Einfach in die heiße Suppe 1-2 Eiswürfel geben - einmal umrühren - und die Suppe hat eine angenehme Esstemperatur.

Heiße Suppe - Schnelle Suppenkühlung

Jetzt bewerten:
3,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn die Suppe sehr heiß auf den Tisch kommt und Kinder mitessen, die viel zu ungeduldig sind, zum kühl pusten oder rühren, dann helfen ein bis zwei Eiswürfel!

Einfach in die heiße Suppe damit - einmal umrühren - und die Suppe hat eine angenehme Esstemperatur. Meine Enkelkinder bestehen mittlerweile auf Eiswürfeln bei heißen Suppen.

Das Ganze funktioniert natürlich auch bei allen anderen Speisen, die einen Eiswürfel voller Wasser vertragen.

Von
Eingestellt am
Themen: Suppen

22 Kommentare


20
#1
5.12.13, 22:42
Süße Idee, leider wäre mir die Gefahr zu groß, dass die Suppe verwässert.
Wenn etwas schnell abkühlen soll, hilft ein Teller aus dem Kühlschrank ganz gut.
14
#2
5.12.13, 22:48
Auf diese Idee muss man erst mal kommen!

Man könnte das Wasser der Eiswürfel auch durch Fleischbrühe ersetzen.
20
#3
6.12.13, 00:02
Welche gut abgeschmeckte, leckere, fertig gekochte Suppe
verträgt denn 1-2 Eiswürfel auf dem Teller ? Das verwässert doch, oder ?
Da erscheint mir der Teller aus dem Kühlschrank schon mehr Sinn zu machen.
29
#4
6.12.13, 06:37
Bei mir müssen die Ungeduldigen einfach warten, bis es halt abgekühlt ist.
Ich weiß, ich bin eine Rabenmutter...
24
#5
6.12.13, 07:55
Ich tische einfach die portionen der kinder 5 minuten früher auf. Kühlt von alleine ab.
4
#6
6.12.13, 08:07
man kann die heiße Suppe auch einfach in einem kalten Teller umfüllen....
17
#7 Dora
6.12.13, 08:35
Weniger auf den Teller geben, dann kühlt es schneller ab. So habe ich es immer mit meinen Kindern gehandhabt. Bei Tee genauso. Einfach weniger in die Tasse oder Glas füllen.

Abgekühlt ist die Suppe schnell und noch mal eine Kelle Suppe nachgenommen ist auch schnell.
20
#8 Icki
6.12.13, 10:45
Die Enkel lieben es, ja? Kann ich mir gut vorstellen, ich wäre auch begeistert gewesen, wenn ein Eiswürfel in die Suppe kommt, wo doch jedes Kind weiß, dass Eiswürfel in Getränke gehören! Wahrscheinlich hätte ich sogar drauf bestanden, wenn die SUppe gar nicht zu heiß ist, einfach, weil man das bei Oma darf:-)

Will damit sagen: Eventuell eignet sich dieser Trick sogar, um Kindern Suppen attraktiv zu machen, die sie sonst gar nicht probieren wollen würden, weil sie ein bestimmtes Gemüse nicht mögen oder so;-)

Ich finde diesen Tipp inspirierend, auch wenn ich zugeben muss, bisher jedes Heiße-Suppe-Problem mit Pusten erfolgreich gelöst zu haben:-)
10
#9
8.12.13, 07:01
Hat zugegebenermaßen nur ganz am Rande was mit dem Tipp zu tun, aber das erinnert mich sehr an eine Anekdote, die ich vor zweieinhalb Jahren im Sommer 2011 beobachtet habe. Und zwar war ich da mit dem Auto unterwegs auf dem Rückweg aus dem Urlaub in den kanadischen Rockies heim nach Denver, und habe auf halber Strecke in einem Kaff in Montana übernachtet. Am Morgen vor der Weiterfahrt, einem Sonntag, habe ich mir ein Frühstück in einem der typischen Diners gegönnt und habe da eine Szene beobachtet, die ich wohl mein Lebtag nicht vergessen werde. Es kam ein Greis hereinspaziert, auf einen Stock gestützt, aber im piekfeinen taubenblauen Anzug, weißem Hemd mit Bolotie (auch bekannt als Cowboykrawatte oder Schnürsenkelkrawatte), weißen Socken und makellosen weißen Lederschuhen. Er wurde von einer der Kellnerinnen, die ihn offenbar alle kannten, an seinen Stammplatz geleitet, und steckte ihr dabei unaffällig ein Bonbon zu, das er aus der Jackett-Tasche zog. Während er da saß, kamen nach und nach auch alle anderen Kellnerinnen zu ihm an den Tisch, um ihn zu begrüßen, und bei allen war der Ablauf der gleiche: ein Griff in die Jackettasche, ein Bonbon wurde hervorgeholt und ganz beiläufig der Kellnerin zugesteckt, die es ebenso beiläufig, wortlos und ohne jede weitere Reaktion an sich nahm und einsteckte, als sei es das Selbstverständlichste auf der Welt. Ganz offensichtlich handelte es sich hier um ein althergebrachtes, bestens eingefahrenes Sonntags-Ritual.
Ohne dass der alte Herr je eine Bestellung aufgegeben hätte, kam sein offensichtlich übliches Frühstück. Was das Essen genau war, habe ich nicht gesehen, dafür aber umso genauer das Getränk: eine Tasse heißen Tees und ein Schälchen Eiswürfel. Der alte Herr hat dann mit dem Teelöffel ein paar Eiswürfel genommen, in die heiße Teetasse geführt und umgerührt, und dann langsam den solcherart gekühlten Tee aus dem Löffel geschlürft.
Wie gesagt: eine Szenerie zum Einrahmen für die Ewigkeit. Zeigt aber, dass die Eiswürfelmethode nicht nur mit heißen Suppen funktioniert, sondern auch mit heißem Tee.
1
#10 mikemake
8.12.13, 10:23
@GEMINI-22:
Hallo ja genau so ist es richtig, Eis-Wasser in die Suppe, ich denke das wird das wird fad.
Suppe 1 x 3 in Tellern umschütten, oder wie ich das bei Eintopf mache, 2 Teller zusätzlich halb füllen und dann mit heißer Suppe auffüllen.
Gruss Mike
3
#11
8.12.13, 10:35
@adgxv2000

Eine schöne Geschichte und so anschaulich geschrieben. Danke
3
#12
8.12.13, 10:47
Ich würde die Eiswürfel in einem Tee-Ei packen und dieses in die Suppe hängen : -)???
Nach Abkühlen der Suppe das Ei vorsichtig heraunehmen und nichts wird verwässert - oder?
2
#13
8.12.13, 10:55
@uri_hig

Der ist gut :)))
3
#14
8.12.13, 11:03
@uri_hig:

Hahahahaha...hast du noch mehr so tolle Ideen ?
Immer her damit.
:-)))))))))
4
#15
8.12.13, 11:08
@ uri_hig:

Das Tee-Ei hat funktionsbedingt Löcher, also wird das genauso verwässern, aber im Ansatz ist die Idee nicht schlecht, nur müsste man das Eis nicht in ein Tee-Ei geben, sondern in ein wasserdichtes Behältnis, aus dem es nicht auslaufen kann, sondern nur kühlt.

Andere Lösungsansätze:

1. Statt Eis verwendet man gefrorene Stein-Würfel, wie sie üblich sind, um Whiskey und andere Spirituosen "on the rocks" zu kühlen, ohne den Drink zu verwässern.
2. Man beherzigt den von Wahnsinnsweib in Kommentar #2 abgegebenen Hinweis und verwendet statt gefrorenem Wasser gefrorene Suppenbrühe. Gibt ja Leute, die diese selber auf Vorrat herstellen und einfrieren, zwecks besserer Portionierbarkeit vorzugsweise in Würfelform. Dann kann man die auch zum Kühlen von Suppen nehmen, auch wenn das natürlich vom Aufwands-Ertrags-Verhältnis nicht unbedingt der optimale Einsatzzweck von hausgemachter Brühe ist.
1
#16
8.12.13, 11:22
@adgxv2000

"gefrorene Stein-Würfel"

Danke für diesen Hinweis.
Bei mir werden Eiswürfel immer "alt", so selten brauche ich sie. Von daher sind für mich Steine besser geeignet.
8
#17
8.12.13, 12:46
Man kann die Suppe auf die Teller füllen und dann erst die Kinder rufen, bis sie dann endlich kommen ist die Suppe eh abgekühlt. Jetzt im Winter muss eine Suppe heiss sein. So ein Gedöns zu machen, ist nichts für mich.Bei aller(Kinder)Liebe.
3
#18 Antigrünrot
8.12.13, 17:31
Wer verwässerte Süppe mag , die Geschmäcker sind bekanntlich verschieden. Aber sowas als tollen Tip einzustellen naja. Geduld ist auch eine Tugend
#19
8.12.13, 20:19
Wer hier über verwässerte Suppe redet hat noch nicht richtig nachgedacht:)-
Sehr wenig mühe kostet es eine Gemüsebühe herzustellen. Wenn ich gerade eine koche kann ich eine gewisse Portion --- je nach bedarf --- in Eiswürfeltüten füllen und einfriehren. wenn ich da noch ein besonderen Pfiff beigebe ,so habe ich nach bedarf Würfel die auch in meiner Suppe noch etwas besonderes bringt.
1
#20
8.12.13, 21:11
@altmodisch:
Doch, ich glaube schon das hier nachgedacht wurde. Hast du denn die Kommentare nicht gelesen ? Von @Wahsinnsweib wurde auch schon vorgeschlagen mit gefrorener Fleischbrühe ab zu kühlen. Den Vorschlag finde ich gut, auch deine Idee mit der Gemüsebrühe. Aber im Tipp steht: einen Eiswürfel voller Wasser und darüber habe ich schon nachgedacht.
2
#21
9.12.13, 00:08
Heisse Suppe löffel ich immer vom Rand aus weg...dort ist diese kühler als in der Mitte des Tellers. So reiche ich einer alten blinden Dame im Altenheim Ihre Suppe und das funktioniert prima.
So hat meine Oma Uns das temperierte Suppen-Essen gezeigt.
1
#22
9.12.13, 00:47
@Shoppingqueen: Das wäre auch meine Option ...... wenn die Eiswürfel für Kinder nicht so sensationell spannend wären. Alles ist eine Frage des Moments, denn (als Erwachsener) "gegen" eine heiße und schmackhafte Suppe sich Löffelchen für Löffelchen durch zu kämpfen, bis man den ganzen Löffel verträgt ist auch ein Erlebnis ! Genauso erlebe ich es mit scharfen Gerichten, die zuerst unüberwindbar "hot" erscheinen ....

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen