisse Mettbrötchen? Igitt? Ich mag die Teile echt gerne, aber kalt muss das Mett sein und schön gewürzt und mit viel rohen Zwiebeln drauf. Und Aufbackbrötchen? Ne, dann lieber die Baguettebrötchen von Coppenrath & Wiese!!
#8
5.7.14, 16:27
Ich kann leider nicht den gesamten Text lesen :-o
Das ist das Letzte vom Text den ich lesen kann:
"Aufpassen, ist super lecker und leicht zu machen wenn "
Weiß mir jemand den Trick, wie ich den Text bis zum Schluß lesen kann?
Danke im Voraus!!!
#9
5.7.14, 18:30
@wunderfitz:
wenn mal viel Besuch kommt.

Das wäre der Rest vom Text, warum das bei dir nicht zu sehen ist, weiss ich nicht, es steht alles in einer (der letzten) Reihe.
#10
20.10.14, 20:41
Wer keine Aufbackbrötchen mag, kann auch die normalen beim Bäcker gekauften verwenden. Das hat meine Mama schon vor 30 Jahren gemacht, wenn versehentlich oder absichtlich zu viele Brötchen gekauft wurden.

Ich ersetze den Raspelkäse gerne durch Goudawürfel und bei mir kommt auch noch eine gewürfelte Zwiebel ins Hackfleisch.
Aber wie schon andere erwähnt haben: Das Rezept kann man frei Schnauze abwandeln und prima Resteverwertung betreiben.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen