"Heiße Pfeifen"

Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

200g gekochter Schinken
200g rohe Schinken
200g Salami

alles kleinwürfeln

100g Margarine schaumig rühren

200g geriebenen Käse
500ml süße Sahne

alles zu einer Masse rühren und fingerdick auf halbierte Salzstangen streichen. Ca. 10-15 Min bei 175°C backen

Reicht für etwa 10 Salzstangen.

Von
Eingestellt am

11 Kommentare


#1 markaha
25.1.10, 23:40
Was ist denn eine Salzstange bei dir? Lecker hört es sich nicht an. Ich bin lernfähig.
#2 Valentine
26.1.10, 00:54
Salzstangen halbieren und bestreichen... stell ich mir schwierig vor, die Dinger sind doch nur zwei oder drei Millimeter dick und bröseln schon beim Ansehen weg?
#3
26.1.10, 01:57
damit sind sicher die breiteren Salzstangen gemeint, die einen Durchmesser von ca. 1 - 1,5cm haben.
#4 Drealein
26.1.10, 10:26
keine Knabbersalzstangen!
Vom Bäcker diese Salzstangen! (Überlege gerade obs die nur bei uns in Franken gibt, denke aber nicht)
Die Masse kann man aber auch auf Brötchen streichen
#5 Valentine
26.1.10, 11:01
Ach... die heißen bei uns Laugenstangerl und sind schon so 5 cm breit. Gleicher Teig wie Brezen, gelaugt und mit Salz bestreut.
#6 Ruby-Sue
26.1.10, 13:59
Klar eine echte Bombe, aber saulecker. Hab die früher gerne mit Laugenstangerl gemacht. Jetzt mache ich mehr Pizzasemmel, mit weniger Fett und Sahne.
Aber der Tipp ist gut, vor allem kann man die Speise gut vorbereiten, solche Sachen mach ich gerne für Geburtstage. Den Namen finde ich übrigens super !.
#7 Drealein
26.1.10, 14:59
Der Name is der Knaller, ich weiß :)
#8
26.1.10, 23:22
Klingt lecker, aber die Margarine ist mir zu viel.
Man könnte Margarine und Sahne durch Schmand/Saure Sahne ersetzen. Das hat auch ne gute Konsistenz.
Hier heißen sie übrigens auch Laugenstange.
#9 Drealein
27.1.10, 10:02
Hmm, ich mein aber eigentlich nicht Laugenstangen. Sondern wie so normale Salzbrezen den Teig (denke ähnlich wie Brötchenteig) solche Stangen mit Salz bestreut.
Aber es ist sicher auch mit Laugenstangen einen versuch wert.
#10
10.2.10, 19:59
Die Margarine würde ich wie immer durch Butter ersetzen.
Das Rezept hört sich gut an, aber ich weiß immer noch nicht so recht, was es mit der Salzstange auf sich hat.
Ist es nun ein Laugengebäck oder doch mehr ein längliches Brötchen mit groben Meersalz.
#11
21.2.10, 15:32
Bei uns in Franken ist eine Salzstange ein längliches Brötchen mit Salz (also kein Laugengebäck, obwohl man die auch so bezeichnen kann).

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen