Wenn es wieder kälter wird, kann man diese heiße Schokolade genießen.

Heiße Schokolade mal anders

Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Jetzt wo es wieder kälter wird, kommt mein Lieblingskakao zum Einsatz. 

Zubereitung

  1. Einen Becher heiße Schokolade wie gewohnt zubereiten.
  2. Dann 1 TL Honig und nach Geschmack Ingwer (frisch oder gemahlen) dazu geben und rühren bis der Honig aufgelöst ist!
  3. Da ich zu Hause einen Milchaufschäumer habe, lasse ich diesen rühren... Es geht natürlich auch ohne ihn ...
  4. Superlecker und wärmt auch schön von innen! 
Von
Eingestellt am

23 Kommentare


5
#1 onkelwilli
24.10.13, 11:53
Du schreibst, man solle den Kakao "wie gewohnt" zubereiten. Das heißt in 90 % der Fälle Nesquick oder ein ähnliches "Getränkepulver" mit heißer Milch aufgießen. Das "richtige" Kakaopulver findet man heute in der Regel bei den Backzutaten.
Mit diesen Instant-Pulvern kann man ein kakaoähnliches Getränk herstellen mit der Prämisse "viel Zucker, wenig Kakao". Zusätzlicher Honig würde es unerträglich süß machen. Ich hoffe daher, du meinst den richtigen Kakao, wie ihn die Oma noch kannte.
5
#2 peggy
24.10.13, 12:14
@onkelwilli: es gibt auch kleine Tütchen, die nennen sich Trikschokolade.
Diese haben kaum Zucker und sind und der Kakao ist sehr stark entölt.
Man gießt sie mit heißem Wasser auf und kann bei bedarf noch etwas Milch oder Sahne zufügen.
Ich denke diese Art Trinkschokolade ist hier gemeint.
Ich werde das nun auch mit frischem Ingwer probieren, denn Ingwer ist sehr gesund und schmeckt mir vorzüglich.
4
#3 onkelwilli
24.10.13, 13:31
@peggy: Was NordlichtXD meinte, darüber können wir nur spekulieren. Der "verräterische" Name Trinkschokolade zeigt doch, dass das unter "Back-Kakao" gehandelte Pulver nur noch von Liebhabern für die guten alte Tasse Kakao verwendet wird. Mit Wasser aufgießen heißt doch, dass zusätzlich zu wenig Kakao und viel Zucker auch noch Trockenmilch im Tütchen ist. Na gut, fürs Büro oder so kann ich es gelten lassen.

Ingwer ist schwer in Mode, ich weiß. Ingwerstäbchen, überzogen mit Schokolade, knabbere ich auch gern. Meinen Kakao dagegen möchte ich lieber pur genießen. Mit viel Kakaopulver und wenig Zucker.
8
#4
24.10.13, 14:14
Heisse Schokolade:
Zutaten
100 g Schokolade, zartbitter
1 Liter Milch
4 TL Zucker oder entspr. Süßstoff oder Stevia

Zubereitung
Die Milch und die grob zerteilte Schokolade in einen Topf geben. Die Schokolade unter Rühren einmal aufkochen lassen.
Die heiße Schokolade auf die Tassen verteilen und pro Tasse einen TL Zucker hinzufügen.

Ich habe immer richtiges Kakaopulver genommen... und davon viel. Kakao macht glücklich und ist gesund, dazu noch Ingwer... klasse.

Es gibt auch noch andere Rezepte im Netz. Man kan sie auch am Stiel selbst herstellen, die wird dann in heiße Milch getaucht und umgerührt, bis sie geschmolzen ist.
1
#5
24.10.13, 15:05
habs gelesen, wollte es gleich ausprobieren. Also Kakao genommen und warm gemacht. Wollte den Honig aus dem Schrank holen und dann..war keiner da. Denn hab ich im Gewürzschrank geguckt was denn dazu schmecken könnte. Habe ein bisschen gemahlenen Zimt und Krümeltee mit Apfelgeschmack genommen(ich weiß der ist total ungesund aber er schmeckt sooooo lecker und ist schnell zubereitet)hat gut geschmeckt.
5
#6
24.10.13, 17:53
Sorry, ich wollte für keine Verwirrung sorgen. Da jeder seinen eigenen Geschmack bei Trinkschokolade hat, habe ich einfach geschrieben "wie gewohnt zubereiten" . Nochmal sorry.
1
#7 kirschtomate
24.10.13, 19:42
Bei uns kommt kein "Instant-Kakao-Pulver" ins Haus! Einzig allein der richtige Kakao - und davon recht viel :) Anders kannte ich ihn schon als Kind nicht und anders will ich ihn auch nicht! Wobei ich zugeben muss, dass die Alternative mit Schokolade und Milch sehr verlockend klingt :) Ich greife statt zu Milch aber gern zu Sojamilch ;) Honig mag ich gar nicht - aber Ingwer ist ein Traum - ich liebe ihn <3 - Zimt habe ich auch schon in den Kakao gegeben - sehr lecker :) Der Tipp bekommt übrigens 5 *****
4
#8
24.10.13, 21:18
Alternative zum Sahne- oder Milchschaumhäubchen: ein oder zwei weisse Marshmallows in den heissen Kakao legen :o)
1
#9
25.10.13, 14:25
Ich habe vor ein paar Tagen beim Discounter keine Trinkschokolade bekommen.

Zartbitterschokolade nach Gusto in Milch aufgelöst und einmal aufgekocht, mit Zucker oder Honig nachgesüßt, falls gewünscht... sehr lecker!

Dazu Ingwer oder Zimt oder ein Miniprischen Muskat sind sehr lecker.
1
#10
25.10.13, 20:33
auch sehr lecker: in der Schokolade abgeriebene Orangenschale mit erwärmen, vor dem Trinken aber besser herausfischen oder -sieben
1
#11 Brigitte49
27.10.13, 10:32
So hat jeder sein Rezept. mir ist Kakao oder Schokolade lieber als Kaffee und ich trinke ihn fast täglich. Zwar verwende ich auch den normalen Kakao, den man kochen muß, aber im allgemeinen reicht mir der Instant von Suchard, schön schokoladig und nicht zu süß. Am Abend darf ein Stamperl Amaretto dazu und wir tunken die harten Cantuccini rein.
Als "Trinkschokolade" wird bei uns richtige Schokolade verkauft, die sich leicht einfach in heißer Milch auflöst (ziemlich teuer). Die gibt es in zahlreichen Variationen, z.B. mit Chili oder auch mit Ingwer. Aber sie schmeckt nicht wirklich intensiv nach Schokolade.
Frischen Ingwer kann ich mir in der Milch nicht vorstellen, es sei denn, man nimmt sie Fertigpaste. Muß ich mal probieren.
Honig gibt's bei mir nur im Krankheitsfall.
-1
#12
27.10.13, 15:21
Das werde ich probiern,da ich gerne heiße Schokolade trinke.
#13
27.10.13, 17:19
Ich erwärme die Milch und schmelze darin echte Schokolade, die ich vorher zerkleiner. Dann geb ich die Schokolade in die Milch und warte bis sie vollkommen geschmolzen ist. Das nenne ich heiße Schokolade - echt lecker - LG zita082013.
2
#14 peggy
27.10.13, 17:50
nun auch noch ein kleiner Tipp von mir,
ein paar Blättchen echte Pfefferminze aufbrühen und den Sud vorsichtig in die Heiße Schokolade einrühren. Das das ist total lecker und schmeckt nach Pfefferminz-Schokoplaettchen .Der Geschmack edler Pfefferminze, verbunden mit feinster Zartbitterschokolade! Für ganz besondere Verwöhnmomente
1
#15
27.10.13, 17:56
danke @peggy,

Pfefferminze .... das ist ja ein ganz besonderer Geschmacks-Tipp !
diese Pfefferminz-Schoko-Täfelchen waren mal meine Lieblings-Schokis ..
hab sie mir abgewöhnt ;-( weil ich nicht aufhören konnte ...;-(((
#16 peggy
27.10.13, 18:07
@Lichtfeder: gerne, denn es war auch mal mein Lieblingsgetränk, ist aber irgendwie z.Z. in Vergessenheit geraten. Morgen werde ich mir dieses edle Getränk wieder mal machen.
Im Winter trinke ich sie heiß und im Sommer kalt, da ist sie richtig erfrischend.
1
#17 peggy
27.10.13, 18:14
Wenn ihr mich nicht mit roten Daumen befeuert, verrate ich auch, dass man auf die Schnelle auch mal beide Zutaten aus dem Beutel nehmen kann.
Die erste Variante ist natürlich mindestens eine Klasse höher.
#18 Brigitte49
27.10.13, 20:06
@Peggy
Es gibt ein Fertigdessert im Sackerl: eine Schokocreme mit Minzgeschmack - sag ich nur wegen des Geschmacks. Ist natürlich als kritischer Konsument nicht zu empfehlen.
Man kann auch einen Schokopudding machen und kleingehackte frische Minze dazugeben.
Eine Idee hatte ich gerade. frische Minze über Nacht in Milch ziehen lassen, dann aufkochen, Minze entfernen und damit den Kakao machen.

Vor einigen Tagen habe ich gehört, daß man eine Frau, die Rezepte ins Internet stellt, grauslicherweise als "Food Bloggerin" bezeichnet. Das möchte ich wirklich nicht sein!
#19 peggy
28.10.13, 08:58
@Brigitte49: Hallo Brigitte 49,
ich muß zugeben, dein Kommentar hat mich neugierig gemacht, denn ich wußte bis zum heutigen Tag nicht, was eine Food Bloggerin ist.
Aber was ist verwerflich daran, wenn jemand seine Leidenschaft für das Kochen teilen möchte ,
andere in sein Bann zieht und für einige eine Unterstützung bzw. Ratgeber ist.
Gute Rezepte sind doch das , was sich jeder wünscht. Einfach und gut, so mögen wir es im allgemeinen.
Somit ist auch dein Fertigtütchen akzeptabel,und für den verwönten Gaumen, hast du gleich die wertvollere Variante aufgeschrieben.Danke!
LG peggy
-1
#20 Brigitte49
28.10.13, 17:12
Tut mir leid, Peggy, wenn Du das falsch verstanden hast. Rezepte weitergeben ist toll. Wurde immer schon gemacht, ob auf Zettelchen im Freundeskreis, per Leserbrief oder heute halt im Internet.
Ich habe das angeblich so moderne englische Wort dafür kritisiert.
Es gibt auch den Food Stylisten usw Die deutsche Sprache hat es da schwer, so wie "Food" ausgesprochen wird, drängt sich was anderes auf, so wie bei den allgegenwärtigen "After...parties".
#21 peggy
28.10.13, 17:37
@Brigitte49: ja, nun muß auch ich schmunzeln.
querdenken darf man nicht, dann kann einem schnell der Appetit vergehen, :-))
1
#22
28.10.13, 23:18
ich hatte kürzlich einige Termine Diabetiker Beratung mit anschl. Kochkurs.
War sehr interessant und es gab als Einstieg heißen Kakao (den richtigen, echten, entölt) mit Milch gekocht und für uns mit Süssstoff gesüßt. Toll war die herbstliche Geschmacksrichtung: etwas Lebkuchengewürz und Chili je nach pers. Geschmack. Das tut nicht nur an einen kalten Herbsttag gut. Ich werde jetzt noch etwas frischen INgwer dazugeben.

Daher danke für den Tipp. Ingwer ist gesund und wärmt noch zusätzlich von innen.
1
#23
29.10.13, 17:11
Mir persönlich schmeckt es noch besser, wenn außer Ingwer noch etwas Zimt, Vanille (1Msp. getrocknete gemahlene V.) und je ein winziger Hauch Nelke und Muskat mit hineingegeben wird.
Aber wenn es nur ums Wärmen geht, reicht Ingwer natürlich vollkommen. Chili wäre zum Wärmen noch eine Alternative für die, die Ingwer nicht mögen.

Wie bei allen Rezepten kann ja jeder herumprobieren und dann die für ihn leckerste Variante finden. Man muß nur erstmal darauf kommen, daß man einen Kakao auch mit Honig und Gewürzen geschmacklich aufpeppen und die wärmende Wirkung mit einigen Gewürzen noch deutlich steigern kann. Genau dafür sind solche Tipps wunderbar. Mir hat eine ehemalige Schulfreundin während meiner Studienzeit irgendwann diesen Tipp gegeben, und ich habe in den letzten paarunddreißig Jahren nie mehr einen ungewürzten Kakao getrunken. Solche "Glühwein"-Gewürze schmecken zur Weihnachtszeit übrigens auch im Kaffee ganz wunderbar!

Wer die ganzen Gewürzkrümel nachher nicht in seinem Getränk haben mag, kann die Gewürze in einen Dauerteefilter mit Gold- oder Edelstahlsieb geben und den gefüllten Filter dann zum Ziehen für ein Weilchen in den heißen Kakao stellen und anschließend mit dem ganzen Gewürzgrutsch darin entfernen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen